Werbung

Nachricht vom 06.09.2018    

Neuwied atmet auf - Bombe erfolgreich gesprengt

VIDEO | Der Fund einer 500 Kilogramm schweren Fliegerbombe hatte die Deichstadt in den letzten Tagen in Atem gehalten. Am heutigen Donnerstag, den 6. September wurde es spannend. Die Bombe wurde aus dem Rhein geborgen und in ein ausgehobenes Loch gelagert. Alle Verkehrswege wurden gesperrt. Gegen 19.10 Uhr detonierte die Bombe mit einem lauten Knall. Sehen Sie die Aktionen des Tages und die Sprengung auf dem Video am Ende des Artikels.

Die Sprengung. Foto und Video: Uwe Schumann

Neuwied. Nachdem die Vorbereitungen am Mittwoch nach Plan gelaufen waren, ging es am heutigen Donnerstagmorgen direkt weiter. Die Bombe wurde aus dem Rhein geholt und an Land gebracht. Dort kam sie dann in ein Loch und wurde mit der Sprengladung bestückt. Anschließend wurde das 500 Kilogramm schwere Teil mit 600 Tonnen Sand abgedeckt.

Ab 18 Uhr wurden dann nach und nach die Sperrungen der Verkehrswege eingerichtet. Die Bewohner mussten im 300 Meter Radius in ihren Häusern bleiben oder das Gebiet verlassen. Kurz nach halb Sieben wurden als letztes dann die B 42 und der Rhein gesperrt. Aus der Luft kontrollierte abschließend ein Polizeihubschrauber. Nachdem der Kampfmittelräumdienst grünes Licht erhalten hatte, traf er die letzten Vorbereitungen. Um 19.10 Uhr war es dann soweit: Ein lauter Knall und alles war ohne Schäden vorbei. In einer ersten Reaktion sagte Horst Lenz: Die Sprengung war ein voller Erfolg."



Kurz nach der Sprengung wurden alle Sperrungen wieder aufgehoben und Bahn, Schifffahrt und der Straßenverkehr normalisierte sich wieder. Das nachstehende Video von unserem Mitarbeiter Uwe Schumann zeigt die heutigen Vorbereitungen und die Sprengung aus nächster Nähe. (woti)


Video der Sprengung





Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuwied atmet auf - Bombe erfolgreich gesprengt

1 Kommentar

Es ist immer wieder beachtlich, wie Aufhebens um solche Bombenbergungen/-Sprengungen gemacht wird. Der halbe Landkreis wird evakuiert, die Schifffahrt auf Europas wirtschaftlich wichtigstem Strom außer Betrieb genommen. Die generierten Kosten sind erheblich. Geht das alles nicht auch etwas "leiser"?
#1 von Hubert Graf, am 07.09.2018 um 21:14 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 24.09.2021

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, dem 24. September 26 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 312. Intensivbettenauslastung steigt leicht auf 4,28. Der Kreis bleibt bei allen drei Leitindikatoren in der untersten Warnstufe 1.


„LUMAGICA“ bringt das Rasselstein-Gelände Neuwied zum Leuchten

Heute (24. September) eröffnet der magische Lichter-Park „LUMAGICA“ Neuwied erstmals seine Tore für die Besucher. Das in Teilen stillgelegte Rasselstein-Gelände wird sich für sechs Wochen in eine leuchtende Zauberwelt verwandeln. Nach Bergen, Malmö, Vancouver und New York reiht sich Neuwied in die Liste illustrer und illuminierter Veranstaltungsorte ein.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Am Donnerstag, dem 23. September um 14 Uhr kam es auf der Landstraße 251 zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Unfallverursacher war stark alkoholisiert. Der Führerschein ist wohl lange weg.


Brand in Wohnheim durch Mitarbeiter gelöscht - drei Personen verletzt

Am Donnerstagabend (23. September) gegen 18.40 Uhr wurden die Feuerwehreinheiten Rheinbrohl und Bad Hönningen zu einem Brandmeldealarm in einem Wohnheim in Rheinbrohl-Arienheller alarmiert.


Verkehrskontrolle mit Schwerpunkt Schülersicherheit

Am Mittwoch, dem 22. September in der Zeit von 7:30 bis 9 Uhr führten Beamte der Polizei Linz eine Verkehrskontrolle in Rheinbrohl durch. Schwerpunkt war die Überwachung der Gurtsicherung der Kinder, die mit dem PKW zur Schule gebracht wurden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Der Herbst hält Einzug im Zoo Neuwied

Neuwied. Diese Veränderung geht auch an den Tieren nicht spurlos vorbei: Die Trampeltiere zum Beispiel bekommen allmählich ...

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

St. Katharinen. Ein 58-jähriger Mann befuhr mit seinem Seat sehr langsam die L 251, aus Richtung Linz kommend in Richtung ...

Westerwaldwetter: Samstag Altweibersommer - Sonntag Gewitter

Region. Zwischen Mitte September und Anfang Oktober, wenn das Tageslicht schon spürbar weniger wird und der Herbst kalendarisch ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet für den heutigen Freitag insgesamt 26 Neuinfektionen. Damit sinkt die Inzidenz im Kreis ...

Aktuelle VHS-Kurse helfen Stress zu bewältigen

Neuwied. Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen: Dabei handelt es sich um eine wirkungsvolle und leicht zu erlernende ...

Verkehrskontrolle mit Schwerpunkt Schülersicherheit

Rheinbrohl. Das Ergebnis der Kontrolle zeigte auf, dass diese notwendig war. Nicht jede(r) Verkehrsteilnehmer(in) erkennt ...

Weitere Artikel


Torneyer Spielfest mausert sich zum Stadtteilfest

Neuwied. Verschiedene Spielstationen waren dafür vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt, dem evangelischen Kindergarten, den ...

Krönungen bei der Irlicher Schützenbruderschaft

Neuwied. Dechant Thomas Darscheid zelebrierte die Festmesse und Eucharistiefeier zum 40-jährigen Pfarrfest, mit anschließender ...

Tag der Offenen Tür bei Feuerwehr Oberdreis

Oberdreis. Die Kameraden der Feuerwehr Oberdreis präsentieren sich am kommenden Sonntag mit einem Tag der Offenen Tür der ...

Feldkirchener Boulespieler mit gelungenem Saisonabschluss

Neuwied-Feldkirchen. Das Team des gastgebenden TV Feldkirchen hatte hierbei noch die Chance, den zweiten Tabellenplatz zu ...

Der richtige Schritt zur richtigen Zeit

Neuwied. In den vergangenen acht Jahren hatten sie ihre Räume auf dem Gelände des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth in der ...

Kölsche Weihnachtstön mit Jecke Püngel wieder in Buchholz

Buchholz. Der Chor ist zurzeit in der Vorbereitungsphase. Die musikalische Leitung an dem Abend hat wieder Angela Stohwasser, ...

Werbung