Werbung

Nachricht vom 14.10.2018    

Heiligsprechung in Rom: Pilger feiern gemeinsame Vesper

Rund 1.500 Pilger aus dem Bistum Limburg kamen am Vorabend der Heiligsprechung von Katharina Kasper in der Basilika Santa Maria in Trastevere zusammen. Bischof Georg Bätzing. Er begrüßte die Pilger, die sich per Bus, per Flugzeug allein oder in Gruppen auf den Weg nach Rom gemacht haben. „Es ist Katharina Kasper, die einfache Frau aus dem Westerwald, die uns hier zusammengeführt hat und auf die wir bei unserer Wallfahrt aufschauen“, so der Bischof. Das Bistum berichtet auf seiner Webseite aus Rom.

Rund 1.500 Pilger aus dem Bistum Limburg kamen am Vorabend der Heiligsprechung von Katharina Kasper in der Basilika Santa Maria in Trastevere zusammen. (Foto: Bistum Limburg)

Rom/Dernbach. Am Vorabend der heutigen Heiligsprechung von Katharina Kasper gab es am Samstag (13. Oktober) eine Vesper in der uralten Basilika Santa Maria in Trastevere, wo die große Pilgergruppe aus dem Bistum Limburg mit etwa 1.500 Teilnehmern – viele aus dem Westerwald – zum ersten Mal zusammengekommen. „Es ist fantastisch, hier zu stehen und in so viele glückliche und gespannte Gesichter zu sehen“, sagte Bischof Georg Bätzing. Er begrüßte die Pilger, die sich per Bus, per Flugzeug allein oder in Gruppen auf den Weg nach Rom gemacht haben. „Es ist Katharina Kasper, die einfache Frau aus dem Westerwald, die uns hier zusammengeführt hat und auf die wir bei unserer Wallfahrt aufschauen“, so der Bischof.

Katharina berührt die Menschen
„Wir alle haben unsere ganz persönliche Beziehung zu Katharina. Deshalb haben wir uns auf den Weg gemacht, um bei ihrer Heiligsprechung dabei zu sein“, sagte Weihbischof Thomas Löhr in seiner Predigt während der Vesper. Er beispielsweise sei in einem Krankenhaus geboren worden, in dem Dernbacher Schwestern wirkten. Er habe einen Kindergarten besucht, in dem Dernbacher Schwestern arbeiten. Als Regens im Limburger Priesterseminar habe er mit Dernbacher Schwestern zusammengelebt und vor 40 Jahren sei er bereits bei der Seligsprechung Katharina Kaspers in Rom dabei gewesen. „Papst Paul VI., der sie seliggesprochen hat, wird morgen zusammen mit ihr heiliggesprochen. Das Mädchen aus dem kleinen Dernbach im Westerwald zusammen mit dem Oberhaupt der universalen Kirche“, freute sich Löhr.

Er griff den Text der Lesung auf, in dem der Apostel Paulus vom Schatz des Glaubens und der Erkenntnis des göttlichen Glanzes auf dem Antlitz Christi, in zerbrechlichen Gefäßen getragen werde. Dieser Satz erinnere ihn schon lange an Katharina Kasper. Als Frau aus dem Kannenbäckerland im Westerwald habe sie eine Erfahrung davon gehabt, wie zerbrechlich irdene Gefäße seien. „Zerbrechlichkeit fand Katharina bei den Menschen, die unvorstellbarer Armut ausgeliefert waren, vor allem bei den Kindern. Und bei den Kranken“, sagte Löhr. Auch sich selbst habe sie als zerbrechlich erlebt. Das habe sie bescheiden, demütig und Erdverbunden gemacht. Katharina sei eine Frau gewesen, die einen Blick für die hatte, die am Boden waren und auf der Erde lagen. „Sie war eine Arme Dienstmagd mit beiden Beinen auf der Erde. Das ist Katharina. Das macht es möglich, sie nicht nur wertzuschätzen, sondern zu lieben“, so der Weihbischof.

Gott strahlt im Zerbrechlichen auf
Katharina selbst habe die Menschen und habe Gott geliebt. Ihr eigenes Tun hielt sie nie für groß, sondern immer nur Christus. Dies sei ihre tiefe geistliche Erkenntnis, ihre Spiritualität gewesen. „Nachfolge Jesu ist mehr als Nacheifern eines Idols. Es ist ein Weg, auf dem wir als irdene Gefäße erkennen, wie zerbrechlich wir sind und erkennen, dass darin Gott aufstrahlt“, sagte Löhr. Die Sorge für die zerbrechlichen Menschen gelte wirklich allen Menschen. Alle Sprachen, alle Nationen, alle Kontinente, ohne jede Einschränkung seien in dieser göttlichen Sorge und Liebe eingeschlossen. Die Heiligsprechung ermögliche die Verehrung Katharinas auf der ganzen Welt. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Heiligsprechung in Rom: Pilger feiern gemeinsame Vesper

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Über das Wochenende 35 neue Fälle - Kreis wieder Warnstufe rot

Die Summe der Fallzahlen ist im Kreis Neuwied auf 662 angestiegen. Der aktuelle Inzidenzwert liegt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 54. Damit liegt der Kreis Neuwied in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Kreis Neuwied rutscht wieder in Warnstufe „orange“

Die Summe der Fallzahlen ist im Kreis Neuwied auf 672 angestiegen. Der aktuelle Inzidenzwert liegt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz bei 46. Damit liegt der Kreis Neuwied wieder in der Warnstufe „orange".


