Werbung

Nachricht vom 17.09.2018    

Neuer Diözesankönig Trier 2018 kommt aus Irlich

Beim 76. Bundesfest des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in Xanten ging Bezirksschützenkönig Dirk Schwartz am Samstag, 15. September, beim Schießen um den Bundeskönig und den Diözesankönig, an den Start - mit Erfolg: Erstmals in der Vereinsgeschichte der St. Georg Schützenbruderschaft Tell e.V. Irlich errang er die Würde des Diözesankönigs der Diözese Trier.

Dirk Schwartz, hier mit seiner Königin Nancy, ist neuer Diözesankönig Trier. Foto: Privat

Neuwied-Irlich. Die St. Victor Bruderschaft Xanten Anno 1393 e.V hat sich durch ihr 625 Jahre bewegtes Bruderschaftsleben als würdiger Austragungsort des 76. Bundesfests ausgezeichnet.

Im nordrhein-westfälischen Xanten rangen 98 Bewerber aus sechs Diözesen im freundschaftlichen Wettbewerb um die Würde des Bundeskönigs und der sechs Diözesankönige. Mit 27 Ringen konnte der Bezirksschützenkönig Dirk Schwartz den Titel des Diözesankönigs (Trier) in die Reihen der St. Georg Schützenbruderschaft Tell e.V. Irlich holen.

Die weiteren Diözesankönige lauten: Nicole Dick (46) für die St.-Sebastianus-Bruderschaft Pier (Aachen), Heike Anger (51) für die St.-Sebastianus-Bruderschaft Duisburg (Essen), Helga Klein (37) für die St.-Sebastianus-Bruderschaft Ersdorf-Altendorf (Köln), und Jonas Kleinjohann (25) für die St.-Meinolf Bruderschaft-Natingen (Paderborn).

Udo Kanter Mitglied der St.-Hubertus-Bruderschaft Bokel im Bezirksverband Wiedenbrück in der Diözese Paderborn errang die Würde des Bundeskönig 2018.

Viele Freunde, Familienmitglieder und Schützen kamen am Sonntagabend zum Empfang für das neue Diözesankönigspaar ins Schützenheim an der Wied. Sie gratulierten ihm und sprachen ihm, aber auch seiner Königin Nancy, die ihn unterstützte und zur Seite stand, ihre Glückwünsche aus.

Dirk Schwartz gab auch schon den 21. Oktober als Termin für das Diözesankönigsfest bekannt, zu dem die Schützen der Diözese Trier nach Neuwied - Irlich kommen werden. Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes wird die Diözesanstandarte der St. Georg Schützenbruderschaft aus Irlich überreicht. Im Anschluss wird der traditionelle Umzug der Schützen der Diözese Trier durch den Ort, veranstaltet.

Dirk Schwartz wird mit seiner Königin Nancy bis zum nächsten Bundesfest, im September 2019 bei dem Bürger-Schützen-Verein Schloss Neuhaus, im Paderborner-Land, die Diözese Trier bei vielen Veranstaltungen vertreten.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuer Diözesankönig Trier 2018 kommt aus Irlich

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kontaktverbot: Weitere Verwarnungen und eine Strafanzeige

Angesichts des bevorstehenden Wochenendes und des angekündigten guten Frühlingswetters erinnert die Stadt Bad Honnef erneut an die dringend einzuhaltenden Auflagen der Coronaschutzverordnung. Die Verordnung sieht unter anderem vor, dass Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum von mehr als zwei Personen untersagt sind, sofern es sich nicht um Ehe- oder Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen sind.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, sperrt am Sonntag, dem 5. April 2020, im Zeitraum von 9 bis 12 Uhr an der Anschlussstelle (AS) Bendorf die Zufahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung Koblenz. Gleichzeitig wird auch der vom Autobahndreieck Dernbach kommende übergeleitete Fahrstreifen gesperrt.


Region, Artikel vom 03.04.2020

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Am frühen Morgen des 2. April kam es in Urbach zu einem Großbrand eines Wohngebäudes, das dadurch stark beschädigt wurde. Nach Abschluss der Löscharbeiten haben die Brandermittler der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Ein Sachverständiger hat festgestellt, dass ein technischer Defekt am Fahrzeug, von dem der Brand ausging, vorlag.


Vereine, Artikel vom 04.04.2020

Leichtathletikhalle Neuwied: Die Bagger rollen

Leichtathletikhalle Neuwied: Die Bagger rollen

Die Leichtathletik-Saison muss wegen des Coronavirus bis auf weiteres pausieren, aber die LG Rhein-Wied kann trotzdem an ihrer Zukunft arbeiten.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Unterstützung für in Existenznot geratene Vereine möglich

Region. „Darüber hinaus wird das Land ein eigenes Hilfsprogramm für Sportvereine, die in ihrer Existenz bedroht sind, auflegen, ...

Rheinbrohler Turnerinnen starten in ein ungewisses Jahr

Rheinbrohl. Und so gingen auch 31 Turnerinnen des Turnvereins Rheinbrohl am 8. März an die Geräte, um ihre Trainingsfortschritte ...

Locker bleiben im Home Office - Tipps für Fitnessübungen

Region. Dass wir uns zurzeit fast nur zu Hause aufhalten, bietet allerdings auch ein paar Vorteile: zum Beispiel kann man ...

Fußballverband Rheinland setzt Spielbetrieb bis 20. April aus

Kreisgebiet. Daher hat der Fußballverband Rheinland in Abstimmung mit dem Deutschen Fußball-Bund und dem Fußball-Regional-Verband ...

Jeff Smith verlängert beim EHC Neuwied

Neuwied. Was Manager Carsten Billigmann da für einen außergewöhnlichen Regionalligaspieler im Sommer aus Diez an den Rhein ...

Deichstadtvolleys – Alle Spiele vom Verband abgesagt

Neuwied. Michael Evers, Präsident Volleyball Bundesliga: „Wir bedauern es natürlich sehr, dass das Coronavirus solch gewichtige ...

Weitere Artikel


Waldbrand zwischen Eichen und Döttesfeld

Eichen/Flammersfeld/Oberlahr. Zu einem Brand im Wald zwischen Eichen und Döttesfeld wurden die Feuerwehren Flammersfeld und ...

Raiffeisen-Ausstellung kommt nach Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Im Altenkirchener Kreishaus war sie bereits zu sehen, in der Neuwieder Kreisverwaltung und im Mainzer ...

FWG informiert sich über Rettungswesen

Puderbach. Empfangen wurde die Gruppe durch den Leiter der Verwaltung, Michael Schneider, sowie den stellvertretenden Teamleiter ...

Zurück in die Fünfziger mit der Neuwieder Kleinkunstbühne

Neuwied. Der mehrstimmige Gesang, der knackige Kontrabass, das panisch röhrende Tenorsax, das schrille Piano und der treibende ...

„Die deutschen Schüler sind viel freier“

Neustadt (Wied). So berichtete eine deutsche Teilnehmerin: „Mein Austauschpartner war beim Anblick eines Regenbogens völlig ...

Landrat Hallerbach appelliert an die Landtagsabgeordneten

Kreis Neuwied. „Da unsere drei Landtagsabgeordneten auch gleichzeitig Mitglied im Kreistag sind, kennen sie sehr genau die ...

Werbung