Werbung

Nachricht vom 16.08.2018    

Zoo Neuwied unterstützt Steinkauz-Population

Das Team des Zoo Neuwied war froh, als es in diesem Jahr erstmals Nachwuchs bei den Steinkäuzen gab. Diese kleine Eulenart ist in Mitteleuropa in den letzten drei Jahrzehnten recht selten geworden und wird auf der Roten Liste als gefährdet eingestuft. Bereits seit 1994 jedoch gibt es in und um die Stadt Quedlinburg im Harzvorland eine engagierte Gruppe von Menschen, die sich aktiv für den Schutz der Käuze stark macht.

Das Bild zeigt Zootierpfleger Sergej Tews und freiwilligendienstleistende Sarah Huster kurz vor dem Transport der Steinkäuze nach Sachsen-Anhalt. Foto: Zoo Neuwied

Neuwied. Der Arbeitskreis zum Greifvogel- und Eulenschutz in Sachsen-Anhalt e.V. (AGESA) betreut seit vielen Jahren diverse Hektar Kulturlandschaft und wildert hier jährlich junge Steinkäuze aus, die deutschlandweit in zoologischen Einrichtungen für dieses Projekt gezüchtet werden. Erstmals hat sich auch der größte Zoo in Rheinland-Pfalz an diesem Projekt beteiligt. "Steinkäuze haben es gerade in Deutschland in den letzten Jahren nicht leicht gehabt", weiß Zoodirektor Mirko Thiel. "Diese Eulenart ist auf beweidete Streuobstwiesen und Baumhöhlen angewiesen - beides gibt es bei uns immer weniger. Hinzu kommt, dass Steinkäuze gerne auf dem Boden auf Nahrungssuche gehen und hier schnell zum Opfer von zum Beispiel Katzen werden."

Alle drei weiblichen Jungvögel des Zoo Neuwied wurden im Alter von 90 Tagen nun Anfang August in Quedlinburg an das Wiederansiedlungsprojekt übergeben. Hier erhalten sie einen speziellen Ring, der den Mitgliedern des AGESA ein spezifisches Monitoring der Individuen ermöglicht. "Bis Oktober werden die drei Vögel an lebendige Nahrung gewöhnt und im Harzvorland in die Freiheit entlassen. Dann hoffen wir, dass sie im ersten Winter genug Nahrung und im März einen passenden Partner finden", so Thiel weiter.

Das Projekt der Naturschützer aus Sachsen-Anhalt verläuft so erfolgreich, dass 2018 bereits 20 Brutpaare gezählt wurden - die Tendenz ist also steigend, da Anfang der 1990er Jahre keine Spur der charakteristischen Eulen mehr im Quedlinburger Umland zu finden war. So kommt es, dass der AGESA bereits weitere Landflächen pachten möchte, um sie für Steinkäuze zu optimieren. "Dieses Projekt möchten wir auch in Zukunft gerne mit unseren in Rheinland-Pfalz gezüchteten Jungvögeln unterstützen. Es zeigt, dass wir uns als Zoo nicht nur für Tiere ferner Länder stark machen, sondern auch Artenschutzprojekte im Inland fördern können“, ist sich der Zoodirektor sicher.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Zoo Neuwied unterstützt Steinkauz-Population

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.


Das Marienhaus jetzt auch Lehrkrankenhaus der Hochschule EDU

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Ist das Marienhaus Klinikum Bendorf-Neuwied-Waldbreitbach schon seit Jahren Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten in Mainz und in Maastricht, so kommt nun mit EDU eine dritte Hochschule hinzu.




Aktuelle Artikel aus der Region


Deutschland im Gespräch mit Bürgern aus Neuwied und Güstrow

Neuwied. Bei „Deutschland im Gespräch - Online“ sind Bürger aus ost- und westdeutschen Partnerstädten, darunter auch Neuwied ...

Weiße Pfauenküken im Zoo Neuwied geschlüpft

Neuwied. Der weiße Pfau ist eine Farbvariante des Blauen Pfaus, die bereits im 18. Jahrhundert gezüchtet wurde. Im Zoo Neuwied ...

Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Neuwied. Die Fahrzeuge konnten im Anschluss in Neuwied-Engers gestellt und kontrolliert werden. Es besteht der Verdacht, ...

Fieberambulanz Neuwied öffnet am Samstag

Neuwied. Da die Sommerferien in Rheinland-Pfalz nun enden, haben die Verantwortlichen im Kreis Neuwied entschieden, dass ...

Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Neuwied. Aufgrund der stark ansteigenden Fälle appelliert Landrat Achim Hallerbach: „Jetzt heißt es Wachsam sein, denn die ...

Bewohner in Rheinbrohl in Wohnung angegriffen

Rheinbrohl. Der Streit mündete in einer Schussabgabe aus einer Gaspistole durch einen der Eindringlinge auf den 33-jährigen ...

Weitere Artikel


KC Weeste Näh OHO e.V. auf Herz-As-Tour

Oberhonnefeld-Gierend. Gut gestärkt ging es weiter über die Hümmericher Mühle, die Gierender Wiese hoch bis zur Buschenhütte. ...

Großes Helferfest auf Gut Birkenhof

Bonefeld. Nun sind 70 Helfer der Einladung von Jutta Spies (1. Vorsitzende) und Helmut Ewenz (stellvertretender Vorsitzender) ...

Puderbacher Triathleten beim 34. „Mörsbachmän“ erfolgreich

Puderbach / Mörsbach. In der Klasse der Schüler B gelang Hannes Oettgen (Lauftreff Puderbach) eine gelungene Premiere. Der ...

Wied in Flammen in Waldbreitbach findet statt

Waldbreitbach. Ungeachtet dieser positiven Prognose werden zusätzliche vorbeugende Vorkehrungen getroffen:
• Veränderung ...

Vorstand des Neuwieder Hospizvereins wurde gewählt

Kreis Neuwied. An seine Stelle rückte Horst Roth, der bislang Beisitzer war. Neu in den Vorstand gewählt wurden Josef Auster ...

20.000 Besucher im Wiedtalbad

Hausen. Herr Herber wurde von Harald Baumann und Barbara Kurz mit Freikarten, Saunatuch einen einem Blumenstrauß überrascht. ...

Werbung