Werbung

Nachricht vom 14.06.2018    

Kein Zickenalarm, sondern drei tierisch nette Gäste

Waren es in Grimms Märchen noch sieben Geißlein, hat die Wirklichkeit in Unkel jetzt zwei echte Zicklein, die friedlich auf der Weide am Marienkindergarten grasen. Ganz ohne Wolf. Nachdem die Grundstückseigentümer ihr Einverständnis- und die Kreisverwaltung Neuwied als Tierschutzbehörde „Grünes Licht“ gegeben haben, konnten Stadtbürgermeister Gerhard Hausen, Kindergartenleiterin Silvia Hummerich-Holderer und Mitarbeiterin Christine Maria Simons die tierischen Gäste auf dem Gelände unweit der Kamener Straße begrüßen.

Alles im „Grünen Bereich“: Bürgermeister Gerhard Hausen, KITA-Mitarbeiterin Christine Maria Simons, Spezialistin für tiergestützte Pädagogik und die Leiterin des Unkeler Marienkindergartens Silvia Hummerich-Holderer (von rechts) freuen sich, die neuen Gäste auf ihrer Weide begrüßen zu können. Foto: Thomas Herschbach

Unkel. Für die Zicklein ist mit Christine Simons eine Expertin verantwortlich, die ihre erforderliche Sachkunde durch das Zertifikat „Tiergestützte Pädagogik und tiergestützte Therapie“ des Institutes für soziales Lernen mit Tieren sowie durch ein Fachgespräch über Ziegenhaltung beim amtstierärztlichen Dienst der Kreisverwaltung nachgewiesen hat. „Alle beteiligten Einrichtungen haben bei diesem Pilotprojekt einmal mehr und zum Wohl von Mensch und Tier reibungslos miteinander zusammengewirkt“, unterstreicht Stadtbürgermeister Gerhard Hausen.

Damit sich die beiden jungen Zwergziegen besser eingewöhnen können, ist das wachsame Muttertier zunächst noch mit von der Landpartie. Der Idee mit den Geißlein liegt wiederum ein regelrechtes pädagogisches Konzept zugrunde: Um schon frühzeitig einen Sinn für die Natur auszuprägen, existiert in der Unkeler Kindertagesstätte bereits seit ihrer Einrichtung eine Waldgruppe für 20 Kinder ab dem vollendeten 3. Lebensjahr bis zum Schuleintritt. „Ziel ist es, den Kindern die Natur auf spielerische Weise nahe zu bringen, wobei die speziell tiergestützte Pädagogik dazu dient, Unterstützung beim Knüpfen von Kontakten zu leisten“, erklärt KITA-Leiterin Silvia Hummerich-Holderer.

Bei den Erziehungsberechtigten stößt das Projekt, zu dem regelmäßige Ausflüge in Feld, Wald und Wiesen ebenso zählen wie eben jetzt der kleine „Ziegen-Zoo“, auf hohe Akzeptanz. Namen haben die beiden neuen Minis noch keine erhalten, da sind jetzt die Mädchen und Jungen des Marienkindergartens gefragt. Hauptsache, es gibt keinen Zickenalarm. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kein Zickenalarm, sondern drei tierisch nette Gäste

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Das Marienhaus jetzt auch Lehrkrankenhaus der Hochschule EDU

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Ist das Marienhaus Klinikum Bendorf-Neuwied-Waldbreitbach schon seit Jahren Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten in Mainz und in Maastricht, so kommt nun mit EDU eine dritte Hochschule hinzu.


22-Jähriger leistet bei Kontrolle erheblichen Widerstand

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (12. August) fiel den Polizeibeamten im Rahmen der Streife eine männliche Person auf einem Tankstellengelände in Oberhonnefeld auf, die beim Anblick des Funkstreifenwagens flüchtete.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


In der Stadt Neuwied gibt es einen neuen Coronafall

Im Kreis Neuwied wurde am Dienstag (11. August) ein neuer Corona-Fall registriert. Aktuell befinden sich 24 Personen in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt bei 257. Der neue Fall aus dem Bereich der Stadt Neuwied steht im Zusammenhang mit einer Reiserückkehrer.




Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Puderbach. Am heutigen Mittwoch, 12. August wurde der Löschzug Puderbach gegen 8 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes ...

Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Harschbach. Laut Polizeibericht soll der Unfall wie folgt abgelaufen sein: „Das Fahrzeug der Familie überschlug sich hierbei ...

Serie von Farbschmierereien in Neuwied am Wochenende

Neuwied. Insgesamt wurden, wie bislang bekannt,
- vier Fahrzeuge
- neun Verteilerkästen
- eine Bushaltestelle
- eine ...

Workshop zur Innenstadtentwicklung Bendorf im Ideenkino

Bendorf. Der kleine, eigentümergeführte Einzelhandel hat es schwer und verschwindet zunehmend aus dem Stadtbild. Diese Problematik ...

22-Jähriger leistet bei Kontrolle erheblichen Widerstand

Oberhonnefeld. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten die Person stellen und kontrollieren. In dessen Verlauf ...

CDU und Demuth fordern: Ehrenamt in Blaulichtfamilie stärken

Region. „Wir wollen, dass diesem Engagement mehr Wertschätzung entgegengebracht wird und Anreize für das ehrenamtliche Engagement ...

Weitere Artikel


In der Lindenstraße geht es in den letzten Bauabschnitt

Neuwied. Gestartet war man zwischen Bachstraße und Margarethenstraße. Dort ist die Tragschicht bereits eingebaut und die ...

Steinzeitliches Barbecue und Ferienspaß in „MONREPOS“

Neuwied. Aber wie grillt man eigentlich, wenn der Grill noch gar nicht erfunden ist, so ganz ohne modernen Schnick-Schnack? ...

SRC Sommerferiencamps der VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Heimbach-Weis/Rengsdorf-Waldbreitbach. Die fachliche Zusammenarbeit des SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. in Sachen Nordic aktiv ...

Karate: Priti Pelia zweifache Deutsche Vize-Meisterin

Puderbach. Samira Mujezinovic erreichte das erste Mal auf einer Deutschen Meisterschaft eine Platzierung. Sie konnte sich ...

Unterstützung, Hilfe und Weiterbildung

Neuwied. Kinder und Jugendliche suchten vor allem Hilfe bei Trennung und Scheidung, Partnerkonflikten oder sonstigen Problemen ...

In den Ferien auf dem „Walk of Fame“ unterwegs

Neuwied. Die von Profis konzipierte Angebotspalette ist extrem breit gefächert. Die Kursleiter greifen bei ihren Angeboten ...

Werbung