Werbung

Nachricht vom 18.08.2018    

„Zehntausend Höhenmeter kriegst Du nicht weggelächelt“

In wenigen Tagen geht es los: Am 31. August, 18.30 Uhr, in Chamonix am Fuße des Mont Blanc fällt der Startschuss für den Ultra Trail Mont Blanc (UTMB), der für die Sportler dieser Laufdisziplin die Herausforderung schlechthin darstellt. Holger Boller aus Kleinmaischeid wird sich dieser bereits zum zweiten Mal stellen, denn schon 2015 hat der 48jährige Athlet diese mörderischen 170 Kilometer zurückgelegt. Ohne Pause – knapp 33 Stunden „rund um den Berg“.

Holger Boller aus Kleinmaischeid stellt sich dem Ultra Trail Mont Blanc (UTMB) schon zum zweiten Mal. Foto: Privat

Kleinmaischeid. Dabei belegte er von mehr als 2.300 Teilnehmern den 17. Platz in seiner Altersklasse und gehört nicht alleine deshalb zu den besten Ultramarathonläufern Deutschlands. Nun will er sich diesem Abenteuer erneut stellen.

„Die 10.000 Höhenmeter kriegst Du nicht weggelächelt.“ lacht Boller gut gelaunt und erklärt: „Der UTMB ist die Ansage schlechthin in unserer Szene. Da stellt Dir keiner mehr Fragen, denn der Trail ist echt der Mythos überhaupt.“ Und dieser hat den Logistikexperten voll erwischt. Rund 3.000 Kilometer hat er bisher in 2018 trainiert dafür und mehrere andere „Ultras“ schon hinter sich. So den „Transgrancanaria“, der über 125 Kilometer einmal von Nord nach Süd quer über die Insel führt oder den „Lavaredo Ultra Trail“ in den Alpen bei Cortina d´ Ampezzo mit „nur“ 120 Kilometern.

Aber nun fiebert Boller dem Mythos UTMB entgegen und startet heute gemeinsam mit seiner Frau Petra und jeder Menge Verpflegung und Sportausstattung im Kofferraum nach Frankreich. Dort wird er auf sein Betreuerteam Jörg und Andrea Lehnhäuser treffen, die ihn wie Petra während des Trails versorgen, coachen, motivieren und ihm Rückhalt geben.



Ob er seine Zeit aus 2015 toppen kann, vermag der sympathische Marathonmann nicht zu sagen und wird kurz vor seiner Abreise fast ehrfürchtig: „Das letzte Wort hat bei solchen Trails immer der Berg – deshalb mag ich keine Prognose geben. Ich weiss nur; es wird hart.“

Bis zum Start hat er nun noch etwas Zeit. Mehr als eine Woche. Für die Anreise und das Akklimatisieren; um sich an die alpinen klimatischen Voraussetzungen zu gewöhnen und sich mental auf vorzubereiten. Er ist positiv gespannt und froh, dass es endlich losgeht. Dass er endlich die Leistung abrufen kann, für die er Stunden, Tage, Wochen trainiert hat in den heimischen Wäldern um Kleinmaischeid. „Jetzt muss es weitergehen.“, fasst der Extremsportler knapp zusammen und wirft beherzt den Kofferraumdeckel zu. Gute Reise dann, Holger und Petra.

Wer möchte, kann den Lauf live im Web verfolgen und findet unter dem Stichwort UTMB in der Zeit des Laufes den richtigen Link zum „tracking“.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Zehntausend Höhenmeter kriegst Du nicht weggelächelt“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 23.09.2021

Corona im Kreis Neuwied: Infektionszahlen sinken

Corona im Kreis Neuwied: Infektionszahlen sinken

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Donnerstag, dem 23. September 13 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 318.


Über Masken-Hinweis der Kreisverwaltung „Mörder“ geschrieben

Die Kreisverwaltung musste am Donnerstag, dem 23. September zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit feststellen, dass die Scheiben der Eingangstür der Kreisverwaltung beschmiert worden sind. Diesmal wurde über den Maskenhinweis „Mörder“ geschrieben.


