Werbung

Nachricht vom 12.06.2018 - 18:24 Uhr    

Vier Tage Kirmes in Dierdorf endete mit großem Feuerwerk

Zünftig feierten die Dierdorfer ihre jährliche Kirmes. Die Höhepunkte waren DJ Alfred Newmann von Big FM, der Empfang der Kirmesgesellschaft bei der Stadt mit anschließendem Aufstellen des Baumes mit Muskelkraft und Party bis in den frühen Morgen. Am Sonntag stand die Familie im Focus. Den optischen Höhepunkt setzte das große Feuerwerk am Montagabend.

In Dierdorf wird der Baum mit Muskelkraft aufgestellt. Fotos: Wolfgang Tischler

Dierdorf. Die diesjährige Kirmes in Dierdorf startete wieder mit einem DJ der Superlative. DJ Alfred Newmann von Big FM eröffnete das Fest am Freitag, den 8. Juni unter dem Motto „Big Friday meets Big FM“. Am Samstag ging es mit dem Kirmespaar Fabian Hoffmann und Corinna Masi und dem Kirmesbaum durch die Stadt, zunächst bis auf den Marktplatz. Dort wurde die Kirmesgesellschaft von der Stadt unter Führung von Stadtbürgermeister Thomas Vis empfangen.

Nach einer Stärkung ging es gemeinsam auf den nahen Kirmesplatz, den Kirmesbaum auf den Schultern der starken Jungs. Dort angekommen wurde der Baum mit Muskelkraft aufgestellt. Außer der Kirmesgesellschaft waren viele Zuschauer gekommen, um das Spektakel zu verfolgen. Wie immer gab Jürgen Dills die technischen Anweisungen. So gelang es den Dierdorfern wieder einmal unfallfrei ihren Kirmesbaum samt Kranz in die Höhe zu hieven.

Gemeinsam mit dem Musikverein Herschbach ging es dann ins Festzelt zum Fassanstich. Bürgermeister Thomas Vis trieb mit zwei Schlägen den Hahn ins Fass und das Bier lief. Nach Singen der Dierdorfer Nationalhymne und dem obligatorischen Kirmestanz des Kirmespaares Fabian Hoffmann und Corinna Masi war die Kirmes offiziell eröffnet. Mit einer großen Abordnung war der befreundete Kirmesverein aus Rosenheim/Westerwald gekommen.

Danach war die Nice Party Band für die Stimmung zuständig. Mit ihrem Live Coverrock lag sie voll im Trend der Zeit und heizte dem Publikum, trotz der hohen Temperaturen, noch kräftig ein. Die Party ging bis in den frühen Morgen.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Familie. Die Großen genossen Kaffee und den selbstgebackenen Kuchen, während die Kleinen beim großen Spielenachmittag ihren Spaß hatten. Weiterhin lockten viele Fahrgeschäfte für Groß und Klein. Abends stieg die große Verlosung mit vielen Preisen gestiftet durch die Dierdorfer Geschäftswelt. Der erste Preis war 400 Euro in bar.

Am Montagmittag sorgten die Herschbacher Musikanten für eine tolle Stimmung bei dem Frühschoppen. Westerwälder Spezialitäten und Freibier trugen zum Gelingen bei. Zur Feierabendparty kam DJ Mike ins Festzelt. Den optischen Höhepunkt setzte nach Einbruch der Dunkelheit das große Höhenfeuerwerk und damit auch den Schlusspunkt der Dierdorfer Kirmes 2018. (woti)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Vier Tage Kirmes in Dierdorf endete mit großem Feuerwerk

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Ulrich Schreiber erhält Silberne Kammermedaille

Dierdorf. Ulrich Schreiber, der in Dierdorf einen Betrieb mit Milchvieh, Mutterkühen, Grünland und Ackerbau bewirtschaftet, ...

Currywurst-Fest: Teilnehmerrekord zum 70. Geburtstag

Neuwied. Sage und schreibe 44 Wurststandbetreiber aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich zum Geburtstagsfest angemeldet, ...

Totale Mondfinsternis am Montag: Frühaufsteher sind gefragt

Region. Eigentlich sind die Eckdaten der Mondfinsternis am 21. Januar gar nicht so übel: Sie ist bis zum Ende der Kernschattenphase ...

Lecker und fit durch die kalte Jahreszeit

Neuwied. In der Genuss-Werkstatt am Dienstag, 5. Februar, 18 Uhr, bereitet die Diplom-Oecotrophologin Rita Inzenhofer zusammen ...

Rüddel fordert weiterhin Machbarkeitsstudie zur Neubaustrecke

Region. Der Parlamentarier hat dabei einmal mehr die geforderte Neubaustrecke Troisdorf – Mainz-Bischofsheim, sowie die Wünsche ...

Eisiger Winter im Anmarsch: Zweistellige Minusgrade möglich

Region. Der Winter ist im ganzen Land auf dem Vormarsch - zumindest in Form von Kälte und Dauerfrost. Sogar im Flachland ...

Weitere Artikel


Kreis, Land und Verbände informieren über Wolfsmanagement

St. Katharinen. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 19. Juni um 19 Uhr im Bürgerhaus St. Katharinen statt. Sie richtet ...

„Pusteblume“-Kinder singen über Raiffeisens Leben

Neuwied. Ein traditionelles Lied diente als Vorlage für den Vortrag, den die teils kostümierten Kinder meisterlich über die ...

Neuwieder haben Spaß bei Wein und Blues in Innenhöfen

Neuwied. Das Format kam bestens bei den vielen Zuhörern an, die sich teils dicht an dicht in den Höfen drängten, um bei einem ...

Azubis berichten Schülern aus ihrem Berufsalltag

Koblenz/Region. Den Schulabschluss fast in der Hand, stehen Jugendliche oft vor einem Berg von Fragen: Ist eine Ausbildung ...

Puderbacher finishten „SKY Trail Run“ im Tessin

Puderbach. Von Tesserete ging es durch die schmalen Gassen der alten Steinhäuser und die Kastanienwälder hinauf zum Motto ...

Fredi Winter: Steuerfreigrenze für Vereine soll angehoben werden

Neuwied. Die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer angeführte Ampel-Koalition in Mainz hat am Dienstag, 29. Mai 2018, beschlossen, ...

Werbung