Werbung

Nachricht vom 25.08.2018    

„LiteraTOUR 18“ in Großmaischeid an idyllischen Orten

Einen literarischen Spaziergang der besonderen Art mit zehn Lesungen an vier Orten veranstalteten die Gemeinde Großmaischeid und das Team Wasserturm am Samstag, 25. August. Zahlreiche literaturinteressierte Menschen nutzten das Angebot, in den drei idyllischen Gärten von Mitbürgerinnen und Mitbürgern lebendig vorgetragenen Texten zu lauschen. Die abschließende Abendveranstaltung mit Stand-up-Comedian und Literat Glenn Langhorst fand im Wasserturm statt.

Lesung in Hiltruds Grüner Oase. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Großmaischeid. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Uwe Engel bei einem Glas Prosecco, startete der literarische Spaziergang durch den Ort. Die meisten Blicke gingen am Samstag bang zum Himmel, denn der drohte permanent mit grauen Wolken und ließ auch schon einmal ein paar Tropfen fallen. Wer einen überdachten Platz fand, konnte sich mit einem erfrischenden Getränk entspannt zurücklehnen und unterschiedlichste Werke, einfühlsam vorgetragen, genießen.

Einer der Lesungsorte war das Mückenplausch-Gärtchen in der Stebacher Straße 6, dessen Eigentümerin Barbara Seelk stellte erfreut fest, dass die Besucherzahl kontinuierlich steigt, ohne dass Abstriche an der qualitativen Tiefe gemacht werden mussten. Die Keramikerin und Autorin las aus ihrem Roman „Die Roggenmuhme“, der ursprünglich ein Drehbuch hatte werden sollen.

Regina Engel zitierte anschließend aus dem viel gepriesenen Roman von Mariana Leky „Was man von hier aus sehen kann“, in dem ein westerwälder Dorf portraitiert wird. Die dritte Lesung im Mückenplausch-Gärtchen bezog sich auf „Die Geschichte der Baltimores“ von Joel Dicker.

Jeweils um 15.30 Uhr, 16.30 Uhr und 17.30 Uhr wurde aus ganz unterschiedlicher zeitgenössischer Literatur gelesen. Als kostenlose Lese-Orte standen auch Hiltruds Grüne Oase in der Mittelstraße 34 und Anke & Peters Gartenidylle in der Mittelstraße 38 zur Verfügung, beides sehr schöne Gartenanlagen, denen die multiple Kreativität der Besitzer anzusehen ist. Wasserspiele und selbst gestaltete Keramik-Dekoration laden zum Verweilen ein.

In Hiltruds Grüner Oase wurde vor zahlreichem Publikum aus „Nachtzug nach Lissabon“ von Pascal Mercier, „Als Schisser um die Welt“ von Jan Kowalski und „Hilde – Mein neues Leben als Frauchen“ von Ildikó von Kürthy gelesen.

In Anke & Peters Gartenidylle trafen sich die Leseratten vor einem Strandkorb, in dem die Vorleser Sabine Kueglers „Dschungelkind“, Andreas Eschenbachs „Eine Trillion Euro“ und Torsten Sträters „Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben“ zum Besten gaben.

Ein Comedian bildete auch den literarischen Schlusspunkt der Veranstaltung um 19 Uhr im Wasserturm. Glenn Langhorst präsentierte sein neuestes Programm „Frau zum Mitreißen gesucht“, in dem er seine schönsten und schlimmsten Dating-Erfahrungen zeit- und selbstkritisch veröffentlicht. Auf eine Fortsetzung der erfolgreichen Veranstaltung im kommenden Jahr dürfen sich Bücherfreunde bereits freuen. htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: „LiteraTOUR 18“ in Großmaischeid an idyllischen Orten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Ab Samstag neue Allgemeinverfügung in Kraft

Am Freitag, den 30. Oktober sind 32 neue Fälle vom Gesundheitsamt registriert worden. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied steigt damit auf 942 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 78,8. Aktuell sind 416 infizierte Personen in Quarantäne. Der Kreis gilt weiter als Risikogebiet.


