Werbung

Nachricht vom 02.09.2018    

Zeltkirmes in Hardert mit Motto "Freher & Hout"

Eingeladen vom Burschenverein Club Edelweiß 1900 und den Maimädchen Hardert wird in diesem Jahr die traditionelle Zeltkirmes in Hardert vom 9. bis 11.September auf dem Burplatz gefeiert. Auch in diesem Jahr wurden die Jungen und Mädchen von einem Orgateam bei der Planung und Organisation unterstützt. In diesem Jahr findet die Kirmes unter dem Motto „Freher & Hout“ statt. Hierzu sind dann auch alle Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Hardert und natürlich auch alle Gäste aus Nah und Fern recht herzlich eingeladen.

Festumzug bei der Harderter Kirmes. Foto: Homepage

Hardert. Ein abwechslungsreiches und interessantes Programm bietet sich den Besuchern. Die jungen Burschen werden am Samstagmorgen in den Wald ziehen um den Kirmesbaum zu schlagen. Am Nachmittag erhalten diese dann Unterstützung von den alten Burschen, die in den Wald nachkommen um junge Burschen und Kirmesbaum abzuholen. Im Dorf angekommen werden diese dann mit musikalischer Begleitung und unter den Augen vieler Zuschauer den Kirmesbaum zum Zelt am Burplatz bringen. Hier wird der Tross dann schon erwartet. Mit vereinten Kräften und ganz ohne mechanische Hilfe wird der Baum dann gegen 17 Uhr aufgestellt.

Anschließend können sich die Helferinnen und Helfer sowie alle Besucher im von den Burschen und Maimädchen festlich geschmückten Festzelt bei Speck und Eiern kostenlos stärken. Dann aber steht der erste offizielle Teil an, der Fassanstich und die Eröffnung der Kirmes durch den Ortsbürgermeister, Dr. Rainer Philippi. Nahtlos daran knüpft Tanzmusik mit Live Musik der Partyband Just-Married an. Ein Highlight wartet dann am Abend auf die Besucherinnen und Besucher – der Auftritt des Männerballett Hardert. Die Cocktailbar ist den ganzen Abend geöffnet und verwöhnt die Besucher mit leckeren Mixgetränken.

Am Sonntag startet die Kirmes dann ab 12 Uhr mit einem gemeinsamen Mittagessen der Dorfbevölkerung. Hierzu ist natürlich jeder herzlich eingeladen und willkommen. Gut gestärkt startet dann der Festumzug durch den Ort. In diesem Jahr dürfen Alle teilnehmen, die sich im Outfit ihrer Jugend kleiden, oder zumindest mit einem Accessoires daran erinnern. Freher & Hout! In diesem Jahr wird der Festumzug von den Burschen und Maimädchen angeführt und begleitet von den „No Name Gugge-Musikern“ aus Oberbieber. Während der Umzug durch Hardert unterwegs ist, beginnt im Festzelt schon der Verkauf von Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Nachdem der Umzug einige Stationen in Hardert aufgesucht hat, kann er wieder im Festzelt begrüßt werden.



Draußen steht für die kleineren Festbesucher eine Hüpfburg. Zusätzlich werden die Kinder mit der ersten Kinder-Olympiade unterhalten. Zur Stärkung gibt es wieder Leckeres vom Imbiss. Im Festzelt spielt derweil wieder DJ Michael flotte Tanzmusik, Schlager und Evergreens, Sobald der Umzug beendet ist und sich wieder alle im Festzelt befinden, werden die Harderter Kinder die Besucher mit einem sicherlich wieder tollen Auftritt begeistern.

Mit einem Freibier-Dämmerschoppen beginnt am Montag um 16 Uhr die Kirmes im Festzelt. Dieser Tag ist sozusagen der Tag der Harderter Bürgerinnen und Bürger. Neben einer Tombola mit lukrativen Preisen gibt es einen Auftritt der Harderter Frauen, die Bierzeitung wird mit all dem verlesen, was im letzten Jahr so im Dorf passiert ist und um 24 Uhr wird der Kirmesmann beerdigt.

Ein Programm also für Jung und Alt, besuchen und unterstützen sie dieses Fest und sichern sie damit auch ein Stückchen Tradition. Und wer Interesse hat dem Burschenverein oder den Maimädchen beizutreten – am einfachsten Mal auf der Kirmes vorbeischauen und sich melden. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Waldbreitbacher läuft in Belfast seinen 200. Marathon und hört noch nicht auf

Waldbreitbach. "Ich habe eine ausgeprägte Allergie gegen Läufe ab 30 Kilometer Länge". Mit dieser Aussage überrascht Wolfgang ...

Nachhaltigkeit im Fokus: SPD Neuwied trifft Verein "ReThink" für ökologischen Wandel

Neuwied. Der Verein "ReThink" aus Heimbach-Weis widmet sich der Förderung nachhaltiger Lebensweisen. Dieser Leitgedanke steht ...

Leichtathletik: Rhein-Wied-Nachwuchs gewinnt in Wittlich 57 Medaillen

Neuwied/Wittlich. U20:
Wer die Jahrgänge der Rhein-Wieder Talente kennt, der mag denken, es wäre in Wittlich um die Altersklasse ...

Rhein-Wied-Athleten zeigen auch international Top-Leistungen

Neuwied. Bei den Bay League Championships setzte Levine mit den Plätzen zwei über 100 Meter in persönlicher Bestzeit von ...

Ausbildungsorchester der Blocker Musikanten begeistert sein Publikum restlos

Neuwied. Das war kein Kindergeburtstag, das war der Startschuss für die nächste Generation von Musikbegeisterten, die ihren ...

Nachtfalter im Scheinwerferlicht: Entdeckungsreise im Buchholzer Moor

Buchholz. Wer kennt sie nicht - Weinschwärmer, Brombeerspinner, Nachtschwalbenschwanz, Kiefernspinner, Brauner Bär, Haseleule ...

Weitere Artikel


Unfall mit drei Verletzten auf der L 265

Linkenbach. In der Erstmeldung heiß es "eine eingeklemmte Person". Der in Rede stehende Fahrer konnte jedoch durch die eintreffende ...

Seminar: „Neues aus dem Schadenrecht“

Ransbach-Baumbach. Herr Obermeister Rudolf Röser begrüßte die rund 50 Teilnehmer der Mitgliedsbetriebe im Tagesraum der Stadthalle ...

Hauptversammlung der BHAG: Erfolgreich in die Energiewende

Bad Honnef. Im Geschäftsjahr 2017 hat die BHAG mit zahlreichen Aktionen ihre Positionierung als eigenständige, unverzichtbare ...

NABU freut sich über 1.000. Mitglied und lädt zu Treffen ein

Region. Hierzu gehört unter anderem das im Jahr 2005 gestartete Beweidungsprojekt auf der Concordia Sandhalde in Bendorf, ...

Angebote des Mehrgenerationenhauses Neuwied

Neuwied. Genießen unter Nachbarn - Grillen verbindet Nachbarn aus aller Welt: In Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement ...

Mit Blumen doppelt Freude schenken

Neuwied. Die Mitarbeiterinnen dieses Projekts erhalten faire Bezahlung und umfangreiche Sozialleistungen. Es gibt Unterstützung ...

Werbung