Wirtschaft, Artikel vom 19.10.2020

Hotel Waldterrasse in Rengsdorf ausgezeichnet

Hotel Waldterrasse in Rengsdorf ausgezeichnet

Das Hotel-Restaurant Waldterrasse in Rengsdorf wurde erneut mit 2* Sternen vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) ausgezeichnet. Vorab wurden durch die cbg GmbH, eine Tochtergesellschaft des DEHOGA, alle Kriterien der Deutschen Hotelklassifizierung überprüft.


Region, Artikel vom 19.10.2020

Falschfahrer auf der B256

Falschfahrer auf der B256

Am 19. Oktober 2020, 1:27 Uhr befuhr ein 82-jähriger männlicher PKW-Fahrer die B256 von Neuwied, Rheinbrücke in Richtung Altenkirchen. Dies allerdings auf der falschen Fahrbahnseite.


Hochspezialisierte Tierärztin eröffnet Praxis für Dermatologie

Wenn der Tierarzt des Vertrauens einfach nicht mehr weiter weiß, sich Hund und Katze aber weiter blutig lecken und kratzen, eitrige Ohren haben oder andere Hautsymptome zeigen, dann kann das viele Ursachen haben.




Aktuelle Artikel aus der Region


Kreis Neuwied rutscht wieder in Warnstufe „orange“

Neuwied. Die regionale Task-Force wird dennoch zeitnah das aktuelle Infektionsgeschehen nochmals bewerten und über mögliche ...

Projekt „Zukunft“ am Wiedtal-Gymnasium gestaltet

Neustadt. Die Zielsetzung war, dem Wiedtal-Gymnasium ein weltoffenes, positives und verantwortungsvolles Erscheinungsbild ...

Drei Podestplätze für VfL-Trio bei Rheinlandmeisterschaften im 10 km-Straßenlauf

Waldbreitbach. Franziska Schneider erzielte mit 41:38 Minuten Platz 6 der Frauen insgesamt. In ihrer Altersklasse W20 belegte ...

Hochspezialisierte Tierärztin eröffnet Praxis für Dermatologie

Königswinter. Dr. Ariane Neuber-Watts hat am Siebengebirgsgymnasium in Bad Honnef ihr Abitur gemacht, in München Veterinärmedizin ...

Stadt-Bibliothek: Onleihe feiert zehnten Geburtstag

Neuwied. „Die Onleihe ist eine Erfolgsgeschichte. Mit diesem zeitgemäßen Medium haben wir viele neue Kunden angesprochen“, ...

Über das Wochenende 35 neue Fälle - Kreis wieder Warnstufe rot

Neuwied. Dies regionale Task-Force wird zeitnah das aktuelle Infektionsgeschehen bewerten und über mögliche individuelle ...

Weitere Artikel


Gesperrte ICE-Strecke: So fahren die Züge heute und ab Montag

Montabaur. Die Deutsche Bahn hat am heutigen Sonntag (14. Oktober) über den ab Montag, den 15. Oktober, geltenden Pendelverkehr ...

Verbandsjugendturnier des RV Kurtscheid auf Gut Birkenhof

Bonefeld/Kurtscheid. 2. Vorsitzender Helmut Ewenz betonte, dass bei dem Verbandsjugendturnier bewusst nur junge Reiter bis ...

Fair und bio

Neuwied. Dazu gehören zum Beispiel gerechte Arbeitsbedingungen, das Verbot von Kinderarbeit und neue Bildungschancen. "Fair ...

Trabitreffen in Döttesfeld wieder auferstanden

Döttesfeld. Die ersten Teilnehmer kamen bereits am Donnerstag, den 11. Oktober angefahren. Freitag und insbesondere am Samstag ...

Gleis-Schäden nach ICE-Brand: Sperrung bis Ende der Woche

Dierdorf/Westerwald. Analysen durch Fachleute haben am späten Samstagnachmittag (13. Oktober) ergeben, dass die Schnellfahrstrecke ...

Schokoladenstücke fürs Klavier

Windhagen. Die Künstlerin erklärt selbst: „Das ist meine Philosophie. Musik ist die Sprache der Gefühle. Sie löst in uns ...

Werbung