Werbung

Nachricht vom 21.08.2018    

Döttesfelder Schützen feierten bei bestem Sommerwetter

Am letzten Wochenende feierte der KKSV Döttesfeld sein Schützenfest mit vielen Gästen. Der offizielle Teil begann am Samstag, 18. August mit dem Königsball. Königin Britta I. (Bohnenstengel) und der Verein hatten eingeladen. Zahlreiche befreundete Vereine machten der Majestät ihre Aufwartung. Neben den Vereinen waren auch der Ortsbürgermeister, Martin Fischbach mit Gattin sowie der Bürgermeister der VG Puderbach, Volker Mendel nebst Gattin erschienen.

Die neue Königin Rowena I. zieht in das Zelt ein. Foto: kkö

Döttesfeld. Das vergangene Wochenende (18. bis 20. August) stand in Döttesfeld ganz unter dem Zeichen des Kleinkaliber-Schützenverein (KKSV). Die Schützen feierten ihr traditionelles Schützenfest und konnten sich an allen Tagen über bestes Sommerwetter und zahlreiche Besucher freuen.

Am Samstag, 18. August, begann das Fest mit dem Königsball. Schützenkönigin Britta I. (Bohnenstengel) und viele fleißige Helferinnen und Helfen hatten das Festzelt dekoriert. Am Abend zogen dann die Schützen, unter dem Applaus der Besucher, in das Zelt ein. Schützenmeister, Jürgen Fischbach, begrüßte die Gäste hierunter auch der Ortsbürgermeister Martin Fischbach mit Gattin sowie der Bürgermeister der VG Puderbach, Volker Mendel ebenfalls mit Gattin. Er konnte dann noch einige Ehrungen vornehmen. Lara Flatt erreichte beim Bezirksjugendschießen einen hervorragenden 9. Platz mit einem Teiler von 226,5. Weiter ging es mit den langjährigen Mitgliedern des KKSV Döttesfeld. Thomas Bachenberg ist 40 Jahre im Verein, Gerd Schleifenbaum bereits 50 Jahre, für 60-jährige Mitgliedschaft wurde Helmut Becker geehrt. Hans und Heinz Udert gehören, so Fischbach, zum Urgestein des Vereins und so wurden beide für ihre 65-jährige Mitgliedschaft geehrt. Wie in jedem Jahr verleiht die amtierende Majestät einen Orden für besondere Verdienste. Königin Britta I. zeichnete Sascha Bender für seine intensive Arbeit mit der Jugend des Vereins aus. Sascha Bender konnte den Orden, aufgrund gesundheitlicher Verhinderung nicht selber entgegennehmen, daher bekam seine Ehefrau Rowena Bender, stellvertretend diese Auszeichnung. Im Anschluss feierten die Schützen mit ihren Besuchern bis in die Nacht.

Der Sonntag, 19. August, begann mit einem Frühschoppen, bevor dann um 14 Uhr der große Festumzug begann. Die Schützenkönigin Britta I. schritt, gemeinsam mit dem Schützenmeister und ihrer Adjutantin die Front der angetretenen Vereine ab. Am Festzug nahmen die Schützengilde Raubach, die Schützengesellschaft Altenkirchen, die Schützenbruderschaft St. Hubertus Birken-Honigsessen, die Schützenvereine aus Michelbach, Maulsbach, Leuzbach-Bergenhausen, Orfgen und Marenbach teil. Musikalisch begleitet wurde der Festzug durch das Westerwaldorchester Oberlahr sowie den Musikverein „Harmonie“ aus Kurtscheid. Im Anschluss an den Umzug machten die Majestäten der Gastvereine dem Königspaar Britta I. und Prinzgemahl Lars (Hoffmann) ihre Aufwartung.

Der Festmontag stand dann im Zeichen der Inthronisierung der neuen Königin Rowena I. (Bender). Die Schützen zogen in das Zelt ein und der bisherige „Thron“ nahm langsam Abschied. Musikalisch wurden die zahlreichen Gäste und die Schützen durch das Westerwald Orchester Oberlahr unterhalten. Gegen 21.30 Uhr war es dann soweit, die Zeit des „Abschiednehmens“ war gekommen. Schützenmeister Jürgen Fischbach musste den scheidenden Majestäten die Zeichen der Königs- und Jungschützenprinzessin, die Ketten abnehmen. Danach führte er aus, wer die Preise für das Schützenjahr 2018/2019 erringen konnte. Dann kam der spannende Moment – zunächst wurde der neuen Jungschützenprinzessin Mira Nies die Kette umgelegt und dann kam die neue Königin Rowena I. (Bender) an die Reihe. Beide erhielten, unter dem Applaus der anwesenden die Zeichen ihrer „Regentschaft“. Der offizielle Teil endete mit dem großen Zapfenstreich, den das Westerwald Orchester Oberlahr intonierte. Danach feierten die Schützen mit den neuen Majestäten bis in die frühen Morgenstunden. (kkö)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Döttesfelder Schützen feierten bei bestem Sommerwetter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 21.10.2020

Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt ATW Neuwied

Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt ATW Neuwied

Nun ist es offiziell, der Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt die Firma ATW Neuwied. Das Bundeskartellamt hat der Fusion der beiden Unternehmen zugestimmt. Details des Zusammenschlusses wurden nicht mitgeteilt. Beide Unternehmen hielten sich noch bedeckt.


