Werbung

Nachricht vom 13.07.2018    

Französisches Flair auf dem Neuwieder Marktplatz

Viele kulinarische Köstlichkeiten, Dîner en blanc und Boulebahn. Savoir vivre: Unser Nachbar Frankreich ist seit Jahrhunderten als Nation bekannt, die das Leben zu genießen weiß. Warum das so ist, macht am vierten Juli-Wochenende der Französische Markt in Neuwied deutlich.

Viele Köstlichkeiten warten auf die Besucher. Archivfoto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Während sich die Radprofis bei der Tour de France am 21. und 22. Juli über die Höhenzüge Südfrankreichs quälen, weht unter den Schatten spendenden Bäumen des Neuwieder Marktplatzes der betörende Duft von frischem Flammkuchen, zartem Nougat, herzhaftem Käse und exquisiter Salami. Auge, Nase und Mund: An jeder Ecke des Platzes warten schmackhafte Leckereien darauf, mit allen Sinnen entdeckt zu werden. Mitten in der Deichstadt erleben Besucher so französisches Lebensgefühl pur. Dafür sorgen Dutzende von Händlern, die ein buntes Markttreiben garantieren und nicht nur kulinarische Köstlichkeiten im Angebot haben, sondern auch außergewöhnliches Kunsthandwerk, feinen Schmuck und duftende Seifen.

Die Besucher des Markts können zudem selbst für französisches Flair sorgen - beim musikalisch umrahmten „Dîner en blanc“. Die ganz in Weiß gekleideten Gourmets treffen sich zum abwechslungsreichen Mahl am Samstag, 21. Juli, um 17 Uhr an der Marktkirche. Tische stehen bereit, die Feinschmecker sorgen für Gedeck, Speisen und Getränke. Reichlich Auswahl dafür finden sie bei einem vorherigen Bummel über den Markt. Garantiert einen Sitzplatz finden übrigens diejenigen, die sich zuvor angemeldet haben - und zwar beim Amt für Stadtmarketing unter Telefon 02631 802 279 oder per E-Mail an maerkte@neuwied.de.



Der Marktplatz bietet zudem eine weitere Facette französischen Alltags - und die ist sportlicher Natur. Eine eigens errichtete Boulebahn lockt Experten wie Novizen zum fröhlichen Spiel mit den harten Kugeln. Da sind Augenmaß und ein sicheres Händchen gefragt.

Vive la France: Am Samstag, 21. Juli, von 10 bis 20 Uhr, und Sonntag, 22. Juli, von 11 bis 18 Uhr, fühlt man sich in der Deichstadt wie „Gott in Frankreich“.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Französisches Flair auf dem Neuwieder Marktplatz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Prinzenproklamation am 13. November in der Turn- und Festhalle Gladbach

Gladbach. Neben einem bunten karnevalistischen Programm wird an diesem Abend auch die Liveband „De Knocheläcker" für beste ...

Trockene Zukunft - Wir müssen über das Wasser reden

Linz. Drei europäische Dürrejahre haben das Thema Wasserversorgung auf die politische Agenda gesetzt. In manchen Gegenden ...

Laub ist kein Müll!

Region. Die Nutzer der Geräte tragen zum Eigenschutz oft Gehörschutz, Nachbarschaft und Passanten müssen den Krawall ungeschützt ...

Stoffmarkt in Neuwied: Ein Paradies für Selbermacher

Neuwied. Anders als beim Online-Handel, hat hier jeder Besucher die Möglichkeit die Produkte in die Hand zu nehmen und die ...

Termine der Martinszüge in Neuwied

Neuwied. Hier die Termine im Einzelnen:
Gladbach: Freitag, 12. November, 17.45 Uhr Einstimmung in der katholischen Kirche, ...

Corona im Kreis Neuwied: Alle Indikatoren steigen

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Montag insgesamt 47 Neuinfektionen über das Wochenende. Damit steigt der Inzidenzwert ...

Weitere Artikel


Kindertagesstätte Dürrholz wird erweitert

Dürrholz. Der Betreuungsbedarf hat sich in den letzten Jahren stark verändert, so dass auch eine ganztägige Betreuung mit ...

Neues Pulvertanklöschfahrzeug 4000 für die Feuerwehr Bendorf

Bendorf. Da das alte Tanklöschfahrzeug mit seinen 24 Jahren nicht mehr den aktuellen Anforderungen entsprach, beschaffte ...

KWN-Beschäftigter vertritt bundesweit Menschen mit Behinderung

Neuwied. Fräsen, bohren, drehen – mit Tätigkeiten im Metallbereich startete Alexander Helbig 2009 in der Kompetenzwerkstatt ...

Europäischer Keramikmarkt Höhr-Grenzhausen in 2019 früher

Höhr-Grenzhausen. Um hier den Ausstellern die Möglichkeit zu geben beide Märkte zu besuchen, hat man sich entschlossen auf ...

Neue Versorgungsleitungen in der Museumstraße

Neuwied. Wie die Stadtwerke (SWN) und Servicebetriebe Neuwied (SBN) mitteilen, soll ab dem 16. Juli die Baustelle eingerichtet ...

Virtuose Teufelsgeiger auf dem Alten Markt in Hachenburg

Hachenburg. An der Seite des Stargeigers und Gründers, Sergey Erdenko, zeigten Artur Gorbenko und Michael Savichev bei sehr ...

Werbung