Werbung

Nachricht vom 27.06.2018 - 09:27 Uhr    

Tischler freigesprochen

Es ist schon etwas Besonderes bei der Freisprechungsfeier der Tischler dabei zu sein. Hat sie doch durch den im jährlichen Wechsel durchgeführten, einmal bei der Sparkasse und einmal bei der Volks- und Raiffeisenbank, einen schönen Rahmen und auch die Junghandwerker passen sich dem Rahmen an.

Neuwied. Direktor Thomas Paffenholz von der Sparkasse freute sich sichtlich, in diesem Jahr wieder als Gastgeber zu fungieren und gratulierte den Jungtischlern zum erfolgreichen Abschluss. Dem schloss sich Kreisbeigeordnete Birgit Haas gern an und Dirk Oswald als Leiter der David Roentgen-Schule kam nicht umhin, einen Bogen vom Namen seiner Schule zu den berühmtesten Protagonisten im Tischlerhandwerk, David und Abraham Roentgen, zu ziehen, die weltweit mit ihren Erzeugnissen für Furore sorgten. Bemerkenswert die Laudatio vor Überreichung der Gesellenbriefe vom Obermeister der Tischlerinnung, Norbert Dinter aus Irlich, der bescheinigte, dass man mit Ablegung der Prüfung die persönliche Entwicklung entscheidend vorangetrieben habe.

Dies verdanke man nicht zuletzt den Begleitern während der Lehrzeit, ob Ausbilder, Berufsschule, Elternhaus oder Arbeitskollegen. Dadurch habe man sich für weitere Aufgaben qualifiziert und könne sogar nach Ablegung der Meisterprüfung ein Universitätsstudium beginnen.

Wie kreativ die Junggesellen sind, kann man bis zum 6. Juli in den Räumen der Sparkasse sehen, wo Gesellenstücke ausgestellt sind. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, Matthias Hermann aus Rheinbrohl überreichte Dinter dann die begehrten Zertifikate an (in Klammern der Ausbildungsbetrieb):

Pascal Ambros, Waldbreitbach (Gregor Sommer, Breitscheid), Manuel Bänsch, Horhausen (Service GmbH HWK Koblenz, Rheinbrohl), Sebastian Bay, Berzhausen (Schmidt & Sohn, Oberraden), André Braun, Sinzig (BBW Heimbach-Weis), Lucas Julian Broich, Swisttal (BBW Heimbach-Weis), Jakob Deppert, Neuwied (Mertesacker, Leutesdorf), Sebastian Drees, Heimbach-Weis (Ingo Jann, Irlich), Maurice-Robert Junk, Cochem (BBW Heimbach-Weis), Christof Paul Kramer, Willroth (Egbert Balzar, Dürrholz-Daufenbach), Tobias Langen, Unkel (Helmut Bockshecker, Unkel), Luca Reufels, Reidenbruch (Johannes Fischer, Breitscheid), Julian Marcel Schmidt, Burgbrohl (Claus Hild, Heimbach-Weis), Jonas Schmitz, Hausen (Anton Bahles, Kasbach-Ohlenberg), Felix Schulhof, Heimbach-Weis (Robert Laser, Neuwied), Christian Simon, Neuwied (Service GmbH HWK Koblenz, Rheinbrohl), Nick Theismann, Pleckhausen (Schmidt & Sohn, Oberraden), Jonas Jeremias Volk, Oberbieber (Manfred Salomon, Melsbach).

Besonders hervor taten sich Pascal Ambros als Gewinner des Wettbewerbs „Gute Form“ und Jonas Volk als Prüfungsbester, was ein zusätzliches Buchgeschenk einbrachte. Hans Hartenfels

Glückliche Roentgen-Nachfolger. In den Räumen der Sparkasse präsentieren 17 Jungtischler ihre Gesellenbriefe und überzeugende Gesellenstücke. Foto: Hans Hartenfels

Neuwied. Direktor Thomas Paffenholz von der Sparkasse Neuwied freute sich sichtlich, in diesem Jahr wieder als Gastgeber zu fungieren und gratulierte den Jungtischlern zum erfolgreichen Abschluss. Dem schloss sich Kreisbeigeordnete Birgit Haas gern an und Dirk Oswald als Leiter der David Roentgen-Schule kam nicht umhin, einen Bogen vom Namen seiner Schule zu den berühmtesten Protagonisten im Tischlerhandwerk, David und Abraham Roentgen, zu ziehen, die weltweit mit ihren Erzeugnissen für Furore sorgten. Bemerkenswert die Laudatio vor Überreichung der Gesellenbriefe vom Obermeister der Tischlerinnung, Norbert Dinter aus Irlich, der bescheinigte, dass man mit Ablegung der Prüfung die persönliche Entwicklung entscheidend vorangetrieben habe.

Dies verdanke man nicht zuletzt den Begleitern während der Lehrzeit, ob Ausbilder, Berufsschule, Elternhaus oder Arbeitskollegen. Dadurch habe man sich für weitere Aufgaben qualifiziert und könne sogar nach Ablegung der Meisterprüfung ein Universitätsstudium beginnen.