Mann musste von Feuerwehr aus Steiger gerettet werden

Am 21. Oktober, gingen kurz nach 15 Uhr die Melder bei den Kameraden der Feuerwehren Großmaischeid und Dierdorf. Die Leitstelle meldete eine dringende Höhenrettung aus einem Kran in Großmaischeid.


Region, Artikel vom 21.10.2020

Fahrer hatte vier Kilogramm Marihuana/CBD an Bord

Fahrer hatte vier Kilogramm Marihuana/CBD an Bord

Am 20. Oktober 2020, 14:40 Uhr, wurde auf der Autobahn A 3 durch eine Zivilstreife der Polizeiautobahnstation Montabaur ein niederländischer PKW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten wurden fündig.


Deichstadtvolleys bereiten sich auf Geisterspiel gegen Stuttgart vor

Um zu wenig Arbeitsumfang muss sich VCN-Trainer Dirk Groß derzeit nicht sorgen. Erst am Wochenende leitete er in Neuwied einen Talentförderlehrgang. 18 Mädchen aus Rheinland-Pfalz und dem Bonner Raum waren der Einladung der Deichstadtvolleys zu zwei Trainingstagen unter Pandemiebedingungen gefolgt. Zu Wochenbeginn folgte auf dem Arbeitsplan dann noch das Training mit der Landesauswahl Mädchen: Die Deichstadt schickt sich also an, zum Kristallisationspunkt der Talentförderung zu werden.


Niederschlagswassergebühr: Beratungstermine stehen

Das Abwasserwerk der Stadt Bad Honnef überprüft im gesamten Stadtgebiet die vorhandenen Flächendaten in Bezug auf Niederschlagswassergebühr. Dazu wird ein Selbstauskunftsverfahren durchgeführt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Kreis Neuwied wieder Corona-Warnstufe rot - Einschränkungen kommen

Neuwied. In der Fieberambulanz Neuwied wurden am Mittwoch 118 Personen getestet. Durch das Infektionsgeschehen sind aktuell ...

Gartenpflege im Herbst für ein blühendes und farbenfrohes Frühjahr

Neuwied. Auch wenn alles grau in grau ist: Durch den Regen lässt sich die Erde wieder auf- und umgraben. Und es ist feucht ...

Niederschlagswassergebühr: Beratungstermine stehen

Bad Honnef. Grundstückseigentümer werden angeschrieben und erhalten einen Erhebungsbogen, auf dem die Ergebnisse einer Luftbildauswertung ...

Hohe Qualität auf sicherem Fundament

Dierdorf/Selters. Das Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) ist seit Jahren ein wirtschaftlich stabiler Bestandteil ...

Mann musste von Feuerwehr aus Steiger gerettet werden

Großmaischeid. Was war passiert? An einer Baustelle in Großmaischeid stand an einem Neubau ein Steiger, in dem ein Mann seine ...

Westerwälder Rezepte: Geräucherte Forelle mit Curry-Gemüse

In unserem Gebiet gibt es mehrere Fischzuchtbetriebe, die Forellen frisch räuchern. Kaufen Sie beim Fischmetzger Ihres Vertrauens ...

Weitere Artikel


Sommerfest bei der Senioren Union Neuwied mit Rheinblick

Leutesdorf. Reiner Kilgen gab bei der Begrüßung einen kurzen Einblick in die aktuelle Arbeit des Vorstandes und kündigte ...

Noch wenige freie Plätze für Bürgerfahrt nach Kamen

Unkel. Nach einem Zwischenstopp zum rustikalen Frühstück der Stadt Unkel ist ab 10.45 Uhr ein Besuch des Schiffshebewerks ...

Rats- und Vereinsfrauen bereiten Kommunalwahlen vor

Neuwied. Ausgehend von der Frage, ob die traditionellen Methoden der Parteien, Vereine oder auch Wählergruppen überhaupt ...

Linkenbach und Dattenberg präsentieren sich Landesjury

Kreis Neuwied. Nach den hervorragenden Platzierungen mehrerer Gemeinden aus dem Landkreis Neuwied, qualifizierten sich Linkenbach ...

Rasselstein-Gelände: Vertrag unterzeichnet

Neuwied. Die entscheidenden Unterschriften unter die entsprechenden Verträge setzten in den Räumen des Notariats Bohr & Adler ...

Neuer Bildband informiert über den schönen Westerwald

Region. Der überarbeitete Band enthält Luftaufnahmen, die einen Blick ins weite Land gestatten und idealerweise die herrliche ...

Werbung