Werbung

Nachricht vom 11.07.2018 - 11:41 Uhr    

Feuerwehr Bendorf: Einsatzzentrale auf dem neuesten Stand

Die Einsatzzentrale der Freiwilligen Feuerwehr Bendorf ist auf dem neuesten Stand der Technik angekommen. Im Rahmen des digitalen Ausbaus des Funknetzes in Rheinland-Pfalz war der Umbau der 30 Jahre alten Einrichtung nötig geworden. Er wurde nun nach 2,5 Monaten abgeschlossen.

Wehrleiter Markus Janßen und Oliver Kompalik präsentierten Bürgermeister Michael Kessler die modernisierten Arbeitsplätze in der FEZ. Foto: Stadt Bendorf

Bendorf. In der Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) werden eingehende Meldungen und Informationen aufgenommen, ausgewertet und verarbeitet. Einsätze werden von dort aus koordiniert und dokumentiert. Nun finden Wehrleiter Markus Janßen und seine Kollegen optimale Bedingungen in den Bereichen Datenverarbeitung, Alarmierung, Informations- und Funktechnik vor.

„Die Zusammenarbeit aller Akteure hat bestens funktioniert“, erklärt Markus Janßen beim Besichtigungstermin mit Oliver Kompalik von Blickle und Scherer und Bürgermeister Kessler, der sich von den Neuerungen beeindruckt zeigte.

Es wurden zwei Bildschirmarbeitsplätze geschaffen, mit denen man in der Lage ist, aktuelle Einsatzlagen abzuarbeiten. Überdies besteht neuerdings auch die Möglichkeit, Module der Technischen Einsatzleitung des Kreises Mayen-Koblenz mit zu integrieren und somit auch größere Lagen zu bewältigen.

„Wir sind dankbar, dass die Verwaltung und der Stadtrat den Empfehlungen der Feuerwehr gefolgt sind und die Mittel für den Umbau zur Verfügung gestellt haben. So können wir den steigenden Anforderungen im Feuerwehrdienst gerecht werden“, ist der Wehrleiter überzeugt.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Feuerwehr Bendorf: Einsatzzentrale auf dem neuesten Stand

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Steckenpferd Reiterverein Sitzung unter dem Motto "Mittelalter"

Neuwied. Das diesjährige Kinderprinzenpaar Prinz Philip I und seine Lieblichkeit Prinzessin Sophie die I der Karnevalsfreunde ...

Promille, Unfälle und fehlender Führerschein

Dierdorf. Der Fahrer eines grauen Opel parkte seinen PKW am 15. Februar in der Zeit von 10.55 bis 11.30 Uhr auf dem ...

Brennender Strommast in Neustadt-Brüchen

Neustadt. Vor Ort zeigten sich an einem Trafomast in rund acht Metern Höhe Flammen an einem stromführenden Kabel. Auch hatte ...

Wer haftet bei Spielplatz-Unfällen?

Koblenz/Region. Nunmehr verlangt er, vertreten durch seine Eltern, von der beklagten Stadt Schadensersatz wegen einer Verletzung ...

Gute Stimmung beim Prinzentreffen in Unkel

Unkel. „Es ist einfach klasse hier dabei zu sein. Im Rahmen des rheinischen Karnevalspektakels zeigen die Abordnungen was ...

Bürgertreff Dierdorf mit buntem Karnevalsprogramm

Dierdorf. Die Mädchen der Kinder-Garde des Karnevalvereins Rot-Weiß Kleinmaischeid zeigten zu Beginn der Sitzung mit einem ...

Weitere Artikel


Unterrichtsraum in der Natur

Neuwied. Um die eigenen Kompetenzen zu erfahren und praktisch zu steigern, besuchten die Teilnehmer des Projekts „Integration ...

Horhausener Seniorenakademie fährt nach Rüdesheim

Horhausen. Der Tagesausflug der Horhausener Seniorenakademie am Mittwoch, 12. September, führt diesmal an den Rhein nach ...

Benefizkonzert mit „The Harvard Krokodiloes“

Bendorf. Auf ihrer Tournee rund um den Globus macht die weltbekannte Formation wieder am Freitag, 27. Juli, 20 Uhr Station ...

Drogen: Rollerfahrer verletzte sich bei Sturz schwer

Neustadt. Ein 21-jähriger Rollerfahrer und seine 24-jährige Sozia befuhren die K 33 von Asbach kommend in Fahrtrichtung Neustadt/Wied. ...

Jetzt für Deutschen Kita-Preis bewerben

Kreis Neuwied. Fünf Kindertageseinrichtungen und fünf lokale Bündnisse für frühe Bildung werden im Mai 2019 geehrt. Die Auszeichnung ...

Senioren-Residenz St. Antonius Linz feiert 20. Geburtstag

Linz. In seiner Rede blickte, der seit 19 Jahren in der Senioren-Residenz Sankt Antonius beschäftigte Lefkowitz auf die anfangs ...

Werbung