Werbung

Nachricht vom 14.06.2018 - 18:30 Uhr    

Kein Zickenalarm, sondern drei tierisch nette Gäste

Waren es in Grimms Märchen noch sieben Geißlein, hat die Wirklichkeit in Unkel jetzt zwei echte Zicklein, die friedlich auf der Weide am Marienkindergarten grasen. Ganz ohne Wolf. Nachdem die Grundstückseigentümer ihr Einverständnis- und die Kreisverwaltung Neuwied als Tierschutzbehörde „Grünes Licht“ gegeben haben, konnten Stadtbürgermeister Gerhard Hausen, Kindergartenleiterin Silvia Hummerich-Holderer und Mitarbeiterin Christine Maria Simons die tierischen Gäste auf dem Gelände unweit der Kamener Straße begrüßen.

Alles im „Grünen Bereich“: Bürgermeister Gerhard Hausen, KITA-Mitarbeiterin Christine Maria Simons, Spezialistin für tiergestützte Pädagogik und die Leiterin des Unkeler Marienkindergartens Silvia Hummerich-Holderer (von rechts) freuen sich, die neuen Gäste auf ihrer Weide begrüßen zu können. Foto: Thomas Herschbach

Unkel. Für die Zicklein ist mit Christine Simons eine Expertin verantwortlich, die ihre erforderliche Sachkunde durch das Zertifikat „Tiergestützte Pädagogik und tiergestützte Therapie“ des Institutes für soziales Lernen mit Tieren sowie durch ein Fachgespräch über Ziegenhaltung beim amtstierärztlichen Dienst der Kreisverwaltung nachgewiesen hat. „Alle beteiligten Einrichtungen haben bei diesem Pilotprojekt einmal mehr und zum Wohl von Mensch und Tier reibungslos miteinander zusammengewirkt“, unterstreicht Stadtbürgermeister Gerhard Hausen.

Damit sich die beiden jungen Zwergziegen besser eingewöhnen können, ist das wachsame Muttertier zunächst noch mit von der Landpartie. Der Idee mit den Geißlein liegt wiederum ein regelrechtes pädagogisches Konzept zugrunde: Um schon frühzeitig einen Sinn für die Natur auszuprägen, existiert in der Unkeler Kindertagesstätte bereits seit ihrer Einrichtung eine Waldgruppe für 20 Kinder ab dem vollendeten 3. Lebensjahr bis zum Schuleintritt. „Ziel ist es, den Kindern die Natur auf spielerische Weise nahe zu bringen, wobei die speziell tiergestützte Pädagogik dazu dient, Unterstützung beim Knüpfen von Kontakten zu leisten“, erklärt KITA-Leiterin Silvia Hummerich-Holderer.

Bei den Erziehungsberechtigten stößt das Projekt, zu dem regelmäßige Ausflüge in Feld, Wald und Wiesen ebenso zählen wie eben jetzt der kleine „Ziegen-Zoo“, auf hohe Akzeptanz. Namen haben die beiden neuen Minis noch keine erhalten, da sind jetzt die Mädchen und Jungen des Marienkindergartens gefragt. Hauptsache, es gibt keinen Zickenalarm. (PM)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kein Zickenalarm, sondern drei tierisch nette Gäste

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Die Uhrturm-Galerie in Dierdorf präsentierte Preisträger

Dierdorf. Vor der Eröffnung der Ausstellung versammelte sich eine ansehnliche Anzahl von Kunstkennern- und Liebhabern vor ...

Fusion der Feuerwehren Oberraden und Straßenhaus mit neuem Gerätehaus

Oberraden. Am Sonntag, 19. Mai, konnte der Löschzug Oberraden-Straßenhaus, nach nur einem Jahr Bauzeit, sein neues Domizil ...

LAG Raiffeisen-Region vergibt Fördergelder für ehrenamtliche Bürgerprojekte

Puderbach. Volker Mendel, Vorsitzender der LAG Raiffeisen-Region, freut sich über die gute Resonanz: „Die Bandbreite der ...

CDU und Junge Union wollen medizinische Versorgung sichern

Puderbach. Nach einer kurzen Begrüßung durch Julian Kettemer, Kreistagskandidat der JU Neuwied, und Grußworten von Ellen ...

"Der, Die, Das": Politik trifft Kunst und Wissenschaft

Windhagen. Extra Klasse waren dann in den Pausen zwischen den Themenblöcken die musikalischen Untermalungen durch das Jonny ...

"Unser Brückrachdorf" lädt ein zur Vatertags-Wanderung

Dierdorf-Brückrachdorf. Wie schon in den Vorjahren startet die Wanderung von der Sängerhalle in Brückrachdorf aus in Richtung ...

Weitere Artikel


In der Lindenstraße geht es in den letzten Bauabschnitt

Neuwied. Gestartet war man zwischen Bachstraße und Margarethenstraße. Dort ist die Tragschicht bereits eingebaut und die ...

Steinzeitliches Barbecue und Ferienspaß in „MONREPOS“

Neuwied. Aber wie grillt man eigentlich, wenn der Grill noch gar nicht erfunden ist, so ganz ohne modernen Schnick-Schnack? ...

SRC Sommerferiencamps der VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Heimbach-Weis/Rengsdorf-Waldbreitbach. Die fachliche Zusammenarbeit des SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. in Sachen Nordic aktiv ...

Karate: Priti Pelia zweifache Deutsche Vize-Meisterin

Puderbach. Samira Mujezinovic erreichte das erste Mal auf einer Deutschen Meisterschaft eine Platzierung. Sie konnte sich ...

Unterstützung, Hilfe und Weiterbildung

Neuwied. Kinder und Jugendliche suchten vor allem Hilfe bei Trennung und Scheidung, Partnerkonflikten oder sonstigen Problemen ...

In den Ferien auf dem „Walk of Fame“ unterwegs

Neuwied. Die von Profis konzipierte Angebotspalette ist extrem breit gefächert. Die Kursleiter greifen bei ihren Angeboten ...

Werbung