Werbung

Nachricht vom 07.09.2018 - 19:35 Uhr    

Viele Geldgeber ermöglichen Zirkusprojekt der Maximilian-Kolbe-Schule.

Die Crowdfundingaktion „Viele schaffen mehr!“ der VR-Bank Neuwied-Linz sorgte dafür, dass das große Zirkusprojekt in der Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl stattfinden kann. Die Teamleiterin der Rheinbrohler Geschäftsstelle Silvia Brubach konnte Sonderschulrektor Tibor Fülöpp einen Scheck in Höhe von 2.300 Euro überreichen.

Schülerschaft, Schulleitung und Förderverein freuen sich über die Spendensumme, hinten v. l.: Manfred Müller (1. Vors. Förderverein), Stephanie Brand (Konrektorin), Tibor Fülöpp (Rektor)
vorne v. l.: Nina Böhme und Matthias Mehren (Schülervertreter), Silvia Brubach (VR-Bank Neuwied-Linz), Josef Hoß (2. Vors. Förderverein). Foto: privat

Rheinbrohl. Nun ist das Projekt „Zirkus Maxiko“ vom 17. bis 22. September auch finanziell abgesichert. Die Maximilian-Kolbe-Schule, Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen, besuchen rund 100 Kinder in neun Klassen aus den Verbandsgemeinden Unkel, Linz, Bad Hönningen und Rengsdorf-Waldbreitbach.

Die Schule hatte über bereits einen finanziellen Grundstock angespart, im Wesentlichen durch den Erlös ihrer Keramikmärkte. Es fehlten aber noch rund 2.000 Euro, die mit eigenen Möglichkeiten nicht aufgebracht werden konnten. Deshalb beantragte die Schulleitung der Maximilian-Kolbe-Schule beim Vorstand ihres Fördervereins eine finanzielle Unterstützung. Josef Hoß, 2. Vorsitzender des Fördervereins stieß auf das neue sogenannte Crowdfunding-Portal der VR-Bank Neuwied-Linz und wurde als Projektstarter aktiv.

Beim Crowdfunding geht es darum, für ein Wunschprojekt möglichst viele private Geldgeber zu finden, die dann meist in kleineren Summen das benötigte Geld zusammentragen. Die VR-Bank Neuwied-Linz unterstützt aus ihren Mitteln das Projekt kräftig. Sie verdoppelt jede Spende bis zu einer Höhe von 50 Euro. Wenn ein Spender 10 Euro einzahlt, legt die VR-Bank Neuwied-Linz noch einmal 10 Euro obendrauf. Je mehr Einzelspender also das Vorhaben unterstützen, je höher wächst der Anteil, den die Bank für das Projekt beisteuert.

Schlussendlich standen auf dem Spendenkonto 2.300 Euro. Die Spender kamen aus dem öffentlichen Leben, der Geschäftswelt, der Elternschaft sowie den Freunden und Förderern der Maximilian-Kolbe-Schule. 950 Euro beträgt der Spendenanteil der VR-Bank. Projektstarter Josef Hoß bedankte sich bei allen kleinen und großen Unterstützern. Als Dankeschön gab es neben den Spendenquittungen Eintrittskarten für die Zirkusvorstellung und bei größeren Spenden sogar ein Gießkeramikprodukt aus der Maxiko-Werkstatt von Paul Zwick.

Nun wird ab 17. September im Rahmen des Zirkusprojekts der "konventionelle Schulunterricht" für eine Woche außer Kraft gesetzt. Durch das gemeinsame Erleben und Gestalten der Projektwoche sollen alle Kinder ihre Kooperationsfähigkeit sowie einen respektvollen Umgang untereinander und mit verschiedenen Materialien schulen. Nicht nur artistische Fähigkeiten werden einstudiert, auch gegenseitige Hilfestellung, Teamgeist und konstruktive Konfliktlösungsstrategien werden praktiziert. Am Samstag, 22. September, um 10 Uhr heißt es dann "Manege frei" für die Künstler und die Kinder zeigen im Rahmen eines Schulfestes ihr Können in der Manege vor Eltern, Großeltern und Freunden.

„Die Kinder können es kaum erwarten und sind bereits Feuer und Flamme!“, freut sich auch Schulleiter Tibor Fülöpp. Er bedankte sich beim Förderverein für die Unterstützung.




Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Viele Geldgeber ermöglichen Zirkusprojekt der Maximilian-Kolbe-Schule.

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Marianna Apelt reizten die vielfältigen Möglichkeiten

Neuwied. Im September kommenden Jahres wird sie mit dieser Ausbildung am Marienhaus Klinikum St. Elisabeth beginnen. Der ...

Kartoffelmarkt Steimel: Vier Tage Freiheit für die Muck

Steimel. Die hölzerne Muck war in diesem Jahr schlecht zu Fuß. Ihr Umzug fiel nur kurz aus oder wollte sie den neu gestalteten ...

Auf das WIE kommt es an - Fachtag der Katholische KiTa gGmbH Koblenz

Neustadt. Für rund 120 Mitarbeitende begann der Tag mit einem Wortgottesdienst in der Kirche St. Margarita in Neustadt. Gemeindereferentin ...

Fahrzeuge per Internet zulassen

Neuwied. Zwei Jahre später bietet Stufe drei jetzt ab dem 1. Oktober diesen Jahres noch weitere Möglichkeiten wie die Neuzulassung, ...

Herbstferienprogramm in der Römer-Welt

Rheinbrohl. Wie bei den römischen Soldaten wird dabei gemeinsam der Tag gestaltet. Dabei heißt es, nach einem „langen“ Marsch ...

Geschäfte in Neuwied sind Notinseln für Kinder

Neuwied. In Neuwied wurde das Projekt vom Jugendbeirat der Stadt Neuwied initiiert. Große Unterstützung erhielten sie dabei ...

Weitere Artikel


Sieger im Landesentscheid 2018 stehen fest

Region. Die interdisziplinär besetzten Jurys von jeweils fünf Personen in der Haupt- (erstmalig im Landesentscheid) und Sonderklasse ...

Jugend-Eishockey in Neuwied soll auf ein neues Level

Neuwied. Pöritzsch war als Spieler für den EC Diez-Limburg, die Limburger EG, den EV Wiesbaden, den JSC Lahntal Ducks und ...

Geschichte der Schweizerhäuser wird in Ehre gehalten

Neuwied. Unklar ist, wie sie zu ihrem Namen kamen: Handelte es sich um ein Geschenk der Schweizer Regierung für Hochwasseropfer? ...

Schwerer Unfall auf Steinstraße zwischen Oberhonnefeld und Urbach

Linkenbach. Am Freitagnachmittag, den 7. September gegen 16.15 Uhr kam des auf der L 266 (Steinstraße) zu einem schweren ...

Die „Deichstadtvolleys“ für die neue Saison gut aufgestellt

Neuwied. Stilgerecht in einem Heimtrikot der Deichstadtvolleys begrüßte Andreas Harner, der Vorstandssprecher der VR Bank ...

Tag der Offenen Tür bei Feuerwehr Oberdreis

Oberdreis. Die Kameraden der Feuerwehr Oberdreis präsentieren sich am kommenden Sonntag mit einem Tag der Offenen Tür der ...

Werbung