Werbung

Nachricht vom 02.06.2018    

Klatschen für die Pflege

Um das deutschlandweite Bewusstsein für die aktuelle Situation in der Pflege zu schärfen, wurde im Frühjahr auf dem deutschen Pflegetag die Aktion „Klatschen für die Pflege“ initiiert. Ziel ist es, insgesamt 24 Stunden Applaus für die Pflege zu sammeln. Die 24 Stunden sollen dabei ein Symbol dafür sein, dass Pflegende 365 Tagen im Jahr, 7 Tage in der Woche jeweils 24 Stunden im Einsatz für ihre Patienten sind.

Viele Kolleginnen und Kollegen des Marienhaus Klinikums waren zusammengekommen, um die Aktion „Klatschen für die Pflege“ aktiv zu unterstützen. Fotos: Marienhaus

Neuwied. Zahlreiche Krankenhäuser, aber auch Unternehmen, Vereine und Gemeinden haben sich schon an der Aktion beteiligt. Nun haben auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 1.100 Beschäftigten des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth Neuwied eine Minute lang für die Pflege geklatscht.

„Es ging uns mit unserer Teilnahme einerseits darum, Respekt, Dankbarkeit und Wertschätzung auszudrücken“, so Pflegedirektor Oliver Schömann. „Noch viel wichtiger ist aber, dass die Aktion das Berufsbild der Pflege aufwerten und ein gesellschaftliches Bewusstsein für die aktuelle Lage schaffen soll.“

Denn die Zahl der pflegebedürftigen Menschen steigt stetig an. Laut statistischen Zentralamts wird sich die Zahl der pflegebedürftigen Menschen bis 2050 fast verdoppeln. Zusätzlich steigt die Zahl der fehlenden Pflegekräfte statt geringer zu werden. Experten sprechen von mehr als 112.000 fehlenden Stellen im Pflegedienst; und die von der Regierung im Koalitionsvertrag versprochenen 8.000 Stellen werden erst einmal nur im Altenpflegebereich umgesetzt.



„Es stellt sich daher die Frage, wie es in Deutschlands Kliniken weitergeht“, meint Schömann. „Meiner Meinung nach und aus Sicht der Berufsverbände sowie Pflegeexperten sollte bereits jetzt dafür gesorgt werden, dass durch Personaluntergrenzen klare Standards für die Personalbesetzung und damit für die Patientensicherheit umgesetzt werden.“

Die Aktion möchte genau auf diese Missstände und mögliche Lösungsansätze aufmerksam machen. „Pflege und damit gute Versorgung der uns anvertrauten Menschen geht uns alle an“, konstatiert Schömann am Ende der Aktion. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Klatschen für die Pflege

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ärger bei Ärzten und Patienten – KV stoppt ambulante Radiologie in Selters

Selters. Nachdem im April nach wochenlanger Vorbereitung der Zulassungsausschuss der neuen ambulanten radiologischen Versorgung ...

Lesesommer: Neuwieder Stadtbibliothek zieht positives Zwischenfazit

Neuwied. „Die meisten der teilnehmenden Mädchen und Jungen sind noch keine zehn Jahre alt“, hat Anna Lenz beobachtet. Als ...

"Neuwied blüht auf!": Staunen und Mitmachen

Neuwied. „Neuwied blüht auf“ lädt die Neuwieder Bürgerschaft und ihre Gäste an den Augustsamstagen erneut ein zum Staunen ...

Feuerwehr: Netter Besuch aus Schleswig-Holstein in Windhagen

Windhagen. Im gemeinsamen Gespräch mit Ortsbürgermeister Martin Buchholz und dem 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Asbach, ...

Herbstferien: Fünftägige Jugendbildungsreise in die Toskana

Altenkirchen. In den Herbstferien Spaß haben, Freunde treffen und dabei etwas lernen: Genau diese Kombination bietet die ...

Halbseitige Sperrung der Eisenbahnunterführung Bad Hönningen Süd

Bad Hönningen. Im Zuge einer zwingend notwendigen Baumaßnahme durch die Deutsche Bundesbahn AG wird die Fahrbahn unter der ...

Weitere Artikel


EU-Datenschutzgrundverordnung: IHK fordert Ausnahmen

Koblenz/Region. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz fordert mit Blick auf die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ...

Solaranlagen für Warmwasser und Heizung

Region. Ebenfalls sinnvoll ist der Einsatz von Sonnenenergie, wenn bereits ein großer Wärmespeicher vorhanden ist, etwa bei ...

Herzschlag-Finale um den Bitburger Kreispokal

Horressen. Am Freitag, den 1. Juni um 20 Uhr war das Spiel in Horressen angesetzt und die Mannschaft war auf den Punkt vorbereitet. ...

Netzwerkgespräch zwischen Jobcenter und IHK

Kreis Neuwied. Auch im Kreis Neuwied fehlen Fachkräfte. Viele Betriebe haben Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen, ...

Lions Club Rhein-Wied fördert Rollstuhltennis in Windhagen

Windhagen. Bereits seit zehn Jahren bestellen im Rahmen dieser Activity Mitglieder, Freunde und Förderer des LC Rhein-Wied ...

Abenteuer im Wald bei Puderbach

Puderbach. Fünf unterschiedliche Stationen, die vom Erlebnispädagogen Oliver Lumma und seinem Team so gestaltet waren, dass ...

Werbung