Werbung

Nachricht vom 05.07.2018    

TSG zählt weiterhin rund hundert aktive Jugendfußballer

Auch in der kommenden Saison werden bei der TSG Irlich rund 100 aktive Jugendfußballer auf der "Roten Erde" im Irlicher Pappelstadion auflaufen. Die Turn- und Sportgemeinde hat weiterhin die Altersklassen von Bambini bis hoch zur D-Jugend besetzt. Die Ältesten in einer Spielgemeinschaft mit dem VfL Wied Niederbieber.

Die Kids aus der E-Jugend beim Abschiedsfest von Oliver Armbrecht, der die Jugendarbeit bei der TSG Irlich, zugunsten privater und beruflicher Interessen, aufgeben muss. Nicht nur die Jugendfußballer erhielten einen Pokal, denn nur alle zusammen sind Gewinner. Foto: TSG

Neuwied. Nach den organisatorischen Umstrukturierungen vor einigen Monaten sieht sich die TSG im Jugendbereich weiterhin auf einem ordentlichen Weg und rechnet für die Saison 2019/20 mit einer zusätzlichen C-Jugend. Dies hat es bei dem 136 Jahre alten Verein schon länger nicht mehr gegeben. "Wir wollen unserer sozialen Verpflichtung im Jugendbereich noch weiter nachkommen", berichtet Frank Driesch als Vorsitzender der TSG. Zudem ergänzt er: "Mit insgesamt fast 300 aktiven Jugendlichen sehen wir uns im Neuwieder Umfeld da auch weiterhin in einer wichtigen Position."

Auch Torsten Schug, als Leiter des Bereichs Fußball, sieht die Entwicklung insgesamt positiv: „Viele Vereine klagen über den Rückgang der sportlich Aktiven. Auch an uns geht das natürlich nicht spurlos vorüber. Gerade durch unseren Tennen-Sportplatz ist es für uns überhaupt nicht einfach neue Kinder zu gewinnen. Insbesondere daher freut es mich, dass wir in den Altersklassen bis zur D-Jugend weiterhin rund hundert Jugendfußballer begrüßen dürfen. Ich möchte zudem erneut einen Dank an unseren Partner aus Niederbieber, mit dem die Zusammenarbeit gut harmoniert, aussprechen.“

Verschiebungen im Trainerbereich
Im Bereich der Jugendtrainer wird es zu Veränderungen kommen. So werden die Bambini von nun an nicht mehr von Christoph Schweitzok betreut. Denis Bernazky, der Schweitzok bislang unterstützte, wird sein Amt übernehmen. Die F-Junioren werden von Andreas Eidt geführt, wobei ihn Vitali Gareis und Markus Kreischer unterstützen werden. Der ehemalige F-Jugend-Coach Christian Krechel geht eine Altersstufe höher und zeichnet sich für die E-Jugend verantwortlich. Er löst somit Oliver Armbrecht in dieser Rolle ab. Bei den D-Junioren bleibt es beim bisherigen Team um Philipp Pfeiffer, Marcos Becker und den Co-Trainer Marc Nardenbach, Eugen König, sowie Marc Schmidt.

Schug zu den scheidenden Trainern: „Es ist schade, dass uns Christoph Schweitzok und Oliver Armbrecht verlassen müssen. Sie haben beide hervorragende Leistungen gebracht, weswegen wir uns nur in aller Form bedanken können. Der ganze Verein, aber insbesondere die Kinder haben viel von euch gelernt. Wir werden uns auf den Sportplätzen der Region sicherlich wiedersehen.“

Informationen rund um die TSG, wie Ansprechpartner oder Trainingszeiten, sind jederzeit auf www.tsg-irlich.de abrufbar. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: TSG zählt weiterhin rund hundert aktive Jugendfußballer

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Elf Fahrzeuge missachten deutliche Absperrungen der Polizei nach Verkehrsunfall

Im Rahmen einer Verkehrsunfallaufnahme mit einem verletzten Motorradfahrer am 4. August gegen 13:30 Uhr musste die B 256 in Fahrtrichtung Neuwied, Höhe Ausfahrt Neuwied Zentrum voll gesperrt werden.


