Werbung

Nachricht vom 12.10.2018    

Bendorfer Grüne mit Hambach-Umweltschützern solidarisch

Richtig verstandenes Umweltbewusstsein reicht weiter als bis an den eigenen Gartenzaun. Deshalb haben sich Mitglieder des Ortsverbands Bendorf von Bündnis 90/Die Grünen an den Protesten gegen die Abholzung des Hambacher Forsts (bei Köln) beteiligt. Von Koblenz aus, wo der Naturschutzbund BUND zu einer Kundgebung aufgerufen hatte, waren sechs Busse nach Hambach gestartet, wo man sich an an einer Großkundgebung beteiligte.

Gruppe BUND-Mitglieder und Grüne in Koblenz. Fotos. PRIVAT

Bendorf/Köln. Nach Schätzungen der Polizei demonstrierten rund 50.000 Besucher gegen die Pläne des Energieunternehmens RWE, den Wald im Hambacher Forst dem Braunkohletagebau zu opfern. Sie halten das für überflüssig, da die Stromgewinnung durch Kohle für die weltweite Klimaerwärmung verantwortlich gemacht wird und ohnehin innerhalb kürzester Zeit beendet werden müsse.

Durch die Rodung des Waldes, so die Bendorfer Bündnisgrünen, wolle der RWE-Konzern die Voraussetzungen für den Braunkohleabbau für weitere 30 Jahre schaffen. Der Hambacher Forst sei nach der letzten Eiszeit als Mischwald entstanden. Ursprünglich war er mehrere tausend Hektar groß. Für den Kohleabbau wurde bereits der größte Teil abgeholzt. RWE wolle nun weitere 100 Hektar der verbliebenen 200 Hektar roden. Gegen die Rodung des Hambacher Forstes kämpfen seit 2012 Umweltaktivisten. Unter anderem errichteten sie Baumhäuser in dem betroffenen Waldgebiet. Seit Mitte September läuft die polizeiliche Räumung der Baumhäuser, in denen Umweltaktivisten gewaltlosen Widerstand leisten.

Vor einer Woche verfügte das Oberverwaltungsgericht Münster einen Rodungsstopp für den Hambacher Forst. Das Großaufgebot der Polizei, die mit der Räumung des Waldes beauftragt war, zog sich daraufhin zurück. Noch am selben Wochenende fand in Hambach die Großdemonstration gegen die Kohleverstromung statt, an der sich auch die Bendorfer Umweltschützer beteiligten.

Für sie heißt das in Deutschland zuallererst: Die dreckigsten Kohlemeiler sofort abschalten, bis 2030 schrittweise ganz aus der Verstromung von Kohle aussteigen und keinesfalls neue Kohle-Abbaugebiete in Angriff nehmen. In einer Mitteilung der Bendorfer Bündnisgrünen heißt es: "Wir unterstützen diesen Protest. Es gilt, die Klimakatastrophe aufzuhalten und erneuerbare Energien konsequent auszubauen."


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Bendorfer Grüne mit Hambach-Umweltschützern solidarisch

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert weiter hoch – Frau aus VG Asbach verstorben

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Dienstag (1. Dezember) 13 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall aus der VG Asbach registriert. Eine Frau Jahrgang 1933 ist dort an Corona verstorben. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.978 an. Aktuell sind 275 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Am Montagnachmittag (30. November) gegen 15 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung in den Neustädter Ortsteil Steinshof alarmiert. Von weitem war eine Rauchsäule zu sehen, sodass die ersten Einsatzkräfte den Brand bereits auf der Anfahrt bestätigen konnten.


Happyend: Katze Lilly dank Chip nach acht Monaten wieder zu Hause

Happy End für Katze Lilly und warum chippen und registrieren so wichtig ist. Vor ein paar Tagen wurde der Tierschutz Siebengebirge um Hilfe beim Einfangen einer sichtlich kranken, schwachen Katze an einem Pferdestall in Bad Honnef gebeten. Die dort auffällig gewordene schwarz-weiße Katze war augenscheinlich in keinem guten Allgemeinzustand.


Wirtschaft, Artikel vom 01.12.2020

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg hat sich dieses Jahr zur Adventszeit eine ganz besonders flotte Marketingidee ausgedacht und sorgt damit seither für Aufsehen. Jeden Abend zur Dämmerzeit fährt Vertriebsmitarbeiter (Niko-) Klaus Strüder in seinem aufwändig und eigens dafür umgebauten „Aromahopfen-Taxi“ los, um in Westerwälder Kellern bei Überraschungsbesuchen nach Hachenburger Bier zu suchen. Was er an Kästen vorfindet, verdoppelt er dabei.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Seniorenbeirat widmet sich stets neuen Themen

Neuwied. Oberbürgermeister Jan Einig weiß dieses Expertenwissen zu schätzen: „Es freut mich, dass wir auf einen sehr aktiven ...

Land fördert Unkel mit 500.000 Euro

Unkel. Die Freude des Unkeler Stadtchefs gilt dabei auch der Aufteilung der Gelder. Denn neben den 365.000 Euro für die Aufwertung ...

Neuer Kreisel bei Krümmel fertig

Krümmel. „Durch den Umbau der Kreuzung konnte eine deutliche Verbesserung des Verkehrsflusses erreicht werden. Außerdem erhöht ...

Blick auf Oberraden dank Leaderförderung „Bürgerprojekte“

Oberraden. „Ohne die Bereitstellung der 2.000 Euro pauschalen Förderung hätten wir das „private“ Projekt nicht realisieren ...

Die Jungen laufen schneller - Die Alten kennen die Abkürzungen

Linz. Die klassische Alterspyramide sei von dem sogenannten Altersdöner abgelöst worden, erklärte Muthers. Die Auswölbung ...

Stadtverwaltung Neuwied sucht eine Schiedsperson

Neuwied. Das Aufgabengebiet ist dabei breit gefächert. Es geht um das Schlichten bei nachbarschaftlichen Streitigkeiten, ...

Weitere Artikel


„Kinderplanet“ lud zum Familientag ins Brexbachtal

Neuwied. Um 10 Uhr trafen sich die Kinder mit ihren Eltern und den Erzieherinnen der gesamten Einrichtung zu einer kleinen ...

Halloween-Abend im Zoo Neuwied am 31. Oktober

Neuwied. Zu Halloween können große und kleine Zoo-Besucher den größten Zoo in Rheinland-Pfalz in schaurig-schöner Atmosphäre ...

Kirmes in St. Katharinen steht unmittelbar bevor

St. Katharinen. Danach müssen Sie alle den Saal verlassen, da keine U18-Formulare akzeptiert werden. Alle anderen dürfen ...

Geparkte Fahrzeuge beschädigt - Zeugen gesucht

Dernbach. Im Zeitraum von Mittwoch, 18 Uhr, bis Donnerstag, 8 Uhr, ist durch einen bisher unbekannten Täter oder eine Täterin ...

Nächtliche Einbrecher in Dierdorf und Raubach

Dierdorf. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist durch bisher unbekannte Täter in einen Gebäudekomplex in der Königsberger ...

Nach dem ICE-Brand: DB informiert über Ersatzverkehr und Erstattungen

Westerwald. Nach dem ICE-Brand auf der Strecke Köln-Frankfurt hat die Deutsche Bahn angekündigt, dass während des gesamten ...

Werbung