Region, Artikel vom 30.10.2020

Zoo Neuwied muss schließen

Zoo Neuwied muss schließen

Die neue Coronabekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die ab Montag in Kraft tritt, sieht unter anderem vor, das zoologische Gärten, Tierparks, botanische Gärten und ähnliche Einrichtungen, ab dem 2. November bis mindestens 30. November zu schließen sind. Betroffen davon ist auch der Zoo Neuwied.


Das Lied für Neuwied mit Potential zur Stadthymne

Vier bekannte Neuwieder Musiker haben das „Lied für Neuwied“ professionell eingespielt. Sie widmen es der Stadt, in der sie leben und der existenzbedrohenden Situation von Künstlern in Coronazeiten. Gedacht war es einst von Autor Fred Kutscher als Hommage an seine Heimatstadt und als Kontrapunkt zu den typisch Neuwieder „Schnuddelern“.


Region, Artikel vom 31.10.2020

Fitte Beamte stellen Autofahrer nach Flucht

Fitte Beamte stellen Autofahrer nach Flucht

Am späten Freitagabend (30. Oktober) kam es gegen 22:20 Uhr zu einer Verfolgungsfahrt der Polizei Straßenhaus mit dem Fahrer eines schwarzen Mitsubishi Colt. Sie endete in Kleinmaischeid nach versuchter fußläufiger Flucht.


Region, Artikel vom 30.10.2020

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

INFORMATION | Die 26-seitige „Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz“ tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 wieder außer Kraft. Sinn und Zweck der durch die Corona-Bekämpfungsverordnungen angeordneten Maßnahmen ist die Verhinderung der unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


LEGO®-Welten in der Stadt-Galerie Neuwied zu sehen

Neuwied. Seit mehr als 60 Jahren inspirieren die bunten Kunststoffsteine mit den charakteristischen acht Noppen Kinder und ...

Schlosstheater zeigt: Gut gegen Nordwind

Neuwied. Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Und ...

Freundeskreis Sayner Hütte erwirbt historischen Eisenguss-Ofen

Bendorf-Sayn. Das Angebot an Eisenkunstgusswaren publizierte die Sayner Hütte in Musterkatalogen. Bereits im ersten Katalog ...

54. Bendorfer Marktmusik: Christuslob zum Ausklang des Kirchenjahres

Bendorf. Joachim Aßmann, Dekanatskantor an der Koblenzer Herz-Jesu-Kirche, spielt ausschließlich Werke des französischen ...

In der Reihe „Rheinbeitbacher Heimathefte“ erscheint das 25. Heimatheft

Rheinbreitbach. Die historischen Fotos zeigen eindrucksvoll über einen Zeitraum von der Jahrhundertwende 1900 bis 2020 die ...

Ladies Night mit Thekentratsch

Neuwied. Wer Karten hat, aber nicht teilnehmen kann oder will: Rückgabe bitte mit IBAN an die Kleinkunstbühne Neuwied, Gartenstr. ...

Weitere Artikel


Vettelschoßer beim Schalke-Tag geehrt

Gelsenkirchen/Vettelschoß. Highlight des Schalke-Tages war unter anderem die Fanclub-Ehrung. Die Vettelschoßer Knappen wurden ...

„In der Ruhe liegt die Kraft“ und „Meditative Stunde“

Rodenbach. Durch Schlaganfall, Unfall, Tod, Trennung…Traumata jeglicher Art kann es einem Menschen plötzlich die Sprache ...

Schifffahrt des VdK Neuwied nach Boppard

Neuwied. Die Schifffahrt auf dem komfortablen Ausflugsschiff führt in diesem Jahr nach Boppard, wo als Höhepunkt der Fahrt ...

Schöwer Kärmes wird seit 1881 gefeiert

Giershofen. Im Dorf angebrachte Festbänder kündigen die 137. Kärmes in Schowen an. Um 14 Uhr am Samstag traf man sich traditionell ...

Wohnwagen und Kennzeichen gestohlen

Asbach. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme vor Ort wurden die Beamten durch den Inhaber eines gegenüberliegenden Wohnmobilhandels ...

Blutspende in Linz ist auch Hilfe gegen Blutkrebs

Linz am Rhein. Die Zahl der Blutspender geht immer weiter zurück. Dabei sind gerade für Menschen, die an Krebs erkrankt sind, ...

Werbung