Werbung

Nachricht vom 13.08.2018    

Bendorf: Kinder- und familienfreundliche Stadt

Die gesetzlichen Anforderungen an die Sicherheit der Spielplätze sind in den letzten Jahren gestiegen. Durch regelmäßige Kontrollen der Anlagen sollen Gefahrenpunkte frühzeitig erkannt und beseitigt werden. Die Bendorfer Bürger und ihre Kinder sollen einen dauerhaft sicheren, sauberen und möglichst attraktiven Spielplatz nutzen können, der den Kindern vielfältige Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten bietet.

Durch regelmäßige Kontrollen der Spielplätze sollen Gefahrenpunkte frühzeitig erkannt und beseitigt werden. Foto: Stadt Bendorf

Bendorf. „Die Mitarbeiter des Bauhofs machen wöchentlich Sichtprüfungen, dazu gibt es eine Jahreshauptinspektion, bei der die Geräte intensiv begutachtet werden“, erklärt Ralf Fischer vom Fachbereich Bauen und Umwelt. Abnutzung, Verwitterung und Materialermüdung hinterlassen natürlich ihre Spuren an den Spielgeräten.

Leider werden die städtischen Mitarbeiter aber auch häufig mit Beschädigungen, Verschmutzungen und Verwüstungen konfrontiert. Immer wieder ist Vandalismus festzustellen, dessen Beseitigung mit großem Arbeitsaufwand und Kosten verbunden ist, die die Stadt Bendorf lieber in die Anschaffung neuer Geräte investieren würde.

Bürgermeister Michael Kessler: „Ich bitte alle Bürgerinnen und Bürger, mit dafür zu sorgen, dass sorgsam mit den Spielgeräten umgegangen wird. Wenn wir zum Beispiel eine Turm-Rutsche ersetzen müssen, kostet das rund 15.000 Euro.“



Wer beim Besuch auf einem städtischen Spielplatz Schäden bemerkt, kann dies über das Portal “Bürger melden Mängel” auf www.bendorf.de melden. Anregungen und Verbesserungsvorschläge in Sachen Spielplätze nimmt die Stadtverwaltung unter „Ideen für Bendorf“ entgegen.




Kommentare zu: Bendorf: Kinder- und familienfreundliche Stadt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Günter (Mini) Kutscher unerwartet verstorben

Neuwied. Günter Kutscher war erst vor fünfeinhalb Jahren in den beruflichen Ruhestand getreten, wobei er im Jahre 2016 vom ...

Die Hauskaufformel - Wie viel Haus kann ich mir leisten?

Neuwied. Es gibt anscheinend viele Gründe, warum es nicht klappt. Vielleicht gibt es aber auch nur einen Grund, der viel ...

PKW fährt Rollstuhlfahrer in Bendorf an und verletzt ihn schwer

Bendorf. Wie die Polizei Bendorf mitteilt, wollte ein aus der Karl-Fries-Straße kommender 76-jähriger PKW-Fahrer an der Einmündung ...

Wiedweg erneut als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnet

Region. Bereits 2010 erhielt der Wiedweg zum ersten Mal die Auszeichnung durch den Deutschen Wanderverband. Im Drei-Jahres-Rhythmus ...

Bahnunterführung mit Sattelauflieger touchiert

Kasbach-Ohlenberg. Am Donnerstagmorgen befuhr ein Sattelauflieger aus Hürth die B 42 aus Richtung Bonn kommend in Fahrtrichtung ...

Corona: Omikron-Welle hat Kreis Neuwied voll erfasst

Neuwied. Am heutigen Freitag meldet die Kreisverwaltung 149 Neuinfektionen, gleichmäßig verteilt über das gesamte Stadt- ...

Weitere Artikel


KKSV Döttesfeld hat wieder eine Königin - Rowena I

Döttesfeld. Bei den Jugendlichen gab es vier Bewerber. Mira Nies konnte mit dem 222. Schuss den Vogel von der Stange holen. ...

B-Juniorinnen spielten um „Blasius-Schuster-Cup“

Hachenburg. Im mannschaftlich gut besetzten Vierer-Turnier erlebten die Besucher phasenweise technisch guten Fußball mit ...

"Vortour der Hoffnung" sammelt Spenden

Montabaur. Hintergrund: Der stellvertretende Dienststellenleiter Hans-Joachim Eggert wird mit Ablauf des Monats September ...

Frorath und Feuerwehr mit der sichersten Hand

Waldbreitbach. Feuereifer entwickelten beim Mannschaftsschießen der Ortsvereine und Hobbymannschaften die Floriansjünger. ...

Tag des Mädchenfußballs im Rhein-Wied-Stadion

Neuwied. Der Verein stellt Trainer und Mitspieler und freut sich auf Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahren. Wer nach dem ...

Königschießen in Roßbach am 26. August

Roßbach. Dort beginnt das Königsschießen mit dem Ziel, den neuen Schützenkönig, Jungschützenkönig und Schülerprinzen für ...

Werbung