Coronafall in Kita Erpel - Tests durch Gesundheitsamt laufen

In der Kita Erpel (Verbandsgemeinde Unkel) gibt es einen bestätigten Coronafall. Dies teilte die Kreisverwaltung Neuwied mit. Die Eltern wurden durch die Kita-Leitung informiert und eine Coronatestung von Eltern, Kindern und Erzieherinnen in der Fieberambulanz Neuwied in Absprache mit dem Gesundheitsamt Neuwied veranlasst. Einen weiteren Fall gibt es in der Stadt Neuwied


Großer Flächenbrand bei Jungeroth und zwei weitere Einsätze

Drei Alarmierungen forderten die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Asbach am Mittwoch um die Mittagszeit. In Jungerroth brannte ein Stoppelfeld auf etwa 10.000 Quadratmetern. In Strauscheid musste für den Rettungsdienst eine Tür geöffnet werden und auf der Autobahn wurde ein Fahrzeugbrand gemeldet.


Kultur, Artikel vom 05.08.2020

Biergarten an der Wied statt Wied in Flammen

Biergarten an der Wied statt Wied in Flammen

Der Junggesellenclub „Gemütlichkeit“ e. V. freut sich sehr darüber, eine Alternative für Wied in Flammen 2020 anzukündigen. In diesem Jahr leider ohne Flammen aber trotzdem mit mindestens genauso schöner Atmosphäre auf unserem Eventgelände an der Wied in Waldbreitbach.


Harald Phillips: 40 Jahre im Dienst für die Allgemeinheit

Stadtinspektor Harald Phillips erhielt nun aus den Händen des Beigeordneten Ralf Seemann die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterzeichnete Urkunde zum 40. Dienstjubiläum. Phillips wird damit auch für seine treuen Dienste für die Allgemeinheit ausgezeichnet.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Urbacher Krokodil ist aus der Quarantäne zurück

Urbach. „1999 haben wir auf unserer Fahrt durch den Canal du Midi an einer Schleuse solch ein Krokodil entdeckt.“, erzählt ...

Rheinbrohl spielt Tennis - Aktionstag

Rheinbrohl. Den Besuchern wird auf der Vereinsanlage ein ebenso umfangreiches wie attraktives Tennis-Programm zum Zuschauen ...

Puderbacher Ausdauersportler absolvierten „Alpencross-Challenge“

Puderbach. Schnell bot sich daher als ideale Lösung eine Alpenüberquerung mit dem Mountainbike an. Die fahrtechnisch wie ...

Schützengilde Raubach gedenkt den Verstorbenen

Raubach. Die Schützengilde Raubach 1951 e.V. hat es sich nicht nehmen lassen, am eigentlichen Schützenfestsonntag den Opfern ...

Wandern auf dem „Wäller Schnippel“ bei Arzbach

Neuwied. Ab dem Kirmesplatz (Dorfmitte) und bei herrlichem Wanderwetter erlebten die Wanderfreunde einige High Lights auf ...

Neues von den Bad Honnefer Funkamateuren

Bad Honnef. Weit über die Hälfte der funkenden Mitglieder nahmen an diesen Funkrunden teil. Seit dem 22. Juni finden die ...

Weitere Artikel


Unwetterbeeinträchtigungen im Bereich Bendorf

Bendorf. Im Bereich der Grenzhäuser Straße (L 307) spülte der Regen eine größere Menge an Bims aus einer nahe gelegenen Baustelle ...

Berufsziel Polizei: Bewerbungsfrist verlängert

Koblenz/Region. Eine gute Nachricht für alle, die sich nicht fristgerecht bewerben konnten oder vielleicht einfach nicht ...

„i-Dötzchen“ brauchen Hilfe: Bereits jetzt den Schulweg üben

Rheinland-Pfalz Der Wechsel von der Kita zur Schule bedeutet für Kinder einen wichtigen Schritt in die Selbstständigkeit. ...

Wahlhelfer für Kommunal- und Europawahl 2019 gesucht

Bad Hönningen. Etliche Personen melden sich freiwillig dafür, viele sind schon seit vielen Jahren dabei. Wenn auch Sie einmal ...

Thuja-Hecke in Lautzert abgebrannt – Bewohnerin verletzt

Oberdreis. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drohte das Feuer auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen. Dies konnten ...

Verbände fordern: Würde bis zuletzt

Unkel. In dem Grundsatzpapier „Würde bis zuletzt!“ erinnert sie auch an die Bedeutung von Ritualen wie Trauerfeier und Bestattung ...

Werbung