Werbung

Nachricht vom 25.09.2018    

Warum war der Spielplatz so lange eingezäunt?

Beim Besuch des Abenteuerspielplatzes an der Bimsstraße erlebten die Heddesdorfer Sozialdemokraten eine bemerkenswerte Überraschung. Eigentlich ist dieser Spielplatz eine absolute Augenweide für diejenigen, die einen großen und mit vielen abwechslungsreichen Spielgeräten ausgestatteten Spielplatz suchen. Bestückt mit einem Rutschturm, Klettergerüsten, verschiedenen Schaukeln, einer Seilrutsche und einer sehr großen Freifläche mit Schatten spendendem Baumbestand. Der Spielplatz ist eigentlich optimal. Eigentlich?

Der eingezäunte Spielplatz. Foto: SPD

Neuwied. Ja eigentlich, wäre da nicht dieser Bauzaun gewesen. Als Martina Beate Jakoby und Sven Lefkowitz zur Besichtigung auf diesem Spielplatz eintrafen, trauten sie ihren Augen nicht. Ein neu und schön angelegter Bereich, extra für die kleineren Kinder war abgesperrt. Neu angelegter Rollrasen, einem Kletter- und Rutschgerüst in einer großen Spielsandfläche waren mit einem mannshohen Bauzaun umzäunt, nicht ersichtlich warum.

Ratsuchende Eltern, die diesen Spielplatz fast täglich nutzen, suchten das Gespräch mit dem Besichtigungsteam. Auf Nachfrage, wie lange die neue Spielfläche schon fertig ist, hieß es „seit Mitte Juli“. Seit diesem Zeitpunkt kletterten die Kinder teilweise unter dem Zaun hindurch um an die Spielgeräte zu kommen. Aber was noch schlimmer war: Viele Kinder kletterten über diesen hohen Zaun. Teilweise standen hinter dem Bauzaun große Sitzsteine. Nicht auszudenken was da hätte passieren können.

Nun stellte sich die Frage, warum war der Bereich überhaupt noch abgezäunt? An dem Rollrasen konnte es nicht liegen, der hätte eher schon längst gemäht werden müssen, so hoch war das Gras schon gewachsen.Auf Nachfrage und Intervention von Stadtrat Sven Lefkowitz konnte nun der Abbau des überflüssigen Bauzauns innerhalb kürzester Zeit erreicht werden.



Alles in allem macht der Spielplatz einen sehr guten und für die Kinder abwechslungsreichen Eindruck. Von den Eltern wurden jedoch weitere Sitzgelegenheiten erbeten und es wurde bei der Begehung festgestellt, dass es für das große Gelände nur zwei Mülleimer gibt. Hier ist Nachbesserungsbedarf vorhanden.

Warum in den beiden großen Holzhütten, die zweifellos für die Benutzer des Platzes aufgebaut wurden, keine Sitzmöglichkeiten sind, ist aus Sicht der Heddesdorfer SPD auch noch mindestens eine weitere Frage wert.

Die SPD wird die Entwicklung an dieser Stelle aktiv weiter begleiten und die Kampagne „Kinderfreundliches Heddesdorf“ mit weiteren Ortsterminen fortsetzen. Hinweise und Anregungen aus der Bürgerschaft sind unter der E-Mailadresse spielplatz.spd.heddesdorf@gmail.com herzlich willkommen.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU Neuwied: Windkraft-Standorte sind ein guter Kompromiss aller Interessen

Neuwied. "Die Energie- und Klimakrise waren und sind ohne Frage ein Treiber. Wir brauchen ein tragfähiges Konzept, das wirtschaftlich, ...

Weeser: Bezahlkarte für Asylbewerber reduziert Anreize für irreguläre Migration

Region. Die Initiative zur Umstellung auf Bezahlkarten kam von den Freien Demokraten im Deutschen Bundestag. Zuvor hatte ...

Infoabend der CDU-Vettelschoß: "Miteinander reden - gemeinsam gestalten"

Vettelschoß. In der Veranstaltung stellen auch die CDU-Kandidaten aktiv Themen und Schwerpunkte ihrer Arbeit im nächsten ...

SPD Linz stellt Stadtratsliste für die Kommunalwahl 2024 auf

Linz. Dieter Lehmann, langjähriger Fraktionsvorsitzender der SPD im Linzer Stadtrat, führt die Liste an und kann auf eine ...

SPD-Ortsverein der VG Puderbach wählt Liste für Verbandsgemeindewahl

Urbach. Zu Beginn der Mitgliederversammlung begrüßte der Ortsvereinsvorsitzende Thomas Eckart ein neues Parteimitglied und ...

SPD Oberbieber erkundigt sich nach Alternativen für eine Nahversorgung im Ort

Neuwied. Gerade das Thema fehlende Nahversorgung vor Ort hat in der letzten Zeit hohe Wellen in Oberbieber geschlagen. "Wir ...

Weitere Artikel


Basteln für Erdmann und Co. in den Herbstferien

Neuwied. In der Wildnis verbringen die Tiere den Großteil des Tages mit der Futtersuche. In Zoos werden sie daher beispielsweise ...

9. Staffel-Marathon Waldbreitbach am 3. Oktober

Waldbreitbach. Auch Familien, Nachbarschaftsteams sowie Hobby- und Betriebssportgruppen sind wieder dabei. So sind auch die ...

Interaktive und multimediale Lesung „exit Racism“ in Neuwied

Neuwied. Vielmehr werden die Zuhörer auf eine rassismuskritische Reise mitgenommen in deren Verlauf sie nicht nur konkretes ...

Musik und Fußball, Kunst und Kulinarisches im Big House

Neuwied. In der zweiten Ferienwoche steht am Dienstag, 9. Oktober, von 10 bis 17 Uhr ein eintägiger Airbrush-Workshop unter ...

Zehn Jahre Mehrgenerationenhaus Neuwied

Neuwied. Die Vorstandsvorsitzende Mechthild Zilles eröffnete die Feierstunde im Neuwieder Friedrich-Spee-Haus, zu der Ehrenamtliche, ...

Boule-Turnier beim TC Rot-Weiss Neuwied

Neuwied. Mit viel Ehrgeiz erreichten Ernst Werner und Günther Kutzner aus Dollendorf den ersten Platz. Montouri Antonio und ...

Werbung