Werbung

Nachricht vom 19.09.2018    

Bau des Wiedradweges an der L 255 zwischen Oberbuchenau und Arnsau

Am Mittwoch, 19. September, haben die Arbeiten zum Bau des Rad- und Gehweges zwischen Oberbuchenau und Arnsau (Wiedradweg) begonnen. Auf einer Länge von rund 1,0 km wird der neue Rad- und Gehweg hergestellt. Die geplante Trasse verläuft weitgehend am südwestlichen Böschungsfuß der L 255 und endet vor der vorhandenen Wiedbrücke der L 255 bei Arnsau.

Der Bau des Wiedradweges hat begonnen. (Symbolbild)

Wiedtal. Der Ausbau erfolgt in Asphaltbauweise mit einer Breite von 2,50 m. Beidseitig wird jeweils ein 0,50 m breites Bankett angelegt. Die voraussichtliche Dauer der Bauarbeiten beträgt ca. 4 Wochen. Die Fahrbahn wird für diesen Zeitraum stellenweise eingeengt. Die zulässige Geschwindigkeit des Verkehrs wird daher auf 70 km/h reduziert.

Den Ausbau übernimmt nach Abschluss der durchgeführten öffentlichen Ausschreibung und erfolgter Prüfung der Angebote die Firma Neuwieder Straßenbau GmbH. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 290.000 € und werden vom Land Rheinland-Pfalz getragen.

Der LBM Cochem-Koblenz bittet um Verständnis für die unvermeidlichen Beeinträchtigungen während der Bauzeit. Mit Fertigstellung des Projektes wird die Infrastruktur im Landkreis Neuwied weiter systematisch verbessert.



Kommentare zu: Bau des Wiedradweges an der L 255 zwischen Oberbuchenau und Arnsau

1 Kommentar

Wunderbar, dass der Wiedtalradweg nun ein weiteres Stück ausgebaut wird. Dann aber nach Fertigstellung auch, insbesondere in den Fahrradsaisonen, verstärkt kontrollieren und die Radfahrer; hier insbesondere die "Freizeitsportfahrer" mittels Bußgeld zur Nutzung des teuren - extra für a l l e Fahrradfahrer - gebauten Radweges zu zwingen. Diese Klientel nutzt nämlich den weiter unterhalb bereits fertiggestellten Fahrradweg nur äußerst selten. Auf diesem sind sie durch die "normalen" Fahrradfahrer und Fußgänger gezwungen, etwas langsamer und rücksichtsvoller zu fahren. Lieber fahren sie als rollendes Verkehrshindernis auf der nicht allzubreiten, zum großen Teil auch noch schlechten Fahrbahn der "Landesstraße"; die diese Bezeichnung eigentlich nicht mehr verdient.
#1 von Burkhard Pritzer, am 22.09.2018 um 08:30 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


UPDATE: Brennender Güterzug in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand ein Waggon des Güterzuges im Vollbrand. Der Waggon war mit Papier beladen. ...

Sanierung der L 256 im Ortsteil Reifert

Roßbach. Ein besonders schlechter Teilabschnitt der L 256, nämlich innerhalb des Ortsteils Reifert, wird saniert. Die Bauarbeiten ...

Hobbywinzer Dietmar Rieth stellt das Weinjahr 2022 vor

Neuwied. Hierzu ist Dietmar Rieth, der ehemalige Landtagsabgeordnete und hauptberuflich als Dipl.-Ingenieur im Bereich der ...

"Tag der Vereine" in Neuwied: Riesenerfolg für die Veranstalter

Neuwied. Als am frühen Morgen des vergangenen Samstags alle Zelte und Stände hergerichtet und die vielfältigen Info-Materialien ...

RLP Poetry Slam-Finale in Linz: Aus "Lucky Loser" wurde "Lucky Winner"

Linz. Poetry Slam ist längst mehr als Subkultur: Es ist immaterielles Unesco-Kulturerbe, vereint Comedy, Lyrik sowie Prosa ...

Urbacher Jahrmarkt mit vielseitigem Angebot

Urbach. Friedel Rosenberg, Urbachs 1. Beigeordneter, der die Vertretung der erkrankten Ortsbürgermeisterin Brigitte Hasenbring ...

Weitere Artikel


Die Polizei Bonn fahndet nach unbekanntem Gewaltverbrecher

Bonn-Zentrum. Die Bonner Polizei fahndet weiter nach einem bislang Unbekannten, der am Mittwochmorgen, 12. September in der ...

Handwerk: Auftragslage gut, Berufsabitur kommt, Dieselskandal belastet

Koblenz/Region. Zur Herbstkonferenz des Deutschen Handwerkskammertages trafen sich die 53 Hauptgeschäftsführer aller deutschen ...

Überholmanöver provoziert Unfall: Fünf Verletzte auf der L265

Steimel. Wie die Polizeidirektion Neuwied mitteilt, passierte der Unfall, als vier Fahrzeuge hintereinander auf der L265 ...

Sonnenschutz für den Friedhof Windhagen

Windhagen. Die Vorstandsmitglieder Rolf Kahmann und Thomas Stumpf nahmen den Ortstermins der SPD-Fraktionsspitze zum Anlass, ...

Initiative „Wir Westerwälder“: SPD-Fraktionsspitze vor Ort

Kreis Neuwied. Fündig wurden sie dabei vor dem Asbacher Radhaus. Dort befindet sich bekanntlich im Eingangsbereich eine einfache ...

Kindern sanften Übergang von Kita zur Schule ermöglichen

Neuwied. Kinder aus verschiedenen Kitas der Innenstadt lernten gemeinsam in ihrer künftigen Grundschule, festigten ihre Sprachkompetenz, ...

Werbung