Werbung

Nachricht vom 08.07.2018    

Haus der Stille lädt zum Jubiläumsfest am 21. Juli

Als Oase der Kraft in betriebsamen Zeiten hat die Evangelische Kirche im Rheinland vor 25 Jahren das Haus der Stille in Rengsdorf gegründet. Das Mediations- und Einkehrzentrum ist seitdem beständig gewachsen: Zwei neue Gebäude kamen dazu, das Kursprogramm wurde immer wieder zeitgemäß erweitert, viele Früchte der Stille sind vor Ort gereift. Dieses Jubiläum feiert das Haus der Stille mit einem großen Jubiläumsfest am Samstag, 21. Juli, ab 14 Uhr. Alle Interessierten aus Nachbarschaft, Vereinen, Politik, Wirtschaft und Verwaltung sind dazu herzlich willkommen.

Frieda-Schindelin-Gästehaus am Haus der Stille Rengsdorf. Foto: Anna Siggelkow

Rengsdorf. Die Feier in der Melsbacher Hohl 5 beginnt um 14 Uhr mit einem Erntedankgottesdienst im Garten (oder Gartenzelt) unter Leitung von Pfarrerin Irene Hildenhagen. Denn in den 25 Jahren spiritueller Arbeit im Haus der Stille sind zahlreiche Früchte gewachsen und gereift – vor Ort sichtbar in diesem Meditations- und Einkehrzentrum genauso wie in jedem einzelnen Menschen, der sich hier der Stille gewidmet hat. Eine vierköpfige Blues-Band um den Langenfelder Jazzpianisten Mark Gierling, auch bekannt als „Paul Gerhardt gets the Blues“, begleitet den Gottesdienst stimmungsvoll.

Im Anschluss wird das Gästehaus des Zentrums mit der Enthüllung zweier Tafeln feierlich nach seiner Stifterin Frieda Schindelin benannt. Die rheinische Pionierin im Pfarramt und in der Arbeit mit Frauen hat im hohen Alter von 98 Jahren noch begonnen, sich für die göttliche Stille zu engagieren: Sie stiftete der Evangelischen Kirche im Rheinland einen großen Teil ihres Erbes für den Bau des modernen Gästehauses.

Dann ist für die Gäste Gelegenheit zum Austausch bei Jubiläums-Bowle, Kaffee, Tee und Kuchen. Sie sind eingeladen, das Haus, seine Arbeit und Geschichte kennenzulernen: Sie können an einem Schnupperkurs Klangschalenmeditation, Herzensgebet oder Eutonie-Körperarbeit teilnehmen oder den prächtigen Garten mit Labyrinth und Wasserspielen erkunden. Der Freundes- und Förderkreis des Hauses der Stille e.V. stellt sich vor und präsentiert eine Ausstellung von Früchten der Stille, unter anderem mit Holzskulpturen der Bildhauerin Viola Balthes. Für Kinder gibt es Bastel- und Spielangebote. Die Feier endet gegen 18 Uhr mit einem Reisesegen.



Das Ende 1992 gegründete Haus der Stille bietet jährlich rund 140 Tages-, Wochenend- und Wochenkurse in Meditation, Körperarbeit und zur inneren Einkehr an. Auch Einzelgäste sind eingeladen, unabhängig von Kursen die Stille im Refugium des Hauses zum Kraftschöpfen zu genießen. 2018 sind erstmals Kurse in „Handauflegen als christliche Praxis“ im Programm. Diese heilende Zuwendung durch Berührung der Hand war schon im frühen Christentum bekannt. Für den Kurs vom 12. bis 15. Juli sind noch wenige Plätze frei. Er kostet 279 Euro inklusive Übernachtung und Verpflegung mit vier Mahlzeiten am Tag - Anmeldung unter Telefon 02634 920510. Mehr unter www.haus-der-stille-rengsdorf.de

Statt Blumen freut sich das Haus der Stille besonders über eine Jubiläumsspende. Sie kommt der Ausstattung des Zentrums, der Organisation und Öffentlichkeitsarbeit zu Gute. Das Haus der Stille ist eine Einrichtung der Evangelischen Kirche im Rheinland, die aber auf Spenden angewiesen ist, um bestehen zu bleiben. Spendenkonto für Spenden mit dem Vermerk „Spende HdS statt Blumen“ bei der Bank für Kirche und Diakonie: IBAN DE20 3506 0190 1010 1771 42, BIC GENODED1DKD.



Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Haus der Stille lädt zum Jubiläumsfest am 21. Juli

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bad Hönningen: Fahrradreifen mit Kabelbinder manipuliert

Bad Hönningen. Beim Losfahren sollten sich die Kabelbinder zuziehen und dann das Rad blockieren. In einem Fall blockierte ...

Frühschoppen-Führung in der RömerWelt

Rheinbrohl. Beginnend am Kräutergarten mit Blick auf die Essens- und Feierkultur der Römer, führt die etwa 60-minütige Führung ...

"Pulse of Europe" lädt ein zur Demo: "Vive la France, Vive l'Europe?"

Neuwied. Frankreich hat gewählt und nach einer Zitterpartie konnte sich der bisherige Amtsinhaber Emmanuel Macron gegen seine ...

Zur VdK-Partynacht ins Bürgerhaus Neuwied-Block

Neuwied. Ein unterhaltsame Zeitreise durch fünf Jahrzehnte der Pop- und Rockmusik mit den versierten Musikern aus der Region ...

Schäden durch Unwetter: Zahlreiche Dächer beschädigt, Fuhrpark betroffen

Neuwied. Wie Immobilienmanagement-Leiter Rüdiger David erklärt, sind er und seine Mitarbeiter derzeit damit beschäftigt, ...

"Wir gehen nach Tamborena!" - Asbacher Grundschüler auf gemeinsame Reise nach Afrika

Asbach. Eine Woche lang hatten die Kinder und Lehrer unter fachkundiger Anleitung mit viel Spaß und Kreativität Trommelrhythmen ...

Weitere Artikel


Radfahrer verunglückt tödlich bei Bad Hönningen

Bad Hönningen. Am Sonntagmachmittag befuhr ein 63-jähriger Mann in einer Gruppe von drei Radfahrern als letzter der Gruppe ...

Selbst bestimmen, wann und wo man lernt

Koblenz/Region. Die IHK-Akademie Koblenz bietet ab November einen 18-monatigen Blended-Learning-Lehrgang zur Vorbereitung ...

Landesmittel für Sportplatzumbau in Willroth

Willroth. Das Land Rheinland-Pfalz hat jetzt grünes Licht für die Förderung des Sportplatzes in Willroth gegeben. Das erfuhr ...

Deichstadtfest: Tolle Musik und noch viel mehr in Neuwied

Neuwied. Der 1. Vorsitzende des Freundeskreises Neuwied-Bromley, Jo Hofmann, übertrug die positive Lebensstimmung auf die ...

Keine ruhige Ferienzeit für Polizei Straßenhaus

Hausen. In der Nacht vom 4. Juli, 22:30Uhr bis 5. Juli, 6:40 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter eine Wohnungstüre auf ...

Kai Weingart verstärkt SG Ellingen

Straßenhaus. Bereits in der D-Jugend verließ er seinen Heimatverein und wechselte zum FV Engers. Von hier ging es dann etwas ...

Werbung