Werbung

Nachricht vom 12.06.2018 - 12:14 Uhr    

Gewitterschaden - Kundencenter SWN vorerst geschlossen

INFORMATION | Das Kundencenter der Stadtwerke Neuwied (SWN) in der Langendorfer Straße ist bis auf weiteres geschlossen. Grund sind erhebliche Wasserschäden nach den schweren Gewittern der letzten Tage. Mit dem Vermieter soll nun das weitere Vorgehen besprochen werden, um so schnell wie möglich wieder den gewohnten Service anbieten zu können. Der Kassenbereich (Eingang Luisenstraße) ist nicht betroffen. Dort können weiterhin Einzahlungen erledigt werden.

Drinnen ist es nicht nur feucht, auch die Elektrik könnte betroffen sein. Foto: SWN

Neuwied. Das Dialogcenter steht den Kunden für Fragen telefonisch unter 02631/85-1400 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr zur Verfügung. Aufgeweichte Rigipsdecken, nasse Teppiche und Böden. An der einen oder anderen Stelle tropft es weiterhin in die Räume. Kein Wunder: Auch am Montag gab es heftige Regenfälle. Die Mitarbeiter haben bereits Akten und Unterlagen gesichert und die EDV abgebaut und mit Planen abgedeckt.

„Allein aus Sicherheitsgründen für Kunden und Mitarbeiter ist selbst ein eingeschränkter Betrieb nicht möglich“, erklärt Geschäftsfeldleiterin Andrea Haupt. „Wir wissen nicht, inwiefern die Elektrik Schäden hat, das muss geprüft werden. Aber wir glauben nicht, dass das innerhalb weniger Tage behoben ist.“


---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gewitterschaden - Kundencenter SWN vorerst geschlossen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


IHK-Befragung: Fachkräftemangel wird zum Geschäftsrisiko

Koblenz/Region. Branchenübergreifend sind sich Unternehmen im IHK-Bezirk Koblenz einig: Der Fachkräftemangel ist für sie ...

„Waldbaden“- Neues Angebot der Tourist-Information Neuwied

Neuwied. Was die Natur-Erlebnispädagogik für Schulkinder schon länger propagiert, wird nun Trenderlebnis für Erwachsene oder ...

Hochschullandschaft: IHK setzt auf Standort Koblenz

Koblenz/Region. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz fordert, dass die Interessen der Region Koblenz bei der künftigen ...

Prüfung erfolgreich bestanden

Neuwied. Damit ist der erste wichtige Grundstein für die berufliche Zukunft gelegt, die vier der ehemaligen Azubis bei der ...

Hachenburger Brauerei ist mit dem Jahr 2018 sehr zufrieden

Hachenburg. Neben den alkoholfreien Bieren wuchsen in Hachenburg insbesondere weiter die Hauptsorten Pils und Westerwald-Bräu ...

Neujahrsempfang bei der VR-Bank Neuwied-Linz

Neuwied. Im Rahmen des Neujahrsempfangs stellt die Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG ihren Kunden und den Mitgliedern ...

Weitere Artikel


1. Mannschaft des SV Rengsdorf vor Aufstiegsfinale

Rengsdorf. Bei feinstem Fußballwetter und einer würdigen Kulisse mit über 460 Zuschauern in Rengsdorf, brachten den SV letztendlich ...

Freiwillige Feuerwehr Vettelschoß öffnet ihre Tore

Vettelschoß. Bei hoffentlich sonnigem Wetter laden Fahrzeug- und Geräteausstellungen, Bierpavillon, Essensstände und Kaffee ...

Fredi Winter: Steuerfreigrenze für Vereine soll angehoben werden

Neuwied. Die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer angeführte Ampel-Koalition in Mainz hat am Dienstag, 29. Mai 2018, beschlossen, ...

Für den guten Zweck in die Pedale treten

Dierdorf. Gemeinsam für die Region in die Pedale treten: Wer an diesem Tag seine Energie für den guten Zweck einsetzen möchte, ...

Brand im Hotel Hirsch in Rengsdorf war Brandstiftung

Rengsdorf. Am Sonntagabend gegen 18:45 Uhr wurde auch die Polizeiinspektion in Straßenhaus über eine Brandentwicklung aus ...

Thomas Hessler neuer Schützenkönig in Rothe-Kreuz

Rothe-Kreuz. Im Luftgewehrstand wetteiferten sieben Jugendliche um die Prinzen- und Schülerprinzenwürde. Zeitgleich begannen ...

Werbung