Werbung

Nachricht vom 13.06.2018 - 18:52 Uhr    

Beetpaten sorgen für bunte Hingucker

Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. pflegt seit 2013 als Beetpate eine städtische Fläche in der Nähe von Mehrgenerationenhaus/Familienbildungsstätte und DRK-Krankenhaus. Beide Einrichtungen bieten im Sommer hilfreiche Unterstützung für das ehrenamtliche Engagement. Viele Gießkannen voller Wasser halfen schon über heiße Wochen in den letzten Jahren.

Bunte Blumen und Fahnen im Beet der „gewoNR“-Beetpaten. Fotos: privat

Neuwied. Aktuell sind wieder die Fahnen der 24 Nationen aller Teilnehmer der Fußballweltmeisterschaft die Hingucker für Vorübergehende.

Wertschätzende Anerkennung für die nachhaltige Pflege erhalten die zukünftigen „gewoNR“-Wohnprojektebewohner vom Zeppelinhof häufig. Nun weisen sie am Beet auf die Möglichkeit hin, sich über diese Art von neuem Wohnen in Neuwied zu informieren - denn es ist noch Platz in der Gemeinschaft.

Infos unter www.gewoNR.de oder am 20. Juni ab 19 Uhr beim Runden Tisch im Gasthaus Vering. (PM Hildegard Luttenberger)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Beetpaten sorgen für bunte Hingucker

1 Kommentar

Ein wirklich tolles Beet, eine super Idee zur Fußball WM und eine schöne Aktion! Weiter so...
#1 von Christina Neander, am 14.06.2018 um 16:23 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Ulrich Schreiber erhält Silberne Kammermedaille

Dierdorf. Ulrich Schreiber, der in Dierdorf einen Betrieb mit Milchvieh, Mutterkühen, Grünland und Ackerbau bewirtschaftet, ...

Currywurst-Fest: Teilnehmerrekord zum 70. Geburtstag

Neuwied. Sage und schreibe 44 Wurststandbetreiber aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich zum Geburtstagsfest angemeldet, ...

Totale Mondfinsternis am Montag: Frühaufsteher sind gefragt

Region. Eigentlich sind die Eckdaten der Mondfinsternis am 21. Januar gar nicht so übel: Sie ist bis zum Ende der Kernschattenphase ...

Lecker und fit durch die kalte Jahreszeit

Neuwied. In der Genuss-Werkstatt am Dienstag, 5. Februar, 18 Uhr, bereitet die Diplom-Oecotrophologin Rita Inzenhofer zusammen ...

Rüddel fordert weiterhin Machbarkeitsstudie zur Neubaustrecke

Region. Der Parlamentarier hat dabei einmal mehr die geforderte Neubaustrecke Troisdorf – Mainz-Bischofsheim, sowie die Wünsche ...

Eisiger Winter im Anmarsch: Zweistellige Minusgrade möglich

Region. Der Winter ist im ganzen Land auf dem Vormarsch - zumindest in Form von Kälte und Dauerfrost. Sogar im Flachland ...

Weitere Artikel


25 Jahre Dorfgemeinschaft Stockhausen gefeiert

Stockhausen. Den Anfang machte eine Abordnung der Musikfreunde Harmonie Windhagen, die es mit beschwingten Musikstücken, ...

Früher an später denken

Neuwied. Landrat Achim Hallerbach hob in seiner Begrüßung die Bedeutung derartiger Informationsveranstaltungen hervor: „Wir ...

PKW fährt unter LKW - Beifahrerin verletzt

Dierdorf. Der 48-jährige Fahrer des unfallverursachenden PKW war nach eigenen Angaben eingeschlafen und hatte kurz die Kontrolle ...

SPD Oberbieber unterstützt Projekt Mehrgenerationenplatz

Oberbieber. In der vergangenen Ortsbeiratssitzung Oberbieber stimmte die SPD dem Antrag der CDU zu und forderte ein, diesen ...

Marktplatz: Präsentation der Wettbewerbsergebnisse

Neuwied. Dessen Entwurf – und diejenigen der anderen 16 Teilnehmer – waren bereits Anfang Mai im Gemeindehaus der Marktkirche ...

Feuerwehr: VG-Rat Rengsdorf-Waldbreitbach fasste Beschlüsse

Rengsdorf. Bei der freiwilligen Feuerwehr Waldbreitbach steht noch ein Tanklöschfahrzeug (TLF) aus dem Jahre 1981. Dieses ...

Werbung