Werbung

Nachricht vom 06.09.2018    

Neuwied atmet auf - Bombe erfolgreich gesprengt

VIDEO | Der Fund einer 500 Kilogramm schweren Fliegerbombe hatte die Deichstadt in den letzten Tagen in Atem gehalten. Am heutigen Donnerstag, den 6. September wurde es spannend. Die Bombe wurde aus dem Rhein geborgen und in ein ausgehobenes Loch gelagert. Alle Verkehrswege wurden gesperrt. Gegen 19.10 Uhr detonierte die Bombe mit einem lauten Knall. Sehen Sie die Aktionen des Tages und die Sprengung auf dem Video am Ende des Artikels.

Die Sprengung. Foto und Video: Uwe Schumann

Neuwied. Nachdem die Vorbereitungen am Mittwoch nach Plan gelaufen waren, ging es am heutigen Donnerstagmorgen direkt weiter. Die Bombe wurde aus dem Rhein geholt und an Land gebracht. Dort kam sie dann in ein Loch und wurde mit der Sprengladung bestückt. Anschließend wurde das 500 Kilogramm schwere Teil mit 600 Tonnen Sand abgedeckt.

Ab 18 Uhr wurden dann nach und nach die Sperrungen der Verkehrswege eingerichtet. Die Bewohner mussten im 300 Meter Radius in ihren Häusern bleiben oder das Gebiet verlassen. Kurz nach halb Sieben wurden als letztes dann die B 42 und der Rhein gesperrt. Aus der Luft kontrollierte abschließend ein Polizeihubschrauber. Nachdem der Kampfmittelräumdienst grünes Licht erhalten hatte, traf er die letzten Vorbereitungen. Um 19.10 Uhr war es dann soweit: Ein lauter Knall und alles war ohne Schäden vorbei. In einer ersten Reaktion sagte Horst Lenz: Die Sprengung war ein voller Erfolg."



Kurz nach der Sprengung wurden alle Sperrungen wieder aufgehoben und Bahn, Schifffahrt und der Straßenverkehr normalisierte sich wieder. Das nachstehende Video von unserem Mitarbeiter Uwe Schumann zeigt die heutigen Vorbereitungen und die Sprengung aus nächster Nähe. (woti)


Video der Sprengung





Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuwied atmet auf - Bombe erfolgreich gesprengt

1 Kommentar

Es ist immer wieder beachtlich, wie Aufhebens um solche Bombenbergungen/-Sprengungen gemacht wird. Der halbe Landkreis wird evakuiert, die Schifffahrt auf Europas wirtschaftlich wichtigstem Strom außer Betrieb genommen. Die generierten Kosten sind erheblich. Geht das alles nicht auch etwas "leiser"?
#1 von Hubert Graf, am 07.09.2018 um 21:14 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwieder Stadtgalerie Mennonitenkirche zeigt bedeutende Exponate

Neuwied. "Kunst- und Designgeschichte kreist um das Vergangene, das Fremde und das Zeitgenössische“, hebt Jacobi hervor, ...

Benefiz-Golf im Siebengebirge spielt Spenden für Krebshilfe ein

Windhagen. Den Anfang machten die Damen des Golfclub Waldbrunnen. In Zusammenarbeit mit der Organisation "Pink Ribbon" ging ...

Waldbrand bei Waldbreitbach-Over: 3000 Quadratmeter erfolgreich gelöscht

Waldbreitbach. Gegen 23.45 Uhr gingen die Meldungen bei den Wehren der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach ein, mehrere ...

Vorgeschmack auf Karneval: Festausschuss präsentiert Tollitäten beim Sommerfest

Neuwied. Bei Livemusik, Kaffee und Kuchen sowie Herzhaftem vom Grill und gekühlten Getränken gibt es wieder Spiel, Spaß und ...

Ärger bei Ärzten und Patienten – KV stoppt ambulante Radiologie in Selters

Selters. Nachdem im April nach wochenlanger Vorbereitung der Zulassungsausschuss der neuen ambulanten radiologischen Versorgung ...

Lesesommer: Neuwieder Stadtbibliothek zieht positives Zwischenfazit

Neuwied. „Die meisten der teilnehmenden Mädchen und Jungen sind noch keine zehn Jahre alt“, hat Anna Lenz beobachtet. Als ...

Weitere Artikel


Torneyer Spielfest mausert sich zum Stadtteilfest

Neuwied. Verschiedene Spielstationen waren dafür vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt, dem evangelischen Kindergarten, den ...

Krönungen bei der Irlicher Schützenbruderschaft

Neuwied. Dechant Thomas Darscheid zelebrierte die Festmesse und Eucharistiefeier zum 40-jährigen Pfarrfest, mit anschließender ...

Tag der Offenen Tür bei Feuerwehr Oberdreis

Oberdreis. Die Kameraden der Feuerwehr Oberdreis präsentieren sich am kommenden Sonntag mit einem Tag der Offenen Tür der ...

Feldkirchener Boulespieler mit gelungenem Saisonabschluss

Neuwied-Feldkirchen. Das Team des gastgebenden TV Feldkirchen hatte hierbei noch die Chance, den zweiten Tabellenplatz zu ...

Der richtige Schritt zur richtigen Zeit

Neuwied. In den vergangenen acht Jahren hatten sie ihre Räume auf dem Gelände des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth in der ...

Kölsche Weihnachtstön mit Jecke Püngel wieder in Buchholz

Buchholz. Der Chor ist zurzeit in der Vorbereitungsphase. Die musikalische Leitung an dem Abend hat wieder Angela Stohwasser, ...

Werbung