Region, Artikel vom 23.09.2021

Der Igel ist wieder unterwegs

Der Igel ist wieder unterwegs

Herbstzeit ist Igelzeit. Zu Beginn der kälter werdenden Tage fangen Igel an, sich einen Vorrat für den Winterschlaf aufzubauen. Die Wintermonate sind zehrend und benötigen eine Menge an Energie. Allerdings wird der Aufbau der Reserven immer mehr zum Problem.


OB Einig übermittelt Glückwünsche an Goldjunge Walscheid

Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig, der selbst gern in die Pedale tritt, hat dem Neuwieder Radsportler Max Walscheid zu dessen Goldmedaillengewinn bei der Rad-Weltmeisterschaft in Belgien gratuliert und einen entsprechenden Brief auf den Weg gebracht.


Region, Artikel vom 23.09.2021

Regina Klein: Ein Leben für die gute Sache

Regina Klein: Ein Leben für die gute Sache

Brasilien gehört weltweit zu den Ländern, die am schwersten von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen sind. Dies hat auch weitreichende Auswirkungen auf die Entwicklungszusammenarbeit der Aktionsgruppe „Kinder in Not“.




Aktuelle Artikel aus der Region


Der Igel ist wieder unterwegs

Region. Aufgeräumte Gärten, Pestizide, Lebensraumzerstörung oder der Rückgang der Nahrungsquelle sind große Hindernisse, ...

Der Druidensteig: Etappe 6 von Steinebach nach Hachenburg

Steinebach. Wer die heutige Etappe des Druidensteigs geschafft hat, kann wahrlich stolz auf sich sein. Über 83 Kilometer ...

Regina Klein: Ein Leben für die gute Sache

Neustadt. Regina Klein, Projektpartnerin aus Brasilien, berichtete nun in Neustadt (Wied) von ihrer Arbeit und den neuen ...

Corona im Kreis Neuwied: Infektionszahlen sinken

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet für den heutigen Donnerstag insgesamt 13 Neuinfektionen. Die Inzidenz laut RKI beträgt ...

Über Masken-Hinweis der Kreisverwaltung „Mörder“ geschrieben

Kreis Neuwied. Die Schriftzüge befanden sich jeweils genau an den Stellen, an denen (von innen angebrachte) Aufforderungen ...

Informationsveranstaltung der Waldorfschule Neuwied für Eltern

Neuwied. Nach der Einstimmung gibt es zwei Gesprächsrunden: Eine für die Eltern, die sich für die Einschulung ihrer Kinder ...

Weitere Artikel


"Pulse of Europe" geht in die nächste Runde

Der Veranstalter freut sich, dass Landrat Achim Hallerbach seine Teilnahme als Gesprächspartner zugesagt hat. Mit Blick auf ...

„Gestank rund um das Distelfeld“: CDU lädt zum Bürgerforum

Neuwied. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Jan Einig und Landrat Achim Hallerbach geht es Hahn und der CDU-Fraktion um den ...

Open-Air-Konzert in Selters: Charmeoffensive im Steinbruch

Selters. Ein sehr eindrückliches Konzert von Marcel Adam erlebten die Besucher in einem alten Steinbruch in Selters. Die ...

Campus bei der IHK-Akademie in Neuwied eröffnet

Neuwied. Im offiziellen Teil der Feierlichkeiten begrüßte Arne Rössel, der Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz, die zahlreich ...

Minister besuchte Projekt „La Compostella“ in Neuwied

Neuwied. Zusammengefasst ist „La Compostella“ ein privates Wohnprojekt auf Eigentumsbasis. Der Kern dieses Projektes ist ...

Futterknappheit: Bauern-Präsident begrüßt Bundeshilfen

Koblenz/Region. Wurden in Südwestdeutschland durchschnittliche Getreidemengen geerntet, sieht die Situation in der Viehhaltung ...

Werbung