Werbung

Nachricht vom 22.05.2018    

Mehrfamilienhaus in Niederbreitbach stand in Vollbrand

AKTUALISIERT (23. Mai, 14.19 Uhr) Am gestrigen Abend (22. Mai) geriet in Niederbreitbach ein Mehrfamilienhaus mit Gaststätte in Brand. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand das Ober- und Dachgeschoss bereits in Vollbrand. Es wurde ein Großalarm ausgelöst. Viele Feuerwehren waren im Einsatz. Mehrere Personen standen unter Schock und wurden vom Rettungsdienst behandelt. Am Mittwochmorgen (23. Mai) hat die Kriminalpolizei Neuwied die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Aufnahme entstand rund eine Stunde nach Beginn der Löscharbeiten. Fotos und Video: Uwe Schumann

Niederbreitbach. Noch ist völlig unklar, wie es zu dem Vollbrand des Gebäudes in der Jakobus-Wirth-Straße in Niederbreitbach kommen konnte. Auch eine Stunde nach der Alarmierung der Feuerwehren aus dem Bereich Waldbreitbach stand das Gebäude noch in hellen Flammen. Nachdem die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, wurden weitere Kräfte hinzugezogen.

Derzeit sind die Feuerwehren der gesamten Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach im Einsatz. Atemschutzgeräteträger der Wehr Neustadt/Wied sind mittlerweile vor Ort. Teileinheiten aus Bad Hönningen, Linz und Unkel, sowie Neuwied-Niederbieber helfen bei den Löscharbeiten und der Wasserversorgung. Die Stromleitungen sind durchgebrannt, dadurch liegt derzeit der gesamte Ort Niederbreitbach im Dunkeln.

Die Sanitäter behandeln einige Leute, die einen Schock erlitten haben. Weitere Verletzte sind aus derzeitiger Sicht nicht zu beklagen. Die SEG des Kreises ist zur weiteren Betreuung angerückt. Zur Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Kripo wird die Ermittlungen aufnehmen. Die Löscharbeiten werden sich aus momentaner Sicht bis in die Morgenstunden hinziehen. Das Haus wird nicht mehr bewohnbar sein, der Schaden ist immens.

Die aktuelle Entwicklung: Am Mittwochmorgen (23. Mai) hat die Kriminalpolizei Neuwied die weiteren Ermittlungen übernommen und mit einem Sachverständigen den Brandort aufgesucht. Als Brandursache wird von einem Blitzeinschlag in den Dachboden ausgegangen. Es entstand zunächst ein Schwelbrand, welcher später durchzündete und zu einem Brand im Obergeschoß und Dachboden umschlug. Hierdurch wurden weitere Gebäudeteile in Mitleidenschaft gezogen. (woti)


Video von der Einsatzstelle


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zusammenführung fehlgeschlagen – Tigerin Kimberly erlag ihren Verletzungen

Bei der Zusammenführung der beiden Tiger im Zoo Neuwied kam es zu einem Angriff des Männchens Ivo auf Weibchen Kimberly. Trotz der vorbereiteten Sicherungsmaßnahmen dauerte es einigen Sekunden, ehe der aggressive Tiger von seiner potenziellen Partnerin abließ und sich umsperren ließ.


Region, Artikel vom 27.01.2021

Corona: Zwei Todesopfer und 40 neue Fälle

Corona: Zwei Todesopfer und 40 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 40 neue Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.554 an. Aktuell sind 321 infizierte Personen in Quarantäne.


Corona