Werbung

Nachricht vom 27.07.2018    

Gelungene Premiere

Man muss nicht immer gleich eine weite Reise antreten, um tolle Ferien zu genießen. Auch ein Urlaub vor der Haustür kann Spaß und Action bedeuten. Spielen, wandern und neue Freunde treffen - die Bendorfer Sommerferienbetreuung im Brexbachtal bot Kindern von sechs bis zehn Jahren vom 25. bis 29. Juli beste Unterhaltung.

Glückliche Ferienkinder. Foto: privat

Bendorf. Das Betreuungsangebot wurde in diesem Jahr zum ersten Mal von der Stadtverwaltung konzipiert, um berufstätige Eltern in den Sommerferien zu entlasten - eine gelungene Premiere. 15 Kinder nahmen teil und genossen die Nähe zur Natur und das abwechslungsreiche Programm.

Am vergangenen Mittwoch, 25. Juli schauten der Erste Beigeordnete Bernhard Wiemer und der Leiter des Fachbereichs Ordnung und Soziales, Oliver Michels, beim Georgshaus vorbei und brachten dem Nachwuchs leckeres Hörncheneis zur Abkühlung mit. An einem der heißesten Tage des Jahres definitiv eine gute Wahl, wie man auch an den Reaktionen der Kinder erkennen konnte.

Bernhard Wiemer zeigte sich begeistert von dem Konzept der Ferienbetreuung und dem Veranstaltungsort im Brexbachtal: „Der Bach, der Wald – vielmehr brauchen die Kinder gar nicht, um sich wohlzufühlen und sich zu beschäftigen“. Aber den Betreuerinnen und Betreuern mangelt es auch nicht an zusätzlichen guten Ideen für die Freizeitgestaltung: es wurde fleißig gespielt, geklettert und gebastelt.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

„Am Montag haben wir einen Backofen aus Lehm gebaut“, berichtet Anita Bonk, die im Rathaus für Jugendangelegenheiten zuständig ist. Außerdem standen die Besichtigung von Heins Mühle, Aktionen mit dem Angelsportverein Bendorf und eine Waldwanderung mit Revierförster Johannes Biwer auf dem Programm.

Zur Stärkung durfte ein tägliches Mittagessen nicht fehlen und auch Bewegung stellte einen wichtigen Teil der Ferienbetreuung dar: Jeder Morgen begann bereits mit einer Wanderung. Die Kinder wurden von ihren Eltern nach Sayn zur AWO Seniorenbegegnungsstätte gebracht und machten sich von dort gemeinsam mit dem Betreuerteam auf den Weg ins Pfadfinderlager. Die Abholzeiten wurden flexibel gestaltet– so traten einige Kinder um 13 Uhr, andere um 16 Uhr den Rückweg nach Sayn an. (PM)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


21. Familienferien Sommeraktion in RLP startet: eine Woche Gratis-Urlaub für bedürftige Familien

Region. Die Sommeraktion bietet vielen Familien die Möglichkeit, eine kostengünstige Auszeit vom Alltag zu nehmen. Organisiert ...

Wanderung über urige Pfade mit fantastischen Aussichten im Sayntal

Isenburg. Eine etwas anspruchsvollere Wanderstrecke erwartet die Teilnehmer dieser etwa acht Kilometer langen Rundwanderung ...

Notbaumaßnahme führt zu temporärer Sperrung der Wilhelm-Leuschner-Straße in Neuwied

Neuwied. Am 23. Juli haben die Servicebetriebe Neuwied AöR (SBN) die Kreisverwaltung Neuwied über die bevorstehende Sperrung ...

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall auf L 304 leicht verletzt

Isenburg. Nach Angaben der Polizei kam es am gestrigen Abend (22. Juli) gegen 18.06 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden ...

Verkehrsunfall in Bad Hönningen: Motorradbeifahrerin bei Kollision mit Pkw leicht verletzt

Bad Hönningen. In der Straße "Im Strang" in Bad Hönningen kam es an einer Grundstücksausfahrt zu einem Verkehrsunfall, bei ...

ERSTMELDUNG: Schwerer Motorradunfall auf der L265 bei Dürrholz - Straße zeitweise vollgesperrt

Dürrholz. Der Unfall geschah laut ersten Meldungen gegen 9.40 Uhr. Der Fahrer des Motorrades erlitt dabei schwere Verletzungen. ...

Weitere Artikel


Neuwieder Kinder waren Ritter und Bogenschützen

Neuwied. "Eine Reise ins Mittelalter" war das Thema der Ferienfreizeit. Was liegt da näher, als historische Kostüme herzustellen, ...

Bus bringt Bürger zu Raiffeisens Wirkungsstätten

Neuwied. Vom Neuwieder Hauptbahnhof geht es zunächst nach Weyerbusch, wo Friedrich Wilhelm Raiffeisen 1847 einen „Brodverein" ...

Leerstehendes Gebäude fängt in Oberdreis Feuer

Oberdreis. Ein großes Aufgebot an Einsatzkräften wurde am Freitagnachmittag ab 14.24 Uhr nach Oberdreis in den Ortsteil Tonzeche ...

Begegnung von Generationen und Kulturen

Neuwied. Für das Fest hat sich der Veranstalter, das Quartiermanagement der südöstlichen Innenstadt / Stadtteilbüro, in Kooperation ...

SPD: Ausbau Dierdorfer Straße gut koordinieren

Neuwied. SPD-Fraktionsvorsitzender Sven Lefkowitz erklärte beim Ortstermin, dass die SPD in Anbetracht der voraussichtlichen ...

Eröffnung der Ausstellung „Begegnungen" mit Wolfgang Fieck

Neuwied. Landrat Achim Hallerbach stellte in seiner Begrüßung den Künstler Wolfgang Fieck vor und bemerkte: „Herr Fieck zeigt ...

Werbung