Werbung

Nachricht vom 21.08.2018    

Anbau der Kita „Unterm Regenbogen“ offiziell eingeweiht

Ein rasantes Durchstarten vom ersten in den vierten Gang erlebt die Integrative Kita „Unterm Regenbogen“ in Asbach. Jüngstes Kapitel der Erfolgsgeschichte: Der Kita-Anbau konnte offiziell eingeweiht werden. Damit hat sich die Kinderbetreuung, die vor 19 Jahren mit drei Erzieherinnen und 15 Kindern begann, zum umfassenden Versorgungsangebot gemausert.

"Unterm Regenbogen" ist mehr Platz: Die Kita in Asbach wurde erweitert. Foto: Privat

Asbach. 105 Kinder, aufgeteilt auf sieben Gruppen, finden heute in der Kita Platz. Träger ist das Heilpädagogisch-Therapeutische Zentrum Neuwied (HTZ). Im Trakt nebenan gibt es die neue HTZ-Außenstelle mit Psychologin, Ergotherapeutin, Physiotherapeut sowie zwei Logopäden und im Nachbargebäude befindet sich das Ärztehaus.

Liebevoll eingerichtet präsentiert sich der Anbau, der u.a. drei neue Gruppenräume, Schlafraum, Waschraum und Küche beherbergt. Die Fenster sind bodentief, es gibt reichlich Platz zum Spielen und zahlreiche Wünsche der Kinder und des Kita-Teams rund um Leiterin Silke Hahn konnten umgesetzt werden. Pfiffig: Da der Anbau etwas tiefer gelegen ist als der „Altbau“, dient der abschüssige Flur als Bobbycar-Strecke. Ein Blick in die Räume zeigt ein plüschiges Reitpony, Holzrutsche, Wassersäule, eine kuschelige Vorlese-Insel, ein Bällchenbad und vieles mehr – u.a. eine hölzerne Bühne, die sich die Kinder gewünscht haben.

Auf eben dieser fand die offizielle Einweihung statt. „Insgesamt haben wir hier mit Kita-Anbau, Erweiterung des Spezialzentrums und Ärztehaus 2,5 Millionen Euro verbaut“, schilderte Thomas Voß, Geschäftsführer des HTZ Neuwied. Aufgebracht werden konnte die Summe mithilfe von Zuschüssen der Gemeinde Asbach, des Landes und des Kreises Neuwied sowie durch die Förderung von Aktion Mensch und der Stiftung Wohnhilfe – wertvolle Unterstützung und eine „überaus gelungene Zusammenarbeit“, für die sich Thomas Voß herzlich bedankte. „Für uns, das HTZ, blieb unterm Strich ein Eigenanteil für alle drei Objekte in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro.“

Auch Achim Hallerbach, Landrat des Kreises Neuwied, gratulierte zur Einweihung und freute sich über die „gute Versorgungsstruktur, die vor Ort geschaffen werden konnte“. Dies vor allem angesichts der beachtlichen Zuwanderung, die Asbach derzeit erfahre.

„Mit unserer Einweihung müssen wir uns beeilen, sonst kommen wir dem nächsten Spatenstich in die Quere“, bemerkte denn auch Ortsbürgermeister Franz-Peter Dahl mit Augenzwinkern. Auch er bedankte sich wie Thomas Voß und Achim Hallerbach herzlich bei allen Unterstützern und insbesondere den Erzieherinnen, die „so wichtige und wertvolle Erziehungsarbeit leisten“.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Anbau der Kita „Unterm Regenbogen“ offiziell eingeweiht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona-Krise - 4. Woche: Was erwartet uns in dieser Woche?

Die Fieberambulanz in Neuwied erhält mit der Corona-Ambulanz eine Ergänzung am Standort für die Behandlung von Covid-19-Patienten. In Asbach, Bad Hönningen, Ehlscheid und in Vettelschoß starten vier weitere Corona-Ambulanzen in den Regelbetrieb. Die Zahl der positiv bestätigten Corona-Fälle steigt weiterhin.


Wir lassen in diesem Jahr den Aprilscherz ausfallen

IN EIGENER SACHE | Bereits Anfang März hatten wir die Weichen für unseren diesjährigen Aprilscherz gestellt. Die Idee war schon ausgearbeitet und die Weichen für die ersten Interviews gestellt. Doch dann kam Corona. Das Thema und die Geschichten dahinter beschäftigen uns in der Redaktion sehr stark. Aufgrund der Gesamtsituation sind wir der Meinung, dass ein Aprilscherz dieses Jahr nicht in die Landschaft passt.