Wie kreativ die Junggesellen sind, kann man bis zum 6. Juli in den Räumen der Sparkasse Neuwied sehen, wo Gesellenstücke ausgestellt sind. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, Matthias Hermann aus Rheinbrohl überreichte Dinter dann die begehrten Zertifikate an (in Klammern der Ausbildungsbetrieb):

Pascal Ambros, Waldbreitbach (Gregor Sommer, Breitscheid), Manuel Bänsch, Horhausen (Service GmbH HWK Koblenz, Rheinbrohl), Sebastian Bay, Berzhausen (Schmidt & Sohn, Oberraden), André Braun, Sinzig (BBW Heimbach-Weis), Lucas Julian Broich, Swisttal (BBW Heimbach-Weis), Jakob Deppert, Neuwied (Mertesacker, Leutesdorf), Sebastian Drees, Heimbach-Weis (Ingo Jann, Irlich), Maurice-Robert Junk, Cochem (BBW Heimbach-Weis), Christof Paul Kramer, Willroth (Egbert Balzar, Dürrholz-Daufenbach), Tobias Langen, Unkel (Helmut Bockshecker, Unkel), Luca Reufels, Reidenbruch (Johannes Fischer, Breitscheid), Julian Marcel Schmidt, Burgbrohl (Claus Hild, Heimbach-Weis), Jonas Schmitz, Hausen (Anton Bahles, Kasbach-Ohlenberg), Felix Schulhof, Heimbach-Weis (Robert Laser, Neuwied), Christian Simon, Neuwied (Service GmbH HWK Koblenz, Rheinbrohl), Nick Theismann, Pleckhausen (Schmidt & Sohn, Oberraden), Jonas Jeremias Volk, Oberbieber (Manfred Salomon, Melsbach).

Besonders hervor taten sich Pascal Ambros als Gewinner des Wettbewerbs „Gute Form“ und Jonas Volk als Prüfungsbester, was ein zusätzliches Buchgeschenk einbrachte. Hans Hartenfels

Glückliche Roentgen-Nachfolger. In den Räumen der Sparkasse präsentieren 17 Jungtischler ihre Gesellenbriefe und überzeugende Gesellenstücke. Foto: Hans Hartenfels



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Tischler freigesprochen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Auf das WIE kommt es an - Fachtag der Katholische KiTa gGmbH Koblenz

Neustadt. Für rund 120 Mitarbeitende begann der Tag mit einem Wortgottesdienst in der Kirche St. Margarita in Neustadt. Gemeindereferentin ...

Fahrzeuge per Internet zulassen

Neuwied. Zwei Jahre später bietet Stufe drei jetzt ab dem 1. Oktober diesen Jahres noch weitere Möglichkeiten wie die Neuzulassung, ...

Herbstferienprogramm in der Römer-Welt

Rheinbrohl. Wie bei den römischen Soldaten wird dabei gemeinsam der Tag gestaltet. Dabei heißt es, nach einem „langen“ Marsch ...

Geschäfte in Neuwied sind Notinseln für Kinder

Neuwied. In Neuwied wurde das Projekt vom Jugendbeirat der Stadt Neuwied initiiert. Große Unterstützung erhielten sie dabei ...

Ländliche Versorgung für Krankenhaus Dierdorf-Selters keine Frage

Dierdorf/Selters. Dabei stößt man auch pauschal in das gleiche Horn, der in diesem Sommer publizierten Studie „Zukunftsfähige ...

7. Trucker-Treffen im Stöffel-Park: Kommen und staunen

Enspel. Der Ablauf
Freitag: Anreise der Trucks ab 16 Uhr, abends Musik mit DJ rund um die Nissenhalle, Lagerfeuer.

Samstag: ...

Weitere Artikel


Martin Buchholz ist Bürgermeisterkandidat in Windhagen

Windhagen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde Martin Buchholz aus dem Ortsteil Hohn zum Bürgermeisterkandidaten der ...

Keine Erholung? Sechs entspannende Tipps für den Feierabend

1. Bewusst Kochen und Genießen
Ist der lange Arbeitstag endlich geschafft, nehmen sich viele Frauen und Männer nicht ...

Explosion in Schreinerei - eine Übung

Oberhonnefeld. Am Sonntag hieß es für die Kameraden der Feuerwehren Oberraden-Straßenhaus und Hümmerich bereits um 9 Uhr ...

Je dunkler die Tönung, desto besser der Schutz?

Düsseldorf/Region. Ja, es gibt durchaus kuriose Gedenk-, Feier- und Aktionstage. Am 27. Mai beispielsweise war der Welttag ...

Stadtumbauförderprogramm in Bad Hönningen startet

Bad Hönningen. „Damit wir keine Zeit mehr verlieren, werden wir heute unter anderem über die Modernisierungsrichtlinie entscheiden“, ...

Mahlert: Franziskaner Brüder leisten in Hausen Hervorragendes

Hausen. Das St. Josefshaus in Hausen bietet erwachsenen Menschen ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entsprechende Wohnmöglichkeiten ...

Werbung