Werbung

Nachricht vom 16.07.2018    

Manfred Scheid dominiert S-Springen beim RV Kurtscheid

Der Reiterverein Kurtscheid (RVK) und das Pferdesportzentrum Birkenhof kamen erstmals als Veranstalter mit der Austragung der Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz in Dressur und Springen zum Zuge. Ausschlaggebend war der neue Springplatz, der jetzt die erforderlichen Ausmaße besitzt. Manfred Scheid kam auf dem Platz bestens zurecht. Er brachte beim S**-Springen alle drei Pferde ins Stechen. Er war der einzige Reiter mit Null-Fehler-Ritten.

Manfred Scheid dominiert S**-Springen beim RV Kurtscheid. Fotos: Helmi Tischler-Venter und Wolfgang Tischler

Bonefeld. Die Höhepunkte des Turnierwochenendes vom Freitag bis Sonntag, den 15. Juli waren zweifelsohne die Dressurprüfung Klasse S* und das Springen der Klasse S** mit Stechen. Am Wochenende wurden auch gleichzeitig die Landesmeister gekürt. Möglich wurden die Meisterschaften für den Reiterverein (RV) Kurtscheid nur, weil der Verein und das „Gut Birkenhof“ kräftig in den Springplatz investiert hatten. Von der Größe und der Bodenbeschaffenheit ist er nun meisterschaftstauglich.

In der schweren Springprüfung startete auch die Lokalmatadorin Isabell Gerfer. Sie hatte im Umlauf einen Abwurf und landete am Ende auf Platz neun. Der Star des Springens war ganz klar Manfred Scheid vom Reiterverein Montabaur-Horressen. Bevor er in den Parcours ging, hatte er in der Meisterschaft bereits einen deutlichen Vorsprung. Er konnte sich vier Fehlerpunkte leisten und wäre damit noch Meister geworden. Mit seinem Pferd „Vitus K“ legte er jedoch eine fehlerfreie Runde hin und konnte nach dem letzten Sprung über die klar gewonnene Landesmeisterschaft jubeln.

Als zehnter Starter legte Scheid den ersten fehlerfreien Ritt im Umlauf hin. Er war noch mit den Pferden „Chesmu KJ“ und „Leotie KJ“ in der Wertungsprüfung. Auch mit diesen beiden Pferden blieb er fehlerfrei. Am Ende war er der einzige Reiter, der es ohne Fehler schaffte. Das Reglement sieht in diesem Fall vor, dass es kein Stechen gibt, sondern alle Pferde des Reiters Scheid auf Platz eins gesetzt werden.

Die Landesmeisterschaften im Dressurreiten wurden auf dem großen Viereck im Rosengarten des Guts Birkenhof ausgetragen. Höhepunkt war die Dressurprüfung Klasse S* Prix St-Georges-Kür am Sonntagnachmittag, bei der sowohl Choreographie als auch die Harmonie zur Musik und der jeweilige Schwierigkeitsgrad von der Jury bewertet wurden.

Lange sah es so aus, als werde der Vorjahres-Vize der Jungen Reiter Christian Alsdorf, der am Vortag das Goldene Reitabzeichen verliehen bekommen hatte und als Dritter im Viereck gestartet war, den Sieg davontragen vor der Titelverteidigerin Sophie Stilgenbauer, die mit dem eleganten „Scharon 17“ gleich danach ihre exakte Kür zeigte.

Schon beim Einreiten ließ Paula Braun „I’m happy“ erklingen, aber weder sie noch die nachfolgende Celine Geissler wurden durch die schmissige Musik auf das Siegertreppchen getragen. Die erste Bewerberin bei der Gruppe der „Reiter“ war Roxana Mohr. Ratlosigkeit machte sich bei den Technikern und Richtern breit und Aufregung bei der Reiterin, denn ihre CD lief nicht. Nach einigen bangen Minuten konnte der Stadionsprecher scherzen, weil das Problem behoben worden war und „Lesath“ seine Kür gehen konnte. Auch die Musik von Ann-Kathrin Horst-Saur musste zweimal gestartet werden. Marcel Kanz vom Rosenhof zeigte auf „Skarabeus 2“ eine starke Leistung, ebenso die Lokalmatadorin Denise Ewenz auf „Ruby’s Girl“ mit Trab-Passagen zu „Versuch’s mal mit Gemütlichkeit“. Denise landete am Ende auf Platz sechs.

Mit der Gemütlichkeit war es für die Wettbewerber vorbei, als Marie-Louise Colling auf „Wilhelm 39“ ihre Kür im Dressur-Viereck absolvierte. Ihre harmonische Darbietung wurde von den Richtern mit 72,350 Prozent bewertet und brachte dem Paar den Sieg ein.

Gerade bei den jüngeren Teilnehmern zählt die Landesmeisterschaft als wichtige Sichtung und Standortbestimmung auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft. Diese findet Anfang September in München statt. Alle Ergebnisse des Turnierwochenendes finden Sie hier im Internet. (htv/woti)s



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Manfred Scheid dominiert S-Springen beim RV Kurtscheid

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kreis-SPD fordert Rücktritt von Bürgermeister Michael Mang

Mit der Abstimmung über den Abwahlantrag der Papaya-Koalition am Donnerstagabend (2. Juli) taten sich neue Problemfelder auf. Entsetzen bei allen Fraktionen als die AfD als letzte Fraktion an das Rednerpult trat und von Gesprächen mit Michael Mang berichtete und Enthaltung in der Abstimmung ankündigte. Zu dem Zeitpunkt war fast klar, dass die Abwahl scheitern würde.


