Werbung

Nachricht vom 23.10.2018    

Übung: Vier Schwerverletze nach Unfall in Fahrzeugen eingeklemmt

Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen in Oberdreis, so lautete die Einsatzmeldung am Samstag, den 20. Oktober für die Freiwilligen Feuerwehren Oberdreis und Puderbach, die DRK-Bereitschaft Puderbach, die First Responder Puderbach und den DRK Ortsverein Altenkirchen-Hamm. Übungsszenario: Vier schwer verletzte Personen mussten aus zwei PKW herausgeschnitten und versorgt werden.

Fotos: Feuerwehr VG Puderbach

Oberdreis. Die Kameraden der Feuerwehr Oberdreis mit ihrem Wehrführer Peter Reusch hatten die Übung ausgearbeitet und vorbereitet. Ziel der Übung war es die Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen, auch über die Kreisgrenzen hinaus, weiter zu verbessern und gegebenenfalls Schwachstellen zu erkennen.

An der Bushaltestelle in Oberdreis waren zwei PKW präpariert worden. Ein Fahrzeug lag auf der Seite, in dem sich zwei Personen befanden. Das zweite Fahrzeug war in eine Böschung „geschleudert“ worden. Auch hier waren zwei Personen eingeschlossen. Die Insassen waren entsprechend geschminkt, sodass der Einsatz sehr real ablaufen konnte. Auf der Straße hockte eine Person, die unter schwerem Schock stand.

Die zuerst eintreffenden First Responder kümmerten sich zunächst um die unter Schock stehende Person. An die anderen Personen kamen sie nicht heran. 35 Kameraden der beiden Feuerwehren waren bei der Übung im Einsatz. Nach Eintreffen und Erkundung sicherten sie zuerst die Fahrzeuge gegen Abrutschen beziehungsweise Umfallen, stellten den Brandschutz sicher und begannen mit der Vorbereitung der Fahrzeugöffnungen.

Als erstes wurde an beiden Fahrzeugen die Heckscheibe entnommen, damit ein Mitarbeiter des DRK in das Fahrzeug gelangen konnte. Dann machten sich die Kameraden daran die Fahrzeuge aufzuschneiden. Beim PKW, der auf der Seite lag, wurde das Dach abgetrennt. Bei dem Fahrzeug im Hang beide Türen herausgeschnitten. Sobald diese Arbeiten beendet waren, konnte das DRK mit der Rettung aus den Fahrzeugen beginnen. Vorher wurde die Versorgung über die Heckklappe und den Mitarbeiter im Fahrzeug sichergestellt.

Wehrleiter Dirk Kuhl und Verbandsbürgermeister Volker Mendel beobachteten die Übung. In der ersten Schlussbesprechung zeigte sich Wehrleiter Kuhl mit der Arbeit und dem Ablauf sehr zufrieden. „Das Zusammenspiel und die Zusammenarbeit hat prima geklappt“, sagte Dirk Kuhl. Bürgermeister Volker Mendel dankte den Einsatzkräften, dass sie sich am Samstagnachmittag Zeit genommen haben, um zu üben und somit auf künftige Einsätze noch besser vorbereitet zu sein.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: Übung: Vier Schwerverletze nach Unfall in Fahrzeugen eingeklemmt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 02.04.2020

Großbrand in Urbach vernichtet Wohnhaus

Großbrand in Urbach vernichtet Wohnhaus

In der Donnerstagnacht (2. April) um 1.41 Uhr wurde der Feuerwehr Puderbach zuerst eine unklare Rauchentwicklung aus einem Gebäude in Urbach in der Puderbacher Straße gemeldet. Die ersten eintreffenden Kräfte fanden einen in Vollbrand stehenden PKW im Hof des Anwesens vor.


Region, Artikel vom 01.04.2020

Corona: Bislang zwei Todesfälle im Kreis Neuwied

Corona: Bislang zwei Todesfälle im Kreis Neuwied

Stand 1. April sind 139 positive Fälle einer Corona Infektion im Kreis Neuwied registriert. Hierunter sind zwei Todesfälle. In der Fieberambulanz Neuwied wurden seit 16. März insgesamt 1.133 Personen getestet. Es gibt ein weit gespanntes Netz ehrenamtlicher Hilfe.


