Werbung

Nachricht vom 27.09.2018    

Feuerwehr Bendorf-Mülhofen erhält neues Fahrzeug

Am Sonntag, den 23. September wurde das neue Spezialfahrzeug „PTLF 4000“ an die Feuerwehr Löschzug Mülhofen offiziell übergeben. Es dient der Abwehr von besonderen Gefahren und unterstützt alle Wehren im Landkreis Mayen-Koblenz - und dessen Grenzen hinaus.

Fotos: Uwe Schumann

Bendorf. Bereits im Jahr 2010 begann man mit der Planung zur Beschaffung eines neuen Fahrzeuges. Es war ursprünglich geplant, einen Rüstwagen im Bendorfer Stadtteil zu stationieren. Später entschied man sich jedoch dafür, ein Pulver-Tank-Löschfahrzeug zu beschaffen. Gerade in Bendorf macht es besonders Sinn. Dort herrscht ein besonderes Potential an Gefahren, die man im Notfall abwehren muss.

Das Fahrzeug wurde bereits schon vor ein paar Monaten aus dem Ausbauwerk abgeholt und bis zum heutigen Einsatz schon zwei Dutzend Einsätze hinter sich. Am 23. September wurde es beim „Tag der offenen Tür“ offiziell vom Landrat Dr. Alexander Saftig an die Feuerwehr übergeben. Ebenso segnete Pastor Joachim Fey das neue Fahrzeug ein.

Angesetzt wurde für die Beschaffung und den Ausbau ein Budget von 280.000 Euro. Davon wurden vom Land Rheinland-Pfalz Zuwendungen von 106.000 Euro bereitgestellt. Rund 16.000 Euro stellte die Stadt Bendorf für den Eigenausbau zur Verfügung. Nach zwei Ausschreibungen konnte ein Angebot gewertet werden. Nach Abschluss aller Gespräche mit dem Firma Magirus, die den Ausbau vorgenommen hat, stand der Endbetrag von 343.000 Euro fest.



„Hier in Bendorf gilt es besonders, vorbereitete zu sein. Gefahren lauern in der nahen Umgebung. Da gibt es die stark befahrene rechtsrheinische Bahnstecke, die nicht weniger befahrenen Bundesfernstraßen B42 und A48, wo nicht selten Gefahrgut transportiert wird, und das Tanklager für Treib- und Schmierstoffe im Hafen. Dies hat und dazu geführt, in Mülhofen das neue Fahrzeug des Landkreises zu stationieren“, erklärt Kreisfeuerwehrinspekteur Reiner Nell. Das alte Tanklöschfahrzeug wird außer Dienst gestellt und verkauft. Das neue PTLF ist besonders ausgerüstet mit einer fernsteuerbaren Löscheinrichtung auf dem Dach und einer Einrichtung, um Brände am Boden direkt vor dem Fahrzeug zu löschen. Ebenso ist dort Ausrüstung für einfache Hilfeleistungen aufgelastet. Uwe Schumann


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Feuerwehr Bendorf-Mülhofen erhält neues Fahrzeug

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Im Kreis Neuwied wurden am 7. Mai insgesamt 29 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.771 an. Aktuell befinden sich 782 Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 07.05.2021

Vermisste Lea Emmerich ist wieder da

Vermisste Lea Emmerich ist wieder da

Die Öffentlichkeitsfahndung vom 6. Mai nach der 15-jährigen Lea Emmerich, die in Neuwied als vermisst galt, kann eingestellt werden, da Lea heute Nachmittag (7. Mai 17.30 Uhr) wieder aufgetaucht ist und wohlbehalten in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden konnte.


Impfzentrum hat mittlerweile 50.000 Impfungen verabreicht

Das Impfzentrum in Oberhonnefeld arbeitet seit sieben Wochen sieben Tage in der Woche. Die Impfkapazität noch nicht ausgeschöpft. Die Reserveliste ist nur begrenzt einsehbar. Bitte nicht im Zentrum anrufen.


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert bleibt unter 150

Im Kreis Neuwied wurden am 6. Mai insgesamt 38 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.742 an. Aktuell befinden sich 789 Personen in Quarantäne.


Insektenfreundlich: Gewinner der Bienen-Beet-Box stehen fest

Die Lokale Agenda 21 in Stadt und Kreis macht sich stark für den Umwelt- und Naturschutz. Ihr jüngstes Projekt war die Verlosungsaktion von zehn Neuwieder Bienen-Beet-Boxen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Kinderrechte: Stadt und Land fördern Projekte

Neuwied. Im Mittelpunkt der diesjährigen Woche der Kinderrechte steht der griffige Slogan „Kinderrechte - nicht ohne uns!“. ...

Bad Honnef: Freizeitbad Grafenwerth für Saisonstart gerüstet

Bad Honnef. Das Team des Freizeitbades hat die Reinigungsarbeiten in den Außenanlagen bereits abgeschlossen. Auch der Einbau ...

HAI Kurtscheid ist gerettet

Kurtscheid. Die HAI Kurtscheid GmbH mit Sitz in Kurtscheid ist gerettet. Nach intensiven und konstruktiven Verhandlungen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Erneuerung der Wasserleitung zwischen Roßbach und Hähnen

Neuwied. In der Vergangenheit kam es in dem rund 3.400 Meter langen Abschnitt immer wieder zu Versorgungsunterbrechungen. ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Neuwied. Der vom RKI berechnete Inzidenzwert liegt bei 125,3.

Im Impfzentrum Oberhonnefeld wurden gestern 152 Erst- und ...

Weitere Artikel


KSC Karate Team mit neun Mal Gold bei Landesmeisterschaft

Puderbach/Kaiserslautern. Begonnen wurde mit den Kindern U6, U8 und U10. Dort setzten sich Adrian Przyklek, Nico Wybraniec, ...

Bären fiebern dem Auftakt entgegen

Neuwied. „Ich war selbst überrascht, dass das Team meine Philosophie so schnell so gut umgesetzt hat, aber es geht trotzdem ...

Kathrin Paul gibt Live-Konzert im Deichwiesenhof

Bonefeld. Kathrin Paul ist 1996 am Tag der Deutschen Einheit von Bitterfeld nach Ehlscheid gekommen, um am 4. Oktober ihre ...

Dennis Kerres seit 25 Jahren bei Stadtverwaltung beschäftigt

Neuwied. Der 44-jährige Beamte hat in seiner Laufbahn, die 1993 begann, mehrere Ämter kennengelernt, darunter zunächst das ...

U 17-Juniorinnen des SV Rengsdorf erhalten Unterstützung

Rengsdorf. „Viele Leute haben keine Vorstellung, wie viel Gelder im Laufe eines Jahres beziehungsweise einer Saison in einem ...

Aktion findet zum Welthospiztag in Waldbreitbach statt

Kreis Neuwied/Waldbreitbach. Fünf Hospizfachkräfte des Ambulanten Hospizes setzen mit rund 100 Ehrenamtlichen des Neuwieder ...

Werbung