Werbung

Nachricht vom 24.06.2018    

IHK Koblenz sucht ehrenamtliche Prüfer

Um das Ehrenamt zu stärken und die Qualität der Berufsbildung zu sichern, sucht die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz zurzeit Interessierte, die gerne als Prüfer tätig werden würden, denn viele der rund 2.800 Prüfer in der Region gehen in den nächsten Jahren in den Ruhestand. Vor diesem Hintergrund hat die IHK eine erste Infoveranstaltung zum Prüferehrenamt in Koblenz angeboten – weitere sollen in der gesamten Region folgen

Koblenz/Region. Junge Menschen qualifizieren und ihre fachlichen Kompetenzen betriebs- und wirtschaftsnah überprüfen – das ist die Aufgabe ehrenamtlicher IHK-Prüfer. Um das Ehrenamt zu stärken und die Qualität der Berufsbildung zu sichern, sucht die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz zurzeit Interessierte, die gerne als Prüfer tätig werden würden, denn viele der rund 2.800 Prüfer in der Region gehen in den nächsten Jahren in den Ruhestand. Vor diesem Hintergrund hat die IHK eine erste Infoveranstaltung zum Prüferehrenamt in Koblenz angeboten – weitere sollen in der gesamten Region folgen.

Duale Aus- und Fortbildung ist ein Garant für gut qualifizierte Fachkräfte
„Zu den wichtigsten Aufgaben der IHK Koblenz zählen die Aufgaben in der beruflichen Bildung. Dazu gehören auch die Abnahme der entsprechenden Zwischen- und Abschlussprüfungen sowie der Prüfungen der höheren beruflichen Bildung“, erklärt Bertram Weirich, stellvertretender Haupt-Geschäftsführer und Geschäftsführer des Bereichs Aus- und Weiterbildung bei der IHK Koblenz. „Die praxisorientierte duale Aus- und Fortbildung ist ein Garant für gut qualifizierte Fachkräfte und damit langfristig für den wirtschaftlichen Erfolg unserer Region. Wir würden uns freuen, wenn viele Menschen in der Region Teil dieser gesellschaftlich wichtigen Aufgabe werden.“
Angelika Jösch, Prüferin und Mitglied des Berufsbildungsausschusses, ist vom Modell des Prüferehrenamts überzeugt: „Ich bin ein absoluter Fan der dualen Berufsausbildung. Bei meiner Tätigkeit als Prüferin schätze ich den Austausch mit Fachkollegen aus anderen Unternehmen, die positiven Erlebnisse mit den Prüflingen und die Netzwerke.“



Wie wird man denn Prüfer?
Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein entsprechendes Studium sowie mehrjährige Berufserfahrung sind Grundvoraussetzung für die Tätigkeit als Prüfer. Eine Erfahrung als Ausbilder oder eine Tätigkeit in der Erwachsenenbildung ist wünschenswert, aber kein Muss. „Viel wichtiger“, so Weirich, „sind der Spaß am Umgang mit jungen Menschen und Eigenschaften wie Verantwortungsbewusstsein, Gerechtigkeitssinn, persönliche Integrität und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit.“ Zur Unterstützung angehender Prüfer bietet die IHK Koblenz neben umfangreichen Informationsmaterialien ein Grundlagenseminar und eine Hospitation zum „Reinschnuppern“ in die Tätigkeit an.

Prüfer und Aufsichten gesucht
Aktuell sucht die IHK Koblenz Verstärkung für: Prüfer in der Ausbildung (vielfältige Ausbildungsbereiche, z.B. Kaufmann/- frau im E-Commerce, Metall- und Elektroberufe, Einzelhandel, Fachkraft für Lagerlogistik), Prüfer in der höheren beruflichen Bildung, (z.B. Logistikmeister, Betriebswirte, Fachwirte für Einkauf, Büro- und Projektorganisation, Marketing, Logistiksysteme und Güterverkehr und Logistik), Prüfer für Sachkundeprüfungen (Versicherungs-, Finanzanlagen- und Immobiliendarlehensvermittler, Bewachungsgewerbe, Freiverkäufliche Arzneimittel), Prüfer und Aufsichten für Fachkundeprüfungen (Güterkraftverkehr, Straßenpersonenverkehr, Berufskraftfahrerqualifikation, Gefahrgutfahrer, Gefahrgutbeauftragte). Die rund 2.800 Prüfer im IHK-Bezirk Koblenz nehmen pro Jahr rund 6.500 Abschlussprüfungen in 130 Ausbildungsberufen und mehr als 2.000 Prüfungen in 26 Fortbildungsabschlüssen ab. Mehr Informationen gibt es online auf www.ihk-koblenz.de/pruefer (PM)



Kommentare zu: IHK Koblenz sucht ehrenamtliche Prüfer

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Planungen für Westerwälder Holztage abgeschlossen

Oberhonnefeld-Gierend. Am 10. und 11. September veranstalten die drei Landkreise Neuwied, Altenkirchen und Westerwaldkreis ...

Dachdecker-Innung Neuwied warnt: Hitze sorgt für Einschränkungen auf Baustellen

Kreis Neuwied. Ralf Winn, Obermeister der Dachdecker Innung Neuwied, warnt: "Werden Spitzentemperaturen erreicht und die ...

Volks- und Raiffeisenbank Rhein-Mosel begrüßt ihre neuen Auszubildenden

Neuwied. Im Wissen um den zunehmenden Fachkräftemangel sie es besonders wichtig, motivierten Nachwuchs zu gewinnen und diesen ...

Neue Auszubildende starten bei der Sparkasse Neuwied durch

Neuwied. Nach Angaben der Sparkasse war die gemeinsame Entdeckungstour der Neuwieder Stadtgeschichte mit "66 Minuten – Theater ...

Vize-Obermeister der Bäckerinnung Rhein-Westerwald: "Situation ist äußerst prekär"

Region. "Unsere Situation ist derzeit äußerst prekär - verursacht durch die für Energie und Material deutlich gestiegenen ...

Online-Veranstaltung für Unternehmen: Ressourceneffizienz in der betrieblichen Praxis

Region. Die Verbesserung der betrieblichen Ressourceneffizienz kann Unternehmen unterstützen, Herstellkosten zu senken, Versorgungsrisiken ...

Weitere Artikel


Feuerwehr wählt in Buchholz neue Wehrführung

Buchholz. Die Feuerwehrfrauen und -männer wählten Markus Schmitz zum Wehrführer und Manfred Cochem zum stellvertretenden ...

Mittelalterliche Sommerwend-Feier im Segendorfer Parkwald

Neuwied. Vier Tage lang tauchten Händler, Gaukler und Besucher in eine historische Epoche ein, die als das „dunkle Mittelalter“ ...

Tennis-Damen TC Rot-Weiß verpassen knapp Aufstieg

Neuwied. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses der Damen aus Höhr-Grenzhausen wurden die Neuwieder lediglich Vizemeister. ...

SV Rengsdorf hat die Weichen für die Zukunft gestellt

Rengsdorf. Mit dem Vorstand, Vertretern aus der 1. und 2. Damenmannschaft, 1. und 2. Herrenmannschaft, Senioren und Mitgliedern, ...

Beetpaten machen Stadt schön und bunt

Neuwied. „Jeder ist doch froh, wenn er vor der Haustür etwas Grünes oder Blühendes hat“, erklärt Bereichsleiter Thomas Riehl ...

1. Kürassierregiment 1999 Vettelschoß in Berlin

Vettelschoß. Bereits unmittelbar nach der Ankunft in Berlin durften die Teilnehmer einer aktuellen Stunde des Deutschen Bundestages ...

Werbung