Werbung

Nachricht vom 10.08.2018    

Durst ist König der St. Sebastianus Schützenbruderschaft

Nur wenige Stunden nach seiner Rückkehr vom größten Heavy Metal-Festival in Wacken, errang Martin Durst den Titel des Schützenkönigs 2018 der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Waldbreitbach und erfüllte sich damit einen lang gehegten Wunsch. Dabei entwickelte der Liebhaber harter Klänge aber nicht nur Appetit auf den Rumpf des Adlers, sondern gönnte sich dessen linken Flügel gleich mit.

Vom Heavy Metal-Gruß bis zur staatstragenden Geste – Schützenkönig Martin Durst scheint auch ein Meister des Balanceakts zu sein. Das sorgt unter anderem auch bei Landrat Achim Hallerbach, MdB Erwin Rüddel, Bürgermeister Martin Lerbs und Brudermeister Thomas Over für erhellende Stimmung. Foto: Verein

Waldbreitbach. Der bisherige Schützenkönig Norbert Weber sicherte sich den rechten Flügel, Harald Dietz erschoss den Schweif und Dennis Oldenburg landete den entscheidenden Kopftreffer.

Dass Martin Durst mitten in der Nacht den fast 600 Kilometer langen Heimweg aus dem Hohen Norden antrat, lag aber weniger an einer schlummernden Vorahnung neuer Ehren, als an der Tatsache, dass er als 2. Brudermeister zumindest das Königsschießen miterleben wollte.

Da traf es sich bestens, dass Ehrenbrudermeister Justus Reiprich auch in der 2018er Auflage des Schützen-Wochenendes und trotz drückender Hitze überall organsierte, unterstützte und Hand anlegte. „Justus ist die Seele des Vereins und unverzichtbar auch in seiner Art“, brachte es der 1. Brudermeister Thomas Over auf den Punkt.

Denn der Wettstreit um die Ehre des Schützenkönigs war beileibe nicht das einzige Schießspektakel unter der Sonne über der Katzenschleife an der Wied. Bürgerkönig wurde Frank Hoffmann und Philipp Lerbs holte Kopf und Schweif hinunter, während Fred Rams den rechten Flügel und Niklas Lohner den linken Flügel zu Fall brachten.

Ins Schwarze beim Wanderpokal der Junggesellen traf Timo Rams und der Niederländer Free Soutzen sorgte mit seinem Sieg im erstmals ausgetragenen Gästepokal dafür, dass Oranje wenigstens in einem Wettbewerb 2018 glänzen konnte.

Der 1. Brudermeister freute sich wiederum darüber, dass auch in diesem Jahr wieder befreundete Bruderschaften aus den Nachbargemeinden mit ihren Königspaaren vor Ort waren: „Hier im Wiedtal wird nicht nur von Gemeinschaft gesprochen, hier wird Gemeinschaft gelebt“, freute sich Thomas Over. Die Waldbreitbacher St. Sebastianus Schützenbruderschaft, die sich auch beim diesjährigen Schützenfest auf die musikalische Untermalung des „Wiedklang“ verlassen konnte, ist also gut in Schuss: So wurden Monika Over, Annelie Weber, Harald Dietz, Norbert Weber und Markus Doetsch für ihre hervorragenden Schießergebnisse im vergangenen Jahren mit Ehrennadeln ausgezeichnet.

Der neue Schützenkönig wiederum fände es bestimmt ausgezeichnet, wenn der Wiedklang demnächst zur Feier des Tages im Stile der Wackener Feuerwehrkapelle „Highway to Hell“ intonieren würde. Easy und free.




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Durst ist König der St. Sebastianus Schützenbruderschaft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 21.02.2020

Blau-weiße Schlagerparty der Extraklasse

Blau-weiße Schlagerparty der Extraklasse

Bühnenshows von „Tobee“, „Melanie Müller“ und „Tim Toupet“, eine prachtvoll dekorierte Halle, hunderte gut gelaunte Karnevalisten und bunte Kostüme, so weit das Auge reicht – auch die fünfte Ausgabe von „Schlager trifft Karneval“ begeisterte auf ganzer Länge. Als eine der beliebtesten Karnevalsveranstaltungen im Umkreis zeigte die Feier der KuK Großmaischeid allen Anwesenden erneut, wie man richtig Karneval feiert.


Neuwied verliert Derby gegen EG Diez-Limburg auf Augenhöhe

Es bleibt dabei und hat sich auch am vorletzten Spieltag der Pre-Playoffs bestätigt: Der EHC „Die Bären" 2016 ist die Mannschaft in der Eishockey-Regionalliga West, die der EG Diez-Limburg am ärgsten zusetzt. Die Rockets haben durch den 4:3-Sieg vor 874 Zuschauern den ersten Platz auf dem Weg ins Playoff-Halbfinale vor dem abschließenden Spieltag am Sonntag so gut wie sicher.


Weiberdonnerstag im Dienstgebiet der PI Straßenhaus

Am Weiberdonnerstag ließen es die Möhnen auch im Dienstgebiet der Polizei Straßenhaus so richtig krachen, die Aufgabe der Polizei war, dies zu überwachen. Die Kontrolle des Jugendschutzes wird an Karneval bei der Polizei sehr groß geschrieben, bis auf diese Ausnahme waren die Beamten mit dem Feierverhalten des Nachwuchses sehr zufrieden.


Neuwieder Narren und Tollitäten bescheren den Möhnen tollen Schwerdonnerstag

Zum 12. Mal lud die die VR-Bank Neuwied-Linz zum karnevalistischen Warm-up in die Hauptgeschäftsstelle in der Neuwieder Innenstadt ein. Pünktlich um 11:11 Uhr marschierte das Prinzenpaar der Stadt Neuwied gemeinsam mit der Ehrengarde in die festlich geschmückte Geschäftsstelle ein. Nach dem Warm-up ging es durch die Säle.


Clementinen jeck und prall feierten lustig Karneval

Zum dritten Mal bewiesen die Dierdorfer Möhnen der Katholischen Kirchengemeinde St. Clemens, dass sie stilvoll zu feiern verstehen. Das Komitee - Stefanie Adams, Mariola Eisen, Lisa Henn, Monika Hühnerbein, Heike Marzi, Uschi Schneider und Sandra Quint - hatten das Katholische Pfarrheim und die Tische liebevoll dekoriert mit Ballons, Girlanden, Blumen, Kerzen und Platznummern auf (vollen) Pikkolo-Flaschen. Sogar die selbst genähten alkoholgefüllten Orden bewiesen Einfallsreichtum.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Horst Schneider: Fünfzig Jahre aktiv für DLRG Heimbach-Weis

Neuwied. Aus diesem Grund überreichte Vorsitzender Stefan Kirst neben Urkunde und dem Goldenen Ehrenabzeichen der DLRG einen ...

Wie sieht die Zukunft des Sportvereins im Jahr 2030 aus?

Koblenz. Der TVM war gemeinsam mit weiteren Turnverbänden (unter anderem Rheinhessischer Turnerbund, Pfälzer Turnerbund) ...

RKK-Ehrungen bei der KG Fernthal 1945 e.V.

Fernthal. Frauen tragen maßgeblich zum Gelingen der Sessionen und zum Zusammenhalt in der KG bei. Dafür gebührt ihnen besondere ...

Volleyballer Rheinbreitbach feiern 50-jähriges Jubiläum

Rheinbreitbach. Wirz und die Trainerin der Damen- und Jugendmannschaften, Dagmar „Daggi“ Schneider, haben in der Versammlung ...

Jahreshauptversammlung des Tennisclub Steimel e.V.

Anträge auf Satzungsänderung
Steimel. Zwei Anträge zur Satzungsänderung wurden der Versammlung zur Diskussion gestellt, ...

Erfolgreich dank Nordicaktiv-Rollski und Mr. Snowkonzept

Neuwied. Mit seinem DSV Nordic aktiv Rollskikonzept hat der Verein schon seit langem eines der erfolgreichsten Trainingsmittel ...

Weitere Artikel


Australian International Beer Awards: Gold für Westerwald-Bräu

Hachenburg. Die Jury bei den Australian International Beer Awards ist sich sicher: Westerwald-Bräu gehört zu den besten Bieren ...

Jahresabschluss 2017 des Landkreises weist Überschuss aus

Kreis Neuwied. Der gute Jahresabschluss 2017 darf jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass der Landkreis Neuwied mit insgesamt ...

Ehemalige Schüler des MBG Dierdorf mit Startup erfolgreich

Dierdorf. Mit der Geldspritze will das mehrfach bei Jugend forscht ausgezeichnete Team seine Plattform deutschlandweit, in ...

SG Ellingen/Bonefeld/Willroth startet in die neue Saison

Straßenhaus. Die Erste Mannschaft startet mit dem neuen Trainerteam (Christian Weißenfels/ Marvin Kurz/ Peter Neuendorff) ...

Damen SV Rengsdorf vor erstem Rheinlandliga-Heimspiel

Rengsdorf. Ein souveräner Auftritt mit einem klaren 5:2 Heimsieg gegen die TuS Issel II lässt keine Zweifel an dem Potenzial ...

Viele Jahrzehnte im Dienst für die Genossenschaftsbank

Hachenburg/Westerwald. Die einen sind noch nicht allzu lange unterwegs auf der Karriereleiter, andere blicken zurück auf ...

Werbung