Region, Artikel vom 01.04.2020

Handeln im Dienst der Menschen

Handeln im Dienst der Menschen

"Ich schwöre … meine Verordnungen werde ich treffen zu Nutz und Frommen der Kranken, nach bestem Vermögen und Urteil; ich werde sie bewahren vor Schaden…“. Diese Text-Passagen umfasst der hippokratische Eid, der als erste bindende Formulierung der ärztlichen Ethik gilt.


Als sie die Polizei sahen, warfen sie die Drogen ins Gebüsch

Am 1. April, gegen 1:55 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Neuwied in der Bimsstraße in Neuwied ein abgestellter PKW auf, an welchem zwei Personen standen. Bei Annäherung des Streifenwagens warf eine der Personen einen Gegenstand ins Gebüsch.


Abitur in Corona-Zeiten am Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf

105 Abiturienten legen am Martin-Butzer-Gymnasium erfolgreich die Reifeprüfung ab. Noch Anfang März, als die Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfungen bekannt gegeben wurden, konnte sich kaum jemand die heutige Situation vorstellen. In diesem Jahr ist alles anders.




Aktuelle Artikel aus der Region


Zwei diakonische Projekte in Waldbreitbach und Umgebung

Waldbreitbach. Seit rund 30, 40 Jahren gibt es den Besuchsdienst, sind sich die Frauen sicher; ein genaues Gründungsdatum ...

Großbrand in Urbach vernichtet Wohnhaus

Urbach. Aufgrund der vorgefundenen Situation wurden direkt weitere Kräfte alarmiert. Das Feuer hatte vom PKW ausgehend bereits ...

Handeln im Dienst der Menschen

Dierdorf/Selters. Eben diesem Eid fühlt sich auch Dr. Rheinhold Ostwald, Ärztlicher Direktor des Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters ...

1.600 Beschäftigte im Kreis Neuwied sorgen für Nachschub im Supermarkt

Neuwied. „Überstunden und Extra-Schichten sind in der Lebensmittelindustrie schon seit Wochen an der Tagesordnung. Die Menschen ...

Corona: Bislang zwei Todesfälle im Kreis Neuwied

Neuwied. Derzeit sind 5 Corona-Ambulanzen im Kreis Neuwied in Betrieb. Diese sind in Asbach, Vettelschoß, Ehlscheid, Bad ...

Als sie die Polizei sahen, warfen sie die Drogen ins Gebüsch

Neuwied. Das Wegwerfen des Gegenstandes machte die Polizisten neugierig. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle konnte der ...

Weitere Artikel


Neueröffnung „Bellezza fashion“ am Westerwaldpark

Oberhonnefeld. Das Besondere an dem Modeunternehmen ist, dass „Bellezza fashion“ mit Modefirmen zusammenarbeitet, die es ...

Keine Chance für Gewalt im Turnverein Heddesdorf

Neuwied. Der Verein möchte ein deutliches Zeichen gegen Gewaltausübung in jeder Form setzen. Dabei wurde kein Thema ausgespart, ...

Besuch der CDU Unkel in der Partnerstadt Kamen

Unkel. Erste Station machten die Unkeler Besucher im Ratstrakt des Rathauses. Die Gäste zeigten sich beeindruckt von den ...

Duales Studium: Jahn Kohlhas liefert blendende Resultate

Neuwied. Er hat somit den ersten Teil des Dualen Bachelor-Studiums, das berufliche Ausbildung mit dem Hochschulstudium verbindet, ...

Kraft tanken an der Nordseeküste

Neuwied. Während ihres Aufenthaltes besichtigte die Gruppe auch die schönen Städte Antwerpen, Brügge und Sluis. Besonders ...

Kooperation über Landesgrenzen hinweg

Kreis Neuwied/Rhein-Sieg-Kreis. Auch wenn die Stippvisite im Rhein-Sieg-Kreis unter der Überschrift „Antrittsbesuch“ stand, ...

Werbung