Werbung

Nachricht vom 25.09.2018 - 15:54 Uhr    

VdK beim 22. Selbsthilfegruppentag in Neuwied dabei

Am 15. September fand erstmals im Marienhausklinikum St. Elisabeth in Neuwied der 22. Selbsthilfegruppentag für Stadt und Kreis Neuwied statt. Dieser stand im Raiffeisenjahr unter dem Motto „Einer für alle, alle für Einen“. Hieran beteiligten sich 19 Selbsthilfegruppen oder selbsthilferelevante Vereine. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Neuwieder Kontakt- und Informationsstelle (NEKIS) in der Trägerschaft des Caritasverbandes Rhein-Wied-Sieg e.V.

Auf dem Foto am VdK-Infostand sind zu sehen (von links nach rechts): VdK-Mitarbeiterin Verena Claudy, Kreisvorsitzender Hans Werner Kaiser, Bürgermeister Michael Mang, Fredi Winter (MdL), Petra Grabis (Vorsitzende Behindertenbeirat Kreis Neuwied), Werner Hammes (VdK-Kreisvorstand). Foto: privat

Neuwied. In Stadt und Kreis Neuwied ist in den letzten Jahren eine bunte Selbsthilfelandschaft mit über 100 Gruppen entstanden, wie Jens Arbeiter (Selbsthilfekoordinator der NEKIS) zur Eröffnung betonte. „Viele Menschen suchen nach einer Erkrankung das Gespräch mit Betroffenen, um sich auszutauschen mit Menschen, die in derselben Situation sind“, so Jens Arbeiter. „Der Selbsthilfegruppentag soll dazu beitragen, dem Einzelnen die Möglichkeit zu eröffnen, sich unverbindlich über die Angebote der Gruppen und Vereine zu informieren“, sagte Landrat Achim Hallerbach als Schirmherr des 22. Selbsthilfegruppentages. „Die Selbsthilfegruppen sind eine wichtige Säule des gesellschaftlichen Miteinanders und werden von den Menschen im Kreis Neuwied gebraucht“, wie er in seinem Grußwort erwähnte.

Auch der Sozialverband VdK, Kreisverband Neuwied, war erneut mit einem Infostand vertreten. Bürger nutzten die Gelegenheit, sich über die Angebote des Sozialverbands zu erkundigen. Leider muss festgestellt werden, dass im etwas abseits gelegenen Marienhausklinikum nicht so viele Besucher registriert wurden wie in den Vorjahren auf dem Luisenplatz. Auch die Politiker wie die Landtagsabgeordneten Fredi Winter (SPD) und Ellen Demuth (CDU), Landrat Achim Hallerbach (CDU), Kreisbeigeordneter Michael Mahlert (SPD) und der Neuwieder Bürgermeister Michael Mang (SPD) legten bei ihrem Rundgang einen kurzen Halt am VdK-Stand ein.

Bei ihrer Stippvisite sprachen sie mit dem Neuwieder Kreisvorsitzenden Hans Werner Kaiser, seiner Stellvertreterin Gisela Stahl, Vorstandsmitglied Christa Hümmerich und Mitarbeiterin Verena Claudy und informierten sich über die Arbeit des VdK. Am Nachmittag erfuhren sie Unterstützung durch den Kreisehrenvorsitzenden Joachim Faustmann, der beim 1. Selbsthilfegruppentag als Kreisvorsitzender den Grundstein dafür legte, dass der VdK seitdem bei allen Selbsthilfegruppentagen mit einem Infostand präsent war.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: VdK beim 22. Selbsthilfegruppentag in Neuwied dabei

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Stammtisch VdK-Heddesdorf hatte Sturzgefahr zum Thema

Neuwied. Bereits ab dem dreißigsten Lebensjahr, teilt sie mit, verringert sich die Muskelkraft jährlich um ein bis zwei Prozent. ...

Das 1. Kürassierregiment Vettelschoß feierte in St. Katharinen

St. Katharinen. Der Sonntag stand in St. Katharinen unter dem Zeichen der Karnevalssession. Die Kürassiere aus Vettelschoß ...

VdK Horhausen-Oberlahr: Neujahrsempfang zum 70. Geburtstag

Horhausen. Zum Neujahrsempfang hatte der VdK-Ortsverband Horhausen-Oberlahr ins Kaplan-Dasbach-Haus eingeladen. Und viele ...

Blasorchester Maischeid und Stebach übergibt Spende

Dierdorf. Der Volksbund präsentierte im evangelischen Gemeindehaus eine Ausstellung zum Thema "Krieg und Menschenrechte", ...

Rut-Wiesse Nacht in Horhausen: Eine Karnevalsparty der Superlative

Horhausen. Partystimmung mit tollen Gruppen und kölschen Karnevalshits waren bis weit nach Mitternacht bei der Rut-Wiessen-Nacht ...

Willrother Karnevalisten mit frischem Wind und Frauenpower

Willroth. Entsprechend ihrem Motto „Mir blaiwen dran“, wollen die „Wernder“ im Karneval auch künftig keine „kleinen Brötchen“ ...

Weitere Artikel


Boule-Turnier beim TC Rot-Weiss Neuwied

Neuwied. Mit viel Ehrgeiz erreichten Ernst Werner und Günther Kutzner aus Dollendorf den ersten Platz. Montouri Antonio und ...

Zehn Jahre Mehrgenerationenhaus Neuwied

Neuwied. Die Vorstandsvorsitzende Mechthild Zilles eröffnete die Feierstunde im Neuwieder Friedrich-Spee-Haus, zu der Ehrenamtliche, ...

Musik und Fußball, Kunst und Kulinarisches im Big House

Neuwied. In der zweiten Ferienwoche steht am Dienstag, 9. Oktober, von 10 bis 17 Uhr ein eintägiger Airbrush-Workshop unter ...

Deutschland bleibt ein Einwanderungsland

Region. Wie viele Menschen kamen seit der Wiedervereinigung jährlich nach Deutschland?

Zuwanderung nach Deutschland ...

SPD Melsbach feierte Weinfest

Melsbach. Hoher Besuch beehrte das 19. Weinfest zum Jubiläum der Genossen: Die Leutesdorfer Weinkönigin Jessica Mehren sowie ...

Über Arbeit diskutierten MdB Beate Müller-Gemmeke und Rüdiger Hof

Neuwied. Schlechte Arbeitsbedingungen, befristete Jobs oder Leiharbeit sorgen bei vielen Menschen für Unsicherheit. Hinzu ...

Werbung