Werbung

Nachricht vom 09.06.2018    

So wird man fit für die Kinder- und Jugendarbeit

Ob in Kinder- oder Jugendfreizeiten oder bei verschiedenen Angeboten wie Treffs, Projekten oder Gruppenstunden: Vielfach sind Jugendliche und junge Erwachsene als Jugendleiter ehrenamtlich tätig. Um ihre Stellung zu stärken und sie für diese wertvolle Aufgabe adäquat zu qualifizieren, gibt es die Jugendleiter-Card – kurz „Juleica“. Sie ist ein bundesweit einheitlicher Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Jugendarbeit.

Symbolfoto

Neuwied. Nun wird in Neuwied eine weitere mehrtägige Schulung zum Erwerb dieser Karte angeboten. Organsiert hat sie ein aus der Arbeiterwohlfahrt (AWO), der Katholischen Familienbildungsstätte (FBS) und dem städtischen Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) bestehender Trägerbund. Start der Fortbildung ist am Freitag, 14. September. Anmeldungen sind ab sofort – und bis zum 1. August - möglich.

Neben umfassenden Kenntnissen pädagogischer Grundlagen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen spielen folgende Themen bei den Seminaren eine Rolle: Regelungen der Aufsichtspflicht, Leitung von Gruppen, Reflexion der eigenen Leitungsrolle sowie Planung und Durchführung von Angeboten und Freizeiten. Hinzu kommt noch ein Erste-Hilfe-Kurs. Zudem gibt es auch viele praktische Übungen zu Spielen und Methoden in der Jugendarbeit.

Die Fortbildung ist in diesem Jahr sehr kompakt gehalten und umfasst zwei Wochenendseminare in der Jugendbildungsstätte Haus Wasserburg in Vallendar vom 14. bis 16. September und vom 28. bis 30. September, eine vierstündige Praxiseinheit in einem der Angebote der Veranstalter während der Herbstferien oder direkt danach sowie die Abschlussveranstaltung im Jugendzentrum Big House am Montag, 15. Oktober.

Teilnehmen können Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene, die in der ehrenamtlichen Jugendarbeit tätig sind oder es noch sein wollen. Das gesamte Schulungspaket kostet 55 Euro inklusive Unterlagen, Übernachtung und Verpflegung. Als Anerkennung ihres ehrenamtlichen Engagements erhalten Inhaber der Juleica diverse Ermäßigungen und Vergünstigungen.

Interessenten an der Fortbildung melden sich beim KiJuB, Pfarrstr. 8, 56564 Neuwied, E-Mail kijub@neuwied.de, Tel. 02631 802 170. Dort und bei der AWO an der Marktstraße 96 und der FBS im Friedrich-Spee-Haus, Wilhelm-Leuschner-Straße 5, gibt es auch die Infoflyer zur Fortbildung. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: So wird man fit für die Kinder- und Jugendarbeit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 17.01.2020

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

In der Nacht zum Freitag, 17. Januar, gegen 0.30 Uhr, kam es in Neuwied im Bereich der Friedrichstraße/ Kirchstraße zu einem Raubüberfall. Der Geschädigte befand sich auf dem Weg zu seinem Klein-LKW in der Friedrichstraße. Er bemerkte zwei Männer welche ihn, in der zu dieser Zeit menschenleeren Straße, verfolgten.


Das 14. Currywurst-Festival Neuwied steht vor der Tür

VIDEO | Da können sich Berlin und das Ruhrgebiet über das „Urheberrecht“ in punkto Currywurst streiten wie sie wollen, Fakt ist: Ab dem 31. Januar ist Neuwied für drei Tage wieder die Currywurst-Hauptstadt Deutschlands. Sehr zur Freude der Fans des unübertrefflichen Schnellimbisses.


Region, Artikel vom 18.01.2020

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Entlang der Bundesstraße 256 bei Rengsdorf wurden an zwei Stellen insgesamt rund 40 PKW- Altreifen abgelegt. Der Ablagezeitraum lässt sich auf den Abend des 15. bis zum Morgen des 16. Januar eingrenzen.


Sicherheit für die Spieler der Bären am Sandbach oberstes Gebot

Natürlich hätten sie gerne gewonnen. Das versteht sich von selbst. Aber zwei Spieltage vor dem Ende einer Hauptrunde, nach der ohnehin der Punktestand wieder auf null gedreht wird, ist einem der Gedanke an die so wichtigen Pre-Play-offs, die am 24. Januar beginnen, aus naheliegenden Gründen wichtiger als auf Teufel komm raus eine Regionalliga-Partie, um die „Goldene Ananas" in Ratingen für sich zu entscheiden.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Rengsdorf. Auf den Karkassen mehrerer entsorgter Reifen konnten Aufkleber von Neureifen festgestellt werden, so dass davon ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

Neuwied. An seinem Fahrzeug wurde der Geschädigte zunächst von einem der Männer mit einem Messer bedroht und als er versuchte ...

Das 14. Currywurst-Festival Neuwied steht vor der Tür

Neuwied. Über 40 „Büdchen“ versorgen Ende Januar/Anfang Februar auf dem Neuwieder Luisenplatz wieder Gäste und Einheimische ...

Ortsbeirat und Ortsvorsteher Giershofen haben Arbeiten am Ölsbach veranlasst

Giershofen. Wir berichteten am 15. Dezember 2019 über durchgeführte Arbeiten am Ölsbach in Giershofen. Die Verbandsgemeindeverwaltung, ...

Lesen und Schreiben öffnet Welten

Neuwied. Der Arbeitskreis Grundbildung in Stadt und Kreis Neuwied startet ab März 2020 die Kampagne „Lesen und Schreiben ...

Weitere Artikel


Training macht fit für den Wechsel von der Grundschule

Neuwied. Anhand von Übungen und Rollenspielen soll das Selbstbewusstsein der Kinder gestärkt werden. Zudem zeigt ihnen ein ...

„Unser Dorf hat Zukunft": Gebietsentscheid bis Ende Juni

Kreis Neuwied. Der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert würdigte erneut das vorbildliche Engagement aller am Wettbewerb teilnehmenden ...

Großes Familienfest mit zahlreichen Attraktionen

Bendorf. Unter anderem führt der bekannte Heimatforscher Dietrich Schabow über das historisch interessante Gelände. Hier ...

FSJ beim Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied

Neuwied. Wer mit Emma Omerzu und Jan Buchheim über ihre Tätigkeit spricht, der trifft auf zwei zufriedene Gesprächspartner. ...

Florale Kunststücke: Blumen in ihrer schönsten Form

Neuwied. Doch zunächst sind die Prüflinge gefragt. Sie stellen am Freitag, 15. Juni, in der praktischen Abschlussprüfung ...

Preußens schwarzen Glanz erleben

Bendorf. Am Montag, 18. Juni, 18.30 Uhr gibt es bei einer öffentlichen Kuratorenführung mit Museumsleiterin Barbara Friedhofen ...

Werbung