Mahnwache: „Gegen Rassismus - Puderbach ist und bleibt bunt“

Am Samstag, den 27. Juni, fand von 9 bis 14 Uhr anlässlich des AfD Standes eine Mahnwache unter dem Motto „Gegen Rassismus – Puderbach ist und bleibt bunt“ statt.


Faszination Westerwald: Der Eisvogel an der Nister

Wer hat schon einmal einen Eisvogel gesehen? Viele kennen ihn wahrscheinlich nur aus der Bierwerbung. Wenn man aber das Glück hat, ihn in freier Natur zu beobachten und ihn auch noch zu fotografieren, ist das ein ganz besonderes Erlebnis. Auch an der Nister ist er zu finden.


Horst Rasbach weitere acht Jahre Bürgermeister der VG Dierdorf

Zur ersten Sitzung nach der Beendigung des Lockdowns, wurde der Rat der VG Dierdorf in das Bürgerhaus nach Kleinmaischeid eingeladen. Jedes Ratsmitglied hatte einen eigenen Tisch für sich. Es sprach für die hervorragende Arbeit in den Ausschüssen, dass sämtliche Tagesordnungspunkte dort bereits ausgiebig besprochen wurden, sodass der VG-Rat den Beschlussvorlagen und Empfehlungen ohne große Debatten einstimmig folgen konnte.


Vereine, Artikel vom 04.07.2020

Die Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Die Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Zu den auffälligsten Vögeln unserer Region gehören die schwarzweiß schimmernden Elstern. Bei Gartenbesitzern sind Elstern meist unbeliebt, denn sie gelten als Singvogelkiller, obwohl diese nur 15 bis 20 Prozent der Nahrung ausmachen, und obwohl viele Kleinvögel in Nachbarschaft von Elstern trotzdem höchste Siedlungsdichten erreichen. Zudem gelten sie als diebisch. Nicht umsonst ist „Elster“ auch der Projekt-Name der deutschen Steuerverwaltungen aller Länder und des Bundes zur Abwicklung der Steuererklärungen und Steueranmeldungen über das Internet.




Aktuelle Artikel aus der Sport


VCN-Duo Groß/Monschauer hat Bestand

Neuwied. Die Vertragsverhandlungen mit VCN-Chef-Coach Dirk Groß sind beim Volleyball Zweitligisten VC Neuwied seit längerem ...

"Lotto-Gewinn" für die Deichstadtvolleys

Neuwied. Lotto-Rheinland-Pfalz ist bereits seit fünf Jahren Premiumpartner beim Neuwieder Zweitligisten. Umso mehr freuen ...

EHC „Die Bären": Regionalliga peilt 14er-Feld an

Neuwied. Weil sich die „Großen" und „Kleinen" im Sinne der Sache aufeinander zubewegten, ist eine teilweise befürchtete fünf ...

Karate Landestrainer Gutzmer beim KSC Puderbach

Puderbach. Viele haben es sehr vermisst, das gemeinsame Training mit Impulsen von außen. Nachdem am 24. Juni die Regelungen ...

Zugspitzevent – 2.966 Höhenmeter für einen guten Zweck

Hachenburg. Von Niederbreitbach bis hoch nach Kurtscheid sind es ungefähr 280 Höhenmeter. Also musste diese Strecke 10,5-mal ...

TC Steimel mit Siegen und Niederlagen am 2. Medenspieltag

Steimel. Den Auftakt machten die Jungen U15, die gegen eine starke Mannschaft der SG Gebhardshain mit 3:11 verlor. Für die ...

Weitere Artikel


Den Köppel einmal mit dem Segway erleben

Höhr-Grenzhausen. Treffpunkt ist der Waldparkplatz am Flürchen (am Ende der Bergstraße) in Höhr-Grenzhausen. Nach einer, ...

Alte Herren SG Ellingen erringen Bronze in Niederbreitbach

Straßenhaus. Im Auftaktspiel in der Gruppenphase gegen den späteren Finalisten aus Linz agierte man hochkonzentriert und ...

Sophia Junk holt Staffel-Gold bei der U 20 WM

Neuwied. Sophia Junk überzeugte gemeinsam mit ihren Mitläuferinnen Viktoria Dönicke (LV 90 Erzgebirge), Corinna Schwab (TV ...

Kiste fängt auf Balkon in Wienau Feuer

Dierdorf. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war Rauch vom Balkon des Hauses im ersten Stock zu sehen. Nachbarn war ...

HVV Windhagen sichert Schacht der Silbergrube

Windhagen. In der Nähe des Ortsteils Birken, auf einer bewaldeten Anhöhe jenseits der Autobahn A3 befindet sich ein Schacht, ...

Lauf „Rund um Rommersdorf über den Rheinsteig“

Neuwied. Es sind wieder folgende Bewerbe geplant: 16:10 Uhr Bambini-Lauf, Jahrgang 2010 und jünger, 250 Meter - 16:35 Uhr ...

Werbung