Werbung

Nachricht vom 07.06.2018    

Portrait von Datzeroth macht die Sammlung komplett

Der Grafiker Martin Schmitz aus Waldbreitbach ist im Hauptberuf Bereichsleiter im St. Josefhaus in Hausen / Wied. Aber in seiner Freizeit fertigt er Grafiken zu unterschiedlichsten Themen an. Bisher gab es fünf Portraits der Gemeinden in der ehemaligen Verbandsgemeinde Waldbreitbach. Nummer sechs ist inzwischen fertiggestellt, Martin Schmitz schenkte der Verbandsgemeinde ein Bild von Datzeroth. Bei der Übergabe waren neben dem Künstler auch Bürgermeister Hans-Werner Breithausen, Ortsbürgermeisterin Kirsten Hardt und Büroleiter Dieter Reimann anwesend.

Übergabe des Datzeroth-Portraits von Martin Schmitz (links) an Ortsbürgermeisterin Kirsten Hardt, Bürgermeister Hans-Werner Breithausen und Büroleiter Dieter Reimann. Foto: privat

Datzeroth. Die Bilder zeigen Hauptgebäude, touristische Sehenswürdigkeiten, Vereinsleben, Politik, sportliche Aktivitäten, Landschaften und das Dorfleben. Zur Vorbereitung liest Schmitz viel über den Ort, recherchiert online und spricht mit Bewohnern. Er fotografiert die Orte, erstellt Zeichnungen und erst dann geht es ans eigentliche Portrait. „Die Bilder werden nicht nur fürs Wohnzimmer gekauft sondern auch oft verschenkt. Mal sehen ob und wie es mit Portraits zu den weiteren Gemeinden in der neuen großen Verbandsgemeinde weitergeht“, verrät Martin Schmitz.

Die Drucke hängen im Waldbreitbacher Bürgerbüro aus. Außerdem in der Tourist-Information, wo sie zum Preis von 30 Euro pro Stück käuflich zu erwerben sind. Von jeder Gemeinde sind nur 100 limitierte und durchnummerierte Exemplare erhältlich. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Portrait von Datzeroth macht die Sammlung komplett

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Römische Naschkatzen“ von Marcus Junkelmann

Dierdorf/Oppenheim. Der Schwerpunkt des vorliegenden Bändchens mit dem vollen Titel „Römische Naschkatzen. Praktische Anleitung ...

Rotarischer Kunstpreis 2019 im Roentgen-Museum Neuwied

Neuwied. 2003 gab es den ersten Kunstpreis, durch den damaligen Präsidenten Dr. Bernhard Reuther ins Leben gerufen. War es ...

Mehr als 1.000 Einsendungen bei Ministeriums-Malwettbewerb

Mainz/Region. „Der Malwettbewerb hat vor allem eines ganz deutlich gezeigt: Rheinland-Pfalz ist ein Land begabter Nachwuchskünstlerinnen ...

Berlin fördert Willy-Brandt-Forum Unkel

Unkel. Damit erntet die Bürgerstiftung Unkel mit ihren bislang ausschließlich ehrenamtlich wirkenden Mitarbeiterinnen und ...

Henkel-Nachfahre Fritz Bagel nun Ehrenbürger von Unkel

Unkel. Einst wurde eines der bekanntesten Produkte der Familie Henkel mit der Aussage beworben `Da weiß man, was man hat.´ ...

Galerie Zado Niederhofen zeigt Keramik und mehr

Niederhofen. Eine Besonderheit von Uwe Bremer von der Gruppe Rixdorfer konnte organisiert werden. Jahrelang im Besitz des ...

Weitere Artikel


Circus Krone bietet großartige Schau in Neuwied

Neuwied. Die Premierenvorstellung war nur schwach besucht, weil das gewittrig-schwüle Wetter Interessenten abschreckte. Die ...

Auszubildende entwerfen eigene Unternehmens-Kampagne

Neuwied. Die Auszubildenden des Jahrgangs 2017 haben sich für die diesjährige „Azubi-Aktion“ etwas ganz Besonderes ausgedacht. ...

Wandtattoos – kreative Wanddeko im Handumdrehen

Wandtattoos in individuellem Design oder von der Stange
Motive für Wandtattoos gibt es schon jetzt in sehr großer Auswahl. ...

SPD zum Hochwasserschutz in Heimbach-Weis

Neuwied. Bereits bei der Vorstellung des Gutachtens des Ingenieurbüros Igeo im Planungsausschuss im Jahre 2016 wurde festgestellt, ...

Mit der Senioren Union auf den Spuren der Römer

Rheinbrohl. Die Exponate im Inneren des Museumsbereiches vermitteln eindrucksvoll, wie die römischen Soldaten und die Zivilbevölkerung ...

So schön kann Ehrenamt sein

Linz. Seien es die wunderschönen Vogelhäuser, die selbstgebauten Rehe oder zur Osterzeit die Holzosterhasen. Im Werkraum ...

Werbung