Werbung

Nachricht vom 21.08.2018    

Planungsausschuss entscheidet über Marktplatz

Am Donnerstag, 23. August, um 17:30 Uhr tagt der Planungsausschuss im neuen Rathaus und entscheidet über den Gewinner der drei vom Preisgericht vorgeschlagenen Entwürfe für die neue Marktplatzgestaltung.

Neuwied. Ursprünglich sollte die Entscheidung im Stadtrat fallen. Da sich Stadtverwaltung, CDU und SPD bereits auf das erstplatzierte Büro Stephan Lenzen aus Bonn festgelegt haben, gilt dessen Wahl als sicher. Leider war dies der einzige der drei Siegerentwürfe, der das radikale Entfernen aller Bäume auf dem Marktplatz vorsieht.

Als Mitglieder des Preisgerichts hatten sich deshalb sowohl Frau Dr. Etscheidt, Stadtratsmitglied der Bürgerliste als auch Herr Kutscher als Vertreter der Bürgerschaft gegen diesen Entwurf entschieden. Bereits im Preisgericht selbst und auch in Diskussionen danach haben sich beide vehement für den Erhalt von Altbäumen ausgesprochen. „Das Baumgutachten hat ausdrücklich erklärt, dass sich bis auf eine Ausnahme alle anderen Bäume bei einer Verbesserung ihrer Lebensbedingungen erholen können.“ teilt Dr. Etscheidt nach Akteneinsicht in das Gutachten mit und hofft, dass der Erhalt wenigstens einiger Altbäume im Planungsausschuss noch einmal Thema wird. „Schließlich reden wir hier von Lebewesen.“ fügt sie hinzu und findet in diesem Zusammenhang den Einwurf von Pfarrer Zupp, dass die Bäume Dreck machen und weg müssten, befremdlich. Kutscher weist darauf hin, dass sowohl im workshop als auch in der online-Umfrage viele Bürger den Erhalt der Bäume ausdrücklich gewünscht hatten.



Die Bürgerliste kritisiert am jetzigen Entwurf nicht nur das Fällen der Bäume, sondern auch die sehr große Freifläche, die in heißen Sommern zum Problem werden wird und die, um attraktiv zu bleiben, die Stadt zum ständigen Bespielen zwingt, außerdem das Fehlen von öffentlichen Toiletten und die nicht behindertengerechte Anbindung in den Kirchplatz. Auch die von Bürgern geforderten Grünflächen fehlen gänzlich. „Die Bürger hatten so tolle Ideen eingebracht. Leider wirkt der Siegerentwurf recht phantasielos.“ fasst Kutscher als Bürgervertreter zusammen.

Dr. Etscheidt bedauert, dass den Bürgern nicht alle drei vom Preisgericht ausgewählten Entwürfe vorgestellt wurden, sondern nur der erste Platz. Nach Meinung der Bürgerliste hätten die anwesenden Bürger nach einer Vorstellung aller drei Entwürfe ihren Favoriten durch Punkte kleben benennen können. Sie hätten so wesentlich mehr Einfluss auf die Platzgestaltung nehmen können. „Die Bürger wurden zwar im Vorfeld gefragt, an der Umsetzung aber nicht mehr beteiligt.“ kritisiert Dr. Etscheidt und fügt schmunzelnd hinzu: „So viel Demokratie wollte man dann doch nicht wagen.“


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Planungsausschuss entscheidet über Marktplatz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Neues von Pulse of Europe Neuwied

Neuwied. Am Samstag verabschiedete sich Pulse of Europa Neuwied in eine kreative Pause, lud aber auf ein Wiedersehen ins ...

Hans-Dieter Spohr kandidiert als Bürgermeister für die VG Dierdorf

Dierdorf. „Das Gemeinsame und das Miteinander“ sind die Leitbilder, die der Bürgermeisterkandidat Hans-Dieter Spohr in seiner ...

Ortsgemeinde Windhagen stellt 100.000 Euro für Fluthilfe zur Verfügung

Windhagen. Nach der haushaltsrechtlichen Prüfung konnte zwischenzeitlich die Anschaffung mehrerer Stromerzeuger umgesetzt ...

Neuer Vorstand der FWG Vettelschoß-Kalenborn e.V. gewählt

Vettelschoß. Eine Vielzahl von Anträgen im Gemeinderat und bereits über 20 Pressemitteilungen waren Resultat einer umfangreichen ...

Ganztags-Kitas: Umstellung im Kreis Neuwied hat insgesamt gut funktioniert

Kreis Neuwied. Im Jugendpflegeausschuss zogen Landrat Achim Hallerbach und Sachbearbeiterin Kerstin Neckel jetzt eine erste ...

Bad Hönningen lädt Bürger zur Mitgestaltung ein

Bad Hönningen. Die Stadt Bad Hönningen nimmt im Rahmen der Städtebauförderung am Förderprogramm „Lebendige Zentren – Erhalt ...

Weitere Artikel


„Dichter dran“: Förderung für junge Schreibtalente

Neustadt (Wied). Dabei lernen die jungen Schreibtalente verschiedene Techniken, mit deren Hilfe man Texte lebendig macht ...

Gesangsverein Thalhausen gibt Raiffeisen eine Stimme

Thalhausen. Es war Martin Leis, Vorstand der Raiffeisenbank Neustadt, der mit seinem ehrgeizigen Projekt auf Friedhelm Kurz, ...

Anbau der Kita „Unterm Regenbogen“ offiziell eingeweiht

Asbach. 105 Kinder, aufgeteilt auf sieben Gruppen, finden heute in der Kita Platz. Träger ist das Heilpädagogisch-Therapeutische ...

Motorcross Europameisterschaft in Kasbach-Ohlenberg

Kasbach-Ohlenberg. Wie in den vergangenen Jahren sind die Europameisterschaftsläufe in Kasbach-Ohlenberg Höhepunkte im Rennkalender ...

215 Azubis im Bauhandwerk hatten ihren ersten Lehrgangstag

Bad Kreuznach/Region. Stellvertretend für alle 3.000 Lehrlinge, die 2018 bisher neu in die Lehrlingsrolle der Handwerkskammer ...

Verwaltung lud zur Versammlung in den Parkwald

Neuwied. Dabei stand unter anderem Folgendes auf dem Programm: die Stadtentwicklungsstrategie „Neuwied 2030“, die Ausbildungsperspektiven ...

Werbung