Region, Artikel vom 31.03.2020

Dem Zoo Neuwied fehlen die Einnahmen

Dem Zoo Neuwied fehlen die Einnahmen

Auf behördliche Anweisung musste der Zoo Neuwied ab dem 18. März seine Türen für die Besucher schließen. Die Schließung ist für den vom Förderverein Zoo Neuwied e.V. getragenen Zoo eine große Herausforderung. Die Mitarbeiter/innen versorgen die 1.800 Tiere aber in der gleichen hohen Qualität wie immer.


Obermeister der Fleischerinnung Rhein-Westerwald appelliert

In den Medien wird im Zusammenhang mit der Corona-Krise immer wieder darauf hingewiesen, dass der Lebensmittelhandel weiterhin geöffnet bleibt. Nicht extra erwähnt wird das Nahrungsmittelhandwerk: Fleischerfachgeschäfte und auch Bäckereien in unserer Region. Viele Bürgerinnen und Bürger sind verunsichert, ob der Fleischer ihres Vertrauens noch geöffnet hat.


Samstagnachmittag in Hanroth: Partyband California gibt Balkonkonzert

VIDEO | Die Partyband California kann auf 30 Jahre Musikerfahrung zurückblicken. Gründer der Band ist der Keyboarder und Sänger Georg Dills. Bei strahlendem Sonnenschein und nach Absprache mit dem Ordnungsamt haben wir uns, das sind Georg Dills, Marco Scherrer und Monika Buchstäber, spontan zusammen getan, um ein Balkonkonzert für die Nachbarn zu spielen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona-Pandemie führt zu Impfstoff-Engpass

Region. „In der jetzigen Situation sollten zunächst die Personen gegen Pneumokokken geimpft werden, die besonders gefährdet ...

Wir lassen in diesem Jahr den Aprilscherz ausfallen

Wissen. Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, seine Mitmenschen am 1. April durch erfundene oder spektakuläre, fantastische ...

Corona-Krise: Neuregelungen in der Grundsicherung

Neuwied/Altenkirchen. Es gibt eine kostenfreie Sonderhotline für Selbständige, Freiberufler und alle Betroffenen. Diese lautet: ...

Frisör von Elvis Presley aus dessen Armeezeit verstorben

Kircheib. Die Einrichtung aus dessen Barbershop in der Ray–Kaserne in Friedberg steht seit 2014 exklusiv im Elvis-Museum ...

Dem Zoo Neuwied fehlen die Einnahmen

Neuwied. Auch in dieser Zeit benötigt der Löwe seine tägliche Portion Fleisch, der Tapir sein Luzerneheu und jeder Seehund ...

Maximilian-Kolbe-Schule: Vom Ei zum Küken

Rheinbrohl. Theo Freund erzählte den interessierten Kindern von seiner Zucht auf seinem Hof. Er erläuterte zudem, wie die ...

Weitere Artikel


Stress – längst ein Thema bei Jugendlichen und Kindern

Neuwied. Doch gleichzeitig wird Stress von Kindern und Jugendlichen in der Öffentlichkeit eher selten thematisiert, im ...

Führung auf dem Bendorfer Judenfriedhof

Bendorf. Bereits bei früheren Führungen auf den jüdischen Friedhöfen in Bendorf und Bendorf-Sayn sah er seine Aufgabe nicht ...

Kinder brauchen Pausen im durchgetakteten Alltag

Neuwied. Jedes Kind hat ein Recht auf Spiel, Freizeit und Erholung. Nicht nur Experten wissen: Diese drei Elemente sind zentral ...

Gesangsverein Thalhausen gibt Raiffeisen eine Stimme

Thalhausen. Es war Martin Leis, Vorstand der Raiffeisenbank Neustadt, der mit seinem ehrgeizigen Projekt auf Friedhelm Kurz, ...

„Dichter dran“: Förderung für junge Schreibtalente

Neustadt (Wied). Dabei lernen die jungen Schreibtalente verschiedene Techniken, mit deren Hilfe man Texte lebendig macht ...

Planungsausschuss entscheidet über Marktplatz

Neuwied. Ursprünglich sollte die Entscheidung im Stadtrat fallen. Da sich Stadtverwaltung, CDU und SPD bereits auf das erstplatzierte ...

Werbung