Werbung

Nachricht vom 04.07.2018    

Zoo Neuwied: Die tierischste Blutspende des Jahres

Blutspende-Aktionstag rund um den Zoo Neuwied: Kostenfreier Zoo-Eintritt für Blutspender, Leistungsschau des Aktiven Dienstes des Roten Kreuzes und Kinderprogramm mit dem Jugendrotkreuz. Tierisch wird es am Dienstag, 31. Juli, wenn das Blutspendemobil des Deutschen Roten Kreuzes von 11 bis 16 Uhr am Zoo Neuwied Halt machen wird.

Das Foto zeigt Benjamin Greschner und Jasmin Kuckenberg mit einem Maki aus dem Zoo Neuwied. Foto: Zoo

Neuwied. Gesucht werden Lebensretter, die ihren Zoobesuch mit einer guten Tat in Form einer Blutspende beim Deutschen Roten Kreuzes verbinden möchten. Als Dank gibt es für die Spender freien Eintritt in den Zoo Neuwied.

„Gerade in den Sommermonaten ist es für uns als Blutspendedienst wichtig, immer wieder Menschen für die Blutspende zu motivieren“, erklärt Benjamin Greschner, Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim Blutspendedienst in Bad Kreuznach. Greschner weiter: „Viele Menschen, die uns regelmäßig durch ihre Blutspenden unterstützen, sind in den Ferien im Urlaub. Gerade jetzt sind wir also darauf angewiesen, Neuspender zu mobilisieren um den Bedarf an Blutpräparaten decken zu können.“

Unterstützt wird der DRK-Blutspendedienst von den Ehrenamtlichen des DRK-Ortsvereins Engers, die sich unter anderem um das leibliche Wohl der Blutspender kümmern werden. Auch im Zoo selbst steht am 31. Juli alles ganz im Zeichen des Deutschen Roten Kreuzes. Der DRK-Kreisverband Neuwied und der Ortsverein Engers präsentieren Einsatzfahrzuge und stellen die Arbeit des Aktiven Dienstes des DRK vor. Das Jugendrotkreuz des Neuwieder Kreisverbands bietet ein buntes Programm für die kleinen Besucher.

Der Zoo Neuwied unterstützt die Aktion des Deutschen Roten Kreuzes gerne: „Wir freuen uns, an dieser Stelle einen Beitrag dazu leisten zu können, dass schwerkranken und -verletzten Menschen durch Blutspenden die notwendige Hilfe zuteilwerden kann“, so Jasmin Kuckenberg, stellvertretende Direktorin im Zoo Neuwied.

Fragen rund um die Blutspende beantwortet die kostenfreie Info-Hotline des DRK-Blutspendedienstes unter der Rufnummer 0800 11 949 11.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zoo Neuwied: Die tierischste Blutspende des Jahres

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Elf Fahrzeuge missachten deutliche Absperrungen der Polizei nach Verkehrsunfall

Im Rahmen einer Verkehrsunfallaufnahme mit einem verletzten Motorradfahrer am 4. August gegen 13:30 Uhr musste die B 256 in Fahrtrichtung Neuwied, Höhe Ausfahrt Neuwied Zentrum voll gesperrt werden.


Coronafall in Kita Erpel - Tests durch Gesundheitsamt laufen

In der Kita Erpel (Verbandsgemeinde Unkel) gibt es einen bestätigten Coronafall. Dies teilte die Kreisverwaltung Neuwied mit. Die Eltern wurden durch die Kita-Leitung informiert und eine Coronatestung von Eltern, Kindern und Erzieherinnen in der Fieberambulanz Neuwied in Absprache mit dem Gesundheitsamt Neuwied veranlasst. Einen weiteren Fall gibt es in der Stadt Neuwied


Kultur, Artikel vom 05.08.2020

Biergarten an der Wied statt Wied in Flammen

Biergarten an der Wied statt Wied in Flammen

Der Junggesellenclub „Gemütlichkeit“ e. V. freut sich sehr darüber, eine Alternative für Wied in Flammen 2020 anzukündigen. In diesem Jahr leider ohne Flammen aber trotzdem mit mindestens genauso schöner Atmosphäre auf unserem Eventgelände an der Wied in Waldbreitbach.


Großer Flächenbrand bei Jungeroth und zwei weitere Einsätze

Drei Alarmierungen forderten die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Asbach am Mittwoch um die Mittagszeit. In Jungerroth brannte ein Stoppelfeld auf etwa 10.000 Quadratmetern. In Strauscheid musste für den Rettungsdienst eine Tür geöffnet werden und auf der Autobahn wurde ein Fahrzeugbrand gemeldet.


Harald Phillips: 40 Jahre im Dienst für die Allgemeinheit

Stadtinspektor Harald Phillips erhielt nun aus den Händen des Beigeordneten Ralf Seemann die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterzeichnete Urkunde zum 40. Dienstjubiläum. Phillips wird damit auch für seine treuen Dienste für die Allgemeinheit ausgezeichnet.




Aktuelle Artikel aus der Region


Sanierung Engerser Straße beginnt in Kürze

Neuwied. Neben der Erneuerung des Kanals und der Gas- und Wasserversorgung inklusive der Hausanschlüsse erfolgt eine Komplettsanierung ...

Elf Fahrzeuge missachten deutliche Absperrungen der Polizei nach Verkehrsunfall

Neuwied. Die linke Spur wurde mit dem Funkstreifenwagen mittels Blaulicht, Warnblinker, Rückwärtswarnsystem und Anzeige "-> ...

Großer Flächenbrand bei Jungeroth und zwei weitere Einsätze

Asbach. Gegen 13 Uhr wurden die Feuerwehren aus Krautscheid und Buchholz zu einem großen Flächenbrand gerufen. Im Ortsteil ...

Coronafall in Kita Erpel - Tests durch Gesundheitsamt laufen

Erpel. Die Ortsgemeinde Erpel als Träger der Kita wurde über einen positives Corona-Testergebnis bei einem Kind, welches ...

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

Montabaur. Im Maßstab 1:50 000 beinhalten beide Karten jeweils beschilderte Radwege der Region (Themenrouten, Radrundwege, ...

Westerwälder Rezepte: Gegrillter Wildschweinrücken

Die Rezeptur für die Kartoffelpfannkuchen oder „manx potato griddle cakes“ haben wir dem „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz ...

Weitere Artikel


„Soziale Jungs“ sind Stars an ihren Einsatzorten

Neuwied. Sie seien in der alltäglichen Arbeit eine große Hilfe, agierten gewissenhaft, verlässlich und motiviert. Die Kita- ...

Kulturstadt mit mehr als Schönheit

Unkel. Seit über 40 Jahren widmet sich Bennemann dem kreativen Feld der Fotografie und Bildbearbeitung. Die eigenständige ...

„Vom Korn zum Brot“ - Projekt im Raiffeisenjahr

Oberhonnefeld. „Ich bin sehr stolz darauf, dass alle Kita-Einrichtungen und Grundschulen an der Raiffeisenstraße im Landkreis ...

Petra Neuendorf feiert 40-Jähriges bei der Stadt

Neuwied. Zunächst im Hauptamt, später war sie elf Jahre Frauenbeauftragte und seit 1999 ist sie im Amt für Stadtmarketing, ...

Partnerstadt von Unkel jetzt mit Bürgermeisterin

Unkel. Im ersten Wahlgang, an dem auch der parteilose Einzelbewerber Jonas Büchel angetreten war, hatte keiner der drei Kandidaten ...

Kirmes auf Sonnenhof der Senioren-Residenz Sankt Antonius

Linz. Es gab an dem Nachmittag viel zu sehen und zu probieren, ob es nun die Zuckerwatte war, die gebrannten Mandeln, das ...

Werbung