Werbung

Nachricht vom 13.08.2018    

KKSV Döttesfeld hat wieder eine Königin - Rowena I

Zum Königsschießen trafen sich die Mitglieder des Kleinkaliber-Schützenverein (KKSV) Döttesfeld am Sonntag, 12. August, im Schützenheim. Am Vormittag schoss die Jugend um die Würde des Regenten. Dies war dann recht zügig erledigt. Beim gemeinsamen Mittagessen wurde der ein oder andere noch motiviert doch bei den Erwachsenen mitzuschießen.

Die Schützen ließen die neue Königin Rowena I hochleben. Fotos: kkö

Döttesfeld. Bei den Jugendlichen gab es vier Bewerber. Mira Nies konnte mit dem 222. Schuss den Vogel von der Stange holen. Sie wird damit Kronprinzessin und am Montag, 20. August, gemeinsam mit der neuen Regentin gekrönt.

Kurz nach 14 Uhr war es dann soweit, dass Schießen um die Preise begann. Den ersten Schuss hatte traditionsgemäß die amtierende Schützenkönigin Britta I. (Bohnenstengel). Ihr folgten der Bürgermeister der VG Puderbach, Volker Mendel und der Ortsbürgermeister Martin Fischbach. Bereits mit dem 16. Schuss holte sich Alexandra Schmitt die Krone. Das Zepter fiel beim 41. Schuss, den Björn Hoffmann abgab. Mit dem 60. Schuss konnte sich Rowena Bender den Reichsapfel sichern. Unplanmäßig fiel der Stoß bereits beim 109. Schuss, hier war Patrick Schmitt der Glückliche. Dirk Friese errang mit dem 287. Schuss die rechte Schwinge, die linke Schwinge fiel dann beim 387. Schuss, den Stefan Krause abgab. Damit waren die Preise alle vergeben und die Spannung stieg.



Jürgen Fischbach, Vorsitzender rief zum Königsschießen auf. Es nahmen dann vier Bewerber teil. Dies waren Alexandra Schmitt, Patrick Schmitt, Björn Hoffmann und Rowena Bender. Ein zähes Ringen zwischen dem Aar und den Schützinnen und Schützen dauerte, unterbrochen durch kurze Pausen. Bis gegen 18 Uhr. Mit dem 422. Schuss konnte Rowena Bender sich die Würde der Schützenkönigin sichern. Nach den Gratulationen ließ der Hauptmann die Schützen antreten. Der Vorsitzende konnte dann offiziell mitteilen, dass es eine neue Königin gibt. Die Schützen ließen die neue Regentin hochleben, wozu ein Stuhl herhalten musste und es gab Blumen dazu. Die neue Schützenkönigin Rowena I. (Bender) hatte sich die amtierende Königin Britta I. zur neuen Adjutantin auserkoren. Diese Aufgabe hatte Rowena I. im abgelaufenen Jahr wahrgenommen. Die beiden eng befreundeten Damen tauschen also die Funktionen. (kkö)



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: KKSV Döttesfeld hat wieder eine Königin - Rowena I

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied - Wieder zwölf Neuinfektionen

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Donnerstag, den 29. Juli wiederum zwölf neue Corona-Infektion. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden müssen, beläuft sich auf 80.


Region, Artikel vom 29.07.2021

Inselbiergarten statt Inselfest

Inselbiergarten statt Inselfest

Das für das vierte August-Wochenende geplante Inselfest wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Auch wenn die aktuellen Umstände ein Inselfest möglich gemacht hätten und es einige positive Resonanzen aus der Bevölkerung gab, gibt es doch noch zu viele Unwägbarkeiten, die den Vorstand dazu veranlasst haben, die 50. Auflage auf 2023 zu schieben.


Region, Artikel vom 29.07.2021

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Mehr als 140.000 Euro sind von dem Verein Wäller Helfen zugunsten der Flutopfer bislang gesammelt worden. Die ersten Finanzhilfen, aber auch helfende Hände aus dem Westerwald, kamen in Kooperation mit Spotted Westerwald am vergangenen Wochenende persönlich in der Krisenregion an.


ADFC: Treffen zur Gründung einer Ortsgruppe in Neuwied

Fahrradverband will vor Ort aktiv werden. Daher lädt er am 5. August 2021 ab 18 Uhr in das Bootshaus Neuwied, Rheinstraße 80, ein zwecks Gründung einer ADFC-Ortsgruppe für Neuwied.


Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Bereits zum 5. Mal muss die öffentliche Versteigerung der Firma Philippi-Auktionen aus Moschheim unter freiem Himmel und mit einem Hygienekonzept stattfinden. Die Auktion beginnt am Samstag, 31. Juli 2021 gegen 11.15 Uhr.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Sozialverband VdK – Kreisverband Neuwied spendet für Wiederaufbau

Neuwied. Aus steuerlichen Gründen lässt es die VdK-Satzung leider nicht zu, aus Mitgliedsbeiträgen Spenden zu tätigen oder ...

Tierschutz – Ein Ehrenamt mit Leidenschaft

Bad Honnef. Sie alle bringen ganz viel Herzblut, Engagement, Empathie, Hilfsbereitschaft, Leidenschaft und Teamgeist mit, ...

ISR-Unternehmer-Stammtisch wieder als Präsenzveranstaltung

Windhagen. Dabei erneuern die ISR-Mitgliedsunternehmen erneut ihren Appell: Greifen Sie bei Ihrem persönlichen Bedarf nach ...

Feuerwerk im Bürgerpark Unkel am 17. Juli war nicht erlaubt

Unkel. Feuerwerk im Bürgerpark generell untersagt
Am besagten Abend hatte eine kleine Gruppe ordnungsgemäß den Teil des ...

Evangelischer Verein Heddesdorf-Neuwied wanderte um den Köppel

Neuwied. Auf den gut ausgebauten Wanderwegen, die auch für Radfahrer geeignet sind, ging es hinauf in Richtung zum Köppelturm. ...

Tierschutz mit Hammer, Pinsel und Spachtel

Neuwied. Räume sind gefunden, müssen aber noch umgebaut und eingerichtet werden. Die Zeit drängt, denn das alte Mietverhältnis ...

Weitere Artikel


B-Juniorinnen spielten um „Blasius-Schuster-Cup“

Hachenburg. Im mannschaftlich gut besetzten Vierer-Turnier erlebten die Besucher phasenweise technisch guten Fußball mit ...

"Vortour der Hoffnung" sammelt Spenden

Montabaur. Hintergrund: Der stellvertretende Dienststellenleiter Hans-Joachim Eggert wird mit Ablauf des Monats September ...

ISR Windhagen gratuliert ganz herzlich zum Jubiläum

Windhagen. Denn zusätzlich zur Tankstelle wurden auch Zweiräder sowie entsprechende Reparaturen angeboten. Seit 2009 ist ...

Bendorf: Kinder- und familienfreundliche Stadt

Bendorf. „Die Mitarbeiter des Bauhofs machen wöchentlich Sichtprüfungen, dazu gibt es eine Jahreshauptinspektion, bei der ...

Frorath und Feuerwehr mit der sichersten Hand

Waldbreitbach. Feuereifer entwickelten beim Mannschaftsschießen der Ortsvereine und Hobbymannschaften die Floriansjünger. ...

Tag des Mädchenfußballs im Rhein-Wied-Stadion

Neuwied. Der Verein stellt Trainer und Mitspieler und freut sich auf Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahren. Wer nach dem ...

Werbung