Werbung

Nachricht vom 12.07.2018 - 09:51 Uhr    

Nachwuchs beim Damwild im Zoo Neuwied

Reh, Hirsch, Bambi? Das ist eine der häufigsten Fragen, die gestellt werden, wenn es um das Damwild im Zoo Neuwied geht. Im größten Zoo von Rheinland-Pfalz lebt eine kleine Herde von Europäischen Damhirschen mit einem männlichen Tier und vier weiblichen Tieren. Seit Ende Juni ist diese Herde um zwei Jungtiere gewachsen. Aber wie heißen die Tiere denn nun korrekt?

Fotos: Zoo Neuwied

Neuwied. Beim Damhirsch werden die Männchen Hirschbullen genannt. Diese tragen das Geweih, welches hauptsächlich zum Ausfechten und Verteidigen der Rangordnung benötigt wird. Das Geweih wird im Frühjahr abgeworfen und gleich darauf bildet sich langsam ein neues aus. Während des Wachstums sind die Geweihstangen von einer schützenden Basthaut überzogen. Diese stirbt nach Abschluss der Geweihbildung ab und wird vom Hirsch durch Fegen an Sträuchern und Ästen entfernt. Je nach Alter, Gesundheitszustand und Ernährungsangebot können die Geweihstangen eine Länge von 55 bis 90 Zentimeter erreichen. Hirschbullen leben meist in Junggesellengruppen oder sind als Einzelgänger unterwegs, um dann zur Paarungszeit zu den Weibchen zu stoßen.

Die weiblichen Damhirsche heißen Hirschkühe. Diese schließen sich zu Herden zusammen. Nach der Paarung bringen die Hirschkühe nach circa 33 Wochen ein Jungtier, Hirschkalb genannt, zur Welt. Vor der Geburt suchen die Weibchen eine geschützte Stelle auf. Die Jungtiere sind bereits kurz nach der Geburt in der Lage über kurze Strecken zu flüchten, sollte es notwendig werden. Gewöhnlich suchen sie Schutz im hohen Gras oder Gebüsch, wo das Muttertier fünf- bis sechsmal am Tag zum Säugen vorbeikommt. Daher ist es gar nichts Ungewöhnliches, wenn ein Hirschkalb auf den ersten Blick „verlassen“ ist. Durch die Flecken im Fell ist der Nachwuchs optimal getarnt. Auch im Zoo Neuwied haben die Hirschkälber noch diese Zeichnung, die sie allerdings nach ein paar Monaten verlieren.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Nachwuchs beim Damwild im Zoo Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Steckenpferd Reiterverein Sitzung unter dem Motto "Mittelalter"

Neuwied. Das diesjährige Kinderprinzenpaar Prinz Philip I und seine Lieblichkeit Prinzessin Sophie die I der Karnevalsfreunde ...

Promille, Unfälle und fehlender Führerschein

Dierdorf. Der Fahrer eines grauen Opel parkte seinen PKW am 15. Februar in der Zeit von 10.55 bis 11.30 Uhr auf dem ...

Brennender Strommast in Neustadt-Brüchen

Neustadt. Vor Ort zeigten sich an einem Trafomast in rund acht Metern Höhe Flammen an einem stromführenden Kabel. Auch hatte ...

Wer haftet bei Spielplatz-Unfällen?

Koblenz/Region. Nunmehr verlangt er, vertreten durch seine Eltern, von der beklagten Stadt Schadensersatz wegen einer Verletzung ...

Gute Stimmung beim Prinzentreffen in Unkel

Unkel. „Es ist einfach klasse hier dabei zu sein. Im Rahmen des rheinischen Karnevalspektakels zeigen die Abordnungen was ...

Bürgertreff Dierdorf mit buntem Karnevalsprogramm

Dierdorf. Die Mädchen der Kinder-Garde des Karnevalvereins Rot-Weiß Kleinmaischeid zeigten zu Beginn der Sitzung mit einem ...

Weitere Artikel


18. Vereinsduathlon des Lauftreffs Puderbach

Puderbach. Von Beginn an duellierten sich Michael Hoben, Sven Dau und Joachim Best. Letztendlich setzte sich Michael Hoben ...

Arbeitserfolg zum Anfassen

Neuwied. „Im Gegensatz zu Europaletten sind die verwendeten individuell angefertigt und werden üblicherweise nach dem Transport ...

Beschädigungen an der Lore in Muscheid

Muscheid. Das sind keine „Dumme-Jungen-Streiche“ sondern bewusste Sachbeschädigung! Dadurch wird nicht nur Ärger verursacht, ...

Gemeinnützige Vereine sollen steuerlich entlastet werden

Region. „Das Ehrenamt hat in Rheinland-Pfalz einen besonders hohen Stellenwert. Fast die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger ...

Kreisjugendpflege – Sport, Kultur und jede Menge Spaß

Kreis Neuwied. Zusammen mit der Jugendpflege Rengsdorf-Waldbreitbach geht es vom 24. bis 26. August auf`s Wasser. Die Tour ...

Bürgermeister Mang informierte sich beim Forstamtsleiter

Neuwied. Mang betonte, dass die hiesigen Förster seit Langem eine bemerkenswerte Arbeit leisten, die „von Weitblick über ...

Werbung