Werbung

Nachricht vom 07.07.2018 - 11:07 Uhr    

VHS Neuwied: Kulturelle Bildung steht im Fokus

Das neue umfangreiche Programmheft der Volkshochschule Neuwied liegt vor. „Unsere unterschiedlichen Veranstaltungsformen umfassen den klassischen Kurs, Vorträge, Workshops, sogenannte Wohlfühltage und maßgeschneiderte Kurse für Firmen.“ Caroline Albert-Woll, die pädagogische Leiterin der Volkshochschule Neuwied, und VHS-Verwaltungsleiterin Jutta Günther weisen bei der Vorstellung des neuen, mehr als 160 Seiten starken Kursprogrammes auf die Vielseitigkeit der städtischen Weiterbildungseinrichtung hin. Und die gilt selbstverständlich auch für die Inhalte. Bei denen setzt die VHS jedoch Schwerpunkte.

Bürgermeister Michael Mang und VHS-Verwaltungsleiterin Jutta Günther präsentieren das neue Programm. Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. In den Fokus des zweiten Semesterhalbjahres hat die Volkshochschule Neuwied die Kulturelle Bildung gerückt. „Die VHS bietet eine Vielzahl von Kursen in diesem Bereich“, betont Albert-Woll. Dazu zählen etwa das Upcycling (das Umwandeln von Abfallprodukten oder scheinbar Nutzlosem in neue, höherwertige Produkte), ein interkulturelles Kreativangebot mit Migranten, das über das Landesprojekt „Dialogbotschafter“ finanziert wird, computergestützte und konventionelle Malerei, analoge und digitale Fotografie, aber auch der beliebte Mundarttreff, der unter dem Motto „Wie mir schwätze“ steht. Zudem ist auch die Fotowerkstatt eingerichtet. „Das ist seit rund 30 Jahren eine feste Größe des VHS-Kulturangebots“, unterstreicht Albert-Woll.

Darüber hinaus stehen Kulturexkursionen auf der Agenda. So gibt es zum Beispiel am Donnerstag, 27. September, eine Fahrt nach Trier, in deren Verlauf gleich zwei Karl-Marx-Ausstellungen besucht werden. Weiterhin gibt es Visiten in Museen in Wuppertal und Köln mit Werken der Künstlerinnen Paula Modersohn-Becker beziehungsweise Gabriele Münter.

Formate, die für die Qualifikation im Beruf bedeutsam sind – etwa die „Praxisanleitung“ für Erzieherinnen – umfasst das VHS-Programm ebenso wie außergewöhnliche Projekte. So richtet sich der Langzeitkurs „Winzer für ein Jahr“ an Weinkenner und solche, die es werden wollen; die Veranstaltungsreihe „IRRwege verstehen“ greift in Kooperation mit der Psychiatriekoordination des Kreises Neuwied psychologische Alltagsprobleme auf und vermittelt

Handlungsmöglichkeiten; das „Lerncafé“ offeriert in Kooperation mit dem Grundbildungsnetzwerk GruBiNetz Bildung für alle. Vorträge zu historischen, gesellschaftlichen und gesundheitlichen Themen wie 100 Jahre Frauenwahlrecht, Patientenverfügung oder Migräne bei Kindern runden das Programm ab.

Unter dem Strich ist das laut Albert-Woll eine „gelungene Mischung aus bewährten und neuen Angeboten“. Dabei spielen Kooperationen mit anderen Akteuren der Erwachsenenbildung, Schulen und Institutionen aus EU, Bund, Land, Stadt und Kreis eine besondere Rolle. „Sie machen den Reiz an der Arbeit in der VHS aus und gewährleisten die Vielfalt des Bildungsangebots, wie es auch das Weiterbildungsgesetz des Landes vorschreibt“, hebt Verwaltungsleiterin Günther hervor. „Die VHS sieht sich in der Rolle einer Mittlerin von Bildung mit kulturellem, integrativem, gesellschaftlichem und beruflichem Schwerpunkt – und zwar für alle gesellschaftlichen Gruppen“, macht Bürgermeister und VHS-Werkleiter Michael Mang deutlich. „Sie stellt sich so der Aufgabe, diese unterschiedlichen Bildungsaspekte im Sinne einer ,Bildung für alle Bürger‘ zu verknüpfen. Dabei blickt sie über fachliche Grenzen hinaus.“

Erhältlich ist das kompakte Buch der Weiterbildung bei der Sparkasse Neuwied, in den Buchhandlungen und in der VHS-Geschäftsstelle in der Heddesdorfer Straße 33. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter Telefon 02631 398 90, E-Mail anmeldung@vhs-neuwied.de und im Internet unter www.vhs-neuwied.de.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: VHS Neuwied: Kulturelle Bildung steht im Fokus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Welt-Alzheimertag - „Einander offen begegnen“

Neuwied. Nach der feierlichen Eröffnung kann die Ausstellung, getreu dem Namen, von der Familienbildungsstätte bis in das ...

Sportplatz Dierdorfer Straße kurz vor Fertigstellung

Neuwied. Von den Arbeiten überzeigten sich jetzt Ingenieur Gerd Hoffmann, Joachim Datzert vom Schul- und Sportamt, Architektin ...

Stadt Neuwied informiert über Vorsorge bei Starkregen

Neuwied. Starke Niederschläge in kurzer Zeit bereiten immer häufiger große Probleme. Aus überlasteten Kanälen dringt rückstauendes ...

Große Beteiligung am RhineCleanUp in Bendorf

Bendorf. Ausgestattet mit Müllsäcken, Handschuhen und Greifzangen sammelten sie innerhalb von rund zwei Stunden mehrere hundert ...

Willkommen beim Wettbewerb "Jugend musiziert" 2020

Region. "Jugend musiziert" bietet dazu jedes Jahr wechselnde Solo- und Ensemblekategorien an, das Vorspielprogramm besteht ...

Martinspilger am Mittelrhein auf ökumenischer Wanderschaft

Kreis Neuwied. Beim Blick auf das abgebaute Atomkraftwerk in Mülheim-Kärlich wurde der Tages-Impuls „Meine Wege sind nicht ...

Weitere Artikel


Dorfjugend Puderbach spendet an Kinderkrebshilfe

Puderbach. „An dieser Stelle möchten wir die Gelegenheit nutzen, um uns noch einmal recht herzlich bei all denjenigen zu ...

Heizanlagen regelmäßig warten lassen

Region. Die Inspektions- und Wartungsarbeiten sollten mindestens folgende Leistungen umfassen: Kontrolle der Verschleißteile ...

Amtspokal Fußball 2018 in VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Roßbach. Folgender Turnierverlauf ist vorgesehen:
Samstag, den 21. Juli
13.00 Uhr SV Rengsdorf – SG Niederbreitbach/Waldbreitbach
13.35 ...

Kinder lernen die Neuwieder Innenstadt kennen

Neuwied. Doch auch die jüngere Zeitgeschichte steht auf der Agenda. Der Stadtführer spricht über die Bedeutung des Deiches, ...

Max Wasser: 1,64 Meter voller Energie kommen zurück

Neuwied. Jetzt, gut vier Jahre nach seinem ersten Auftritt im Icehouse kehrt der gebürtige Mannheimer in die Deichstadt zurück ...

Investitions- und Strukturbank informiert zu Wohnraumförderung

Mainz/Region. Am 19. Juli informiert die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) auf ihrem ersten Beratertag ...

Werbung