Werbung

Nachricht vom 27.07.2018    

Auftakt zum alljährlichen Rengsdorfer Rockspektakel

Hochsommerliche Temperaturen, über 600 Besucher am ersten Tag, mehr als sechs Musikacts und Gitarrenriffs mit rockigen Stimmen: „Rock the Forest“ war wieder gestartet. Das bekannte Rockfestival, welches sich über zwei Tage erstreckt, fand auch in diesem Jahr wieder auf dem Waldfestplatz in Rengsdorf statt.

„Motörhaze“ sorgten für Stimmung. Fotos: LJS

Rengsdorf. Mit immer noch warmen, aber deutlich angenehmeren Temperaturen als tagsüber startete das alljährliche Rengsdorfer Rockfestival „Rock the Forest“ zum 38. Mal am Abend des 27.Julis. Die weithin bekannten Bands „Motörhaze“ und „Kixx“ gaben sich die Ehre, an diesem ersten Festivaltag die Veranstaltung zu eröffnen, was unter den begeisterten Augen und Ohren von über 600 Rockfans erfolgte. In der Zuschauermenge waren alle Altersklassen vertreten, von den Kleinsten mit großem Gehörschutz zur Sicherheit, bis hin zu den erfahrenen Musikern, welche bereits viele Konzerte dieser Art miterlebt haben durften.

„Motörhaze“ begannen um Punkt 20 Uhr, eine Stunde nach Einlass, mit ihrer Show, deren Klänge noch bis weit über das Gelände hinaus zu vernehmen waren. Sänger Hans Haberkörn, welcher nicht nur optisch, sondern auch gesanglich „Motörhead“-Gründer Lemmy Kilmister ähnelte, fesselte seine Zuhörer mit einer unverkennbar rauchigen und kraftvoll tiefen Stimme. Die Band, welche erst 2016 gegründet wurde, belebte mit den Gitarrensounds durch Martin „Silver“ Jaeger und Tom Jaeger die Musik des Originals „Lemmy“ wieder und brachte damit Jeden, ob Musikkenner oder nicht, zum Mitnicken.



Spätestens nach diesem Auftritt war allen klar, mit welcher Musikrichtung das Festival diesen und den kommenden Tag überzeugen würde: purem Rock. Dies führte auch die anschließende fünfköpGitarrfige Gruppe „Kixx“ fort, deren Motto schlicht und einfach lautete: „Kixx don’t just play 80s Rock, they are 80s Rock!“ (zu deutsch: „Kixx spielt nicht nur 80s Rock, sie sind 80s Rock“). Dies bewiesen sie ihrer tobenden Zuschauermenge dann auch mit Song-Giganten von den „Scorpions“, „Kiss“ oder „Guns’n Roses“.

Wie auch in den letzten Jahren, war das Festival auch 2018 gut organisiert. Dank der schwierigen Wetterlage mit großer Trockenheit, waren zwar einige Einschränkungen nötig, die aber von den Besuchern gerne eingehalten wurden. Für das leibliche Wohl war ebenso gesorgt, wie für den Kauf von Band-Merchandise, Schallplatten, oder anderem Equipment.

Am folgenden Tag, dem 28. Juli, sollen nach Einlass um 18 Uhr die Bands „Stay Focused“, „Night Demon“, „Kissin’ Dynamite“ und „Kadavar“ die Bühne rocken. Man darf gespannt sein! LJS


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Auftakt zum alljährlichen Rengsdorfer Rockspektakel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Unfallverursacher gibt falsche Personalien an - Zeugen gesucht

Am Donnerstag, dem 16. September erschien die Geschädigte bei der Polizeiinspektion Straßenhaus und gab einen Verkehrsunfall zu Protokoll, der sich am Mittwochabend um 21 Uhr auf der Landesstraße 258 ereignete.


Covid-Patienten-Zahl auf den Intensivstationen leicht gestiegen

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, dem 17. September 23 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 392. Der Kreis Neuwied befindet sich nach wie vor in der neuen Warnstufe eins.


Region, Artikel vom 18.09.2021

Quadfahrer entkommt der Polizei

Quadfahrer entkommt der Polizei

Am Freitag, dem 17. September, gegen 19:30 Uhr, wollte eine Streife der Polizeiinspektion Linz einen Quadfahrer auf der Hochstraße in St. Katharinen einer Verkehrskontrolle unterziehen. Dieser beschleunigte sein Fahrzeug bei Erkennen der Kontrollabsicht jedoch stark, weshalb es zu einer Verfolgungsfahrt kam.


Mitarbeiter Ordnungsamt Stadt Bad Honnef identifiziert mysteriöses Geräusch

In den sozialen Medien hatte es seit einigen Nächten die Runde gemacht: Ein lautes Geräusch in der Innenstadt ließ die Anwohnenden nicht zur Ruhe kommen. Das Geheul, das in regelmäßigen Abständen auf- und abschwoll, war nicht zu überhören. Auch tagsüber war es auszumachen, allerdings wurde es dann durch andere Lärmquellen überdeckt.


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.




Aktuelle Artikel aus der Region


Quadfahrer entkommt der Polizei

St.Katharinen/Vettelschoß. Der flüchtige Quadfahrer befuhr dabei die Straße "Am Wasserturm", um von dort aus eine angrenzende ...

Hammeraktion mit Abstand: Der KiJub-Bauspielplatz

Neuwied. Ganz wichtig: Hämmern und bauen können nur diejenigen, die sich vorher einen Bauplatz reserviert haben. Dies kann ...

Mitarbeiter Ordnungsamt Stadt Bad Honnef identifiziert mysteriöses Geräusch

Bad Honnef. Einige Vermutungen gab es: Ein Kran oder eine Baustelle galten als Auslöser, was aber nicht stimmte. Ein Mitarbeiter ...

Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Montabaur. Hierbei wurden Fahrzeuge und Personen in Bezug auf die jeweils für die Beförderungsart einzuhaltenden Vorschriften ...

Covid-Patienten-Zahl auf den Intensivstationen leicht gestiegen

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet für den heutigen Freitag insgesamt 23 Neuinfektionen. Die Inzidenz laut RKI sinkt auf ...

Handys für Hummel, Bienen und Co. - NABU Sammelaktion

Puderbach. Was passiert damit? Wiederaufbereitung und Verkauf innerhalb Europas. Die Rohstoffgewinne, das Geld aus der NABU ...

Weitere Artikel


Dieter Roland Vorsitzender der AWO Neuwied/Heddesdorf

Neuwied. Ähnlich erging es den Kandidaten für alle anderen ehrenamtlichen Vorstandsämter. Zweiter Vorsitzender wurde Klaus ...

Alicia und Liana tauschten sich über Amerika aus

Neustadt (Wied)/ Vettelschoß. Das war nicht nur ein heißer Tag bei kühlendem Eis – das war auch eine informativ erfahrungsreiche ...

Dicker Ast kracht auf Auto

Stebach. Die Frau hatte den PKW unter einer Eiche abgestellt und war an einer Weide ausgestiegen. Nach eigener Angabe gab ...

SBN wässern empfindliche Pflanzen und Bäume

Neuwied. Mehrere Fahrzeuge sind derzeit unterwegs, um in den frühen Morgenstunden oder am späten Nachmittag zu bewässern: ...

Leerstehendes Gebäude fängt in Oberdreis Feuer

Oberdreis. Ein großes Aufgebot an Einsatzkräften wurde am Freitagnachmittag ab 14.24 Uhr nach Oberdreis in den Ortsteil Tonzeche ...

Bus bringt Bürger zu Raiffeisens Wirkungsstätten

Neuwied. Vom Neuwieder Hauptbahnhof geht es zunächst nach Weyerbusch, wo Friedrich Wilhelm Raiffeisen 1847 einen „Brodverein" ...

Werbung