Werbung

Nachricht vom 14.06.2018    

Dreamnight für kranke Kinder im Zoo Neuwied

Wieder erlebten rund 300 chronisch kranke und behinderte Kinder mit ihren Familien einen traumhaften Abend im Zoo Neuwied. Die Zooschule hatte die nun bereits 12. "Dreamnight At The Zoo" organisiert. Die Dreamnight ist eine jährliche, weltweit stattfindende Aktion, an der mittlerweile über 250 Einrichtungen in 36 Ländern teilnehmen. Seit 2007 beteiligt sich auch der Zoo Neuwied und öffnet an diesem Abend kostenlos den Zoo für chronisch kranke und behinderte Kinder mit ihren Familien.

Fotos: Zoo Neuwied

Neuwied. Diesen ganz besonderen Gästen fehlt während des normalen Betriebs leider oft die Möglichkeit Tiergärten zu besuchen. „Während der Dreamnight stehen die beeinträchtigten Kinder im Mittelpunkt und wir können ganz auf ihre Bedürfnisse eingehen“, so Zoopädagogin Franziska Günther. „Wir versuchen den Kindern jedes Jahr wieder etwas Neues zu bieten und das nimmt natürlich immer sehr viel Zeit in Anspruch. Aber wenn man die glücklichen Gesichter sieht, weiß man, dass sich die Mühe gelohnt hat.“ So wurde auch in diesem Jahr wieder viel für die kleinen und großen Gäste organisiert.

Auf dem Zoogelände konnten sich die Kinder schminken lassen, Krabbeltiere anfassen oder beim Blasrohrschießen herausfinden, wer zum Zootierarzt taugt. Echtes Fingerspitzengefühl brauchte man bei den Tastboxen. In diesen waren die unterschiedlichsten tierischen Dinge und Futtermittel versteckt. Besonders neugierige und mutige Kinder durften Eihüllen von Haien aus dem Sea-Life Königswinter streicheln. Diese zoologische Einrichtung war zum wiederholten Male extra zu diesem Zweck angereist.

Das „Oh, Larry!“-Kindertheater verzauberte die kleinen und großen Gäste mit einer Zirkusvorstellung und einem Luftballonzoo. Außerdem kam die Feuerwehr Heimbach-Weis mit zwei Einsatzfahrzeugen und ermöglichte es den Kindern ein Feuerwehrauto einmal von Nahem zu erleben. Bunte Luftballons und eine Fotoaktion für die Familien bot die Stiftung Scheuern an. Zum ersten Mal mit dabei waren die Pfadfinder aus Gladbach, die mit den Kindern Stockbrot backten und auch eine Jurte zum Schutz vor dem Regen mitgebracht hatten.

„Wir möchten uns natürlich bei den Firmen, die diesen Abend durch ihre Geld- und Materialspenden erst möglich gemacht haben, bedanken“, sagte Zoodirektor Mirko Thiel. „Unser ganz besonderer Dank geht an die zahlreichen freiwilligen Helfer, die uns mit vielen helfenden Händen oder mit Kuchenspenden unterstützten und ohne die eine solche Veranstaltung gar nicht möglich wäre.“


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Dreamnight für kranke Kinder im Zoo Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Wirtschaft, Artikel vom 28.03.2020

20.000 Einweg-Schutzmasken an Kunden verteilt

20.000 Einweg-Schutzmasken an Kunden verteilt

Mit der Verteilung von rund 20.000 Einweg-Schutzmasken an seine Kunden reagiert das Neuwieder Unternehmen REWE Müller am Freitag und am Samstag (27./28. März) auf das gestiegene Sicherheitsbedürfnis seiner Kunden und Mitarbeiter. Es handelt sich dabei um Mund-Nasen-Schutzmasken (Spuck- und Tröpfchenschutz) aus der Produktion des Dernbacher Unternehmens Mank Converting.


Brand in Mehrfamilienhaus in Neuwied schnell unter Kontrolle

Die Polizei Neuwied musste sich am Freitag um einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Langendorfer Straße kümmern. Daneben gab es eine Unfallflucht und Trunkenheitsfahrt. Immer wieder wurden der Polizei Menschenansammlungen mitgeteilt. Hier gab es Platzverweise und Strafanzeigen.


Krisentelefon beim Marienhaus Klinikum Waldbreitbach

Das Marienhaus Klinikum St. Antonius Waldbreitbach weitet wegen der Coronakrise ab 1. April den telefonischen Krisendienst aus. In Zeiten der Coronakrise finden viele psychisch erkrankte Menschen oder deren Angehörige kaum Ansprechpartner.


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.




Aktuelle Artikel aus der Region


Kampagne von Pink Ribbon Deutschland zur Brustkrebs-Früherkennung

Würzburg/Region. Die 32-Jährige ist vielen bekannt als die ungewöhnliche Teilnehmerin der 2010er Staffel von GNTM, als strahlende, ...

Corona und Versicherungsschutz? Infos für Kitas, Schulen und Helfer

Andernach/Region. Kitakinder, Schülerinnen und Schüler
Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz sind bis zum Ende der Osterferien ...

Brand in Mehrfamilienhaus in Neuwied schnell unter Kontrolle

Neuwied. Die Feuerwehr Neuwied und Irlich löschten kleineren Brand m 27. März gegen 18 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der ...

Prof. Dr. Pater Füllenbach SVD aus Neustadt feierte 85. Geburtstag

Neustadt. „Ich bin wirklich sehr tief beeindruckt von Pater Füllenbachs Persönlichkeit und dessen Lebenswerk. Ein Mensch, ...

KVHS zeichnet Fachkräfte für interkulturelle Arbeit aus

Neuwied. Die achttägige Fortbildung in Zusammenarbeit mit der Akademie für Kindergarten, Kita und Hort fand am außerschulischen ...

Krisentelefon beim Marienhaus Klinikum Waldbreitbach

Waldbreitbach. Schon seit über 20 Jahren bietet das Marienhaus Klinikum St. Antonius Waldbreitbach ein Krisentelefon an. ...

Weitere Artikel


RV Kurtscheid-Veranstaltung „Rund um die Neuerburg“

Bonefeld/Kurtscheid. „ Wir erwarten 90 Teilnehmer mit ihren Pferden“, sagt RVK-Breitensportbeauftragter Klaus-Dieter Kaul. ...

Bachpatenschaft: Altenwied und Kreisverwaltung schließen Vertrag

Neustadt. Die Bachpaten rekrutieren sich zwar noch fast ausschließlich aus Mitgliedern der Fischereigenossenschaft Neustadt, ...

LKW verursacht Unfall auf B 256 bei Bonefeld und fährt davon

Bonefeld. In Höhe der Ortslage Kurtscheid verlor der LKW in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, so dass der ...

Postagentur in Heimbach-Weis ausgeraubt

Heimbach-Weis. Der Täter konnte unerkannt mit einem höheren Geldbetrag als Beute flüchten. Die Angestellte blieb, bis auf ...

Am 14. Juni ist Weltblutspendertag

Neuwied. Allein im Kreis Neuwied finden im Kalenderjahr 2018 rund 120 Blutspendetermine des Deutschen Roten Kreuzes statt. ...

VG-Rat: Neues Schwimmbad für Hausen

Rengsdorf/Hausen. Im Vorfeld war der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss der neuen Verbandsgemeinde im Wiedtalbad unterwegs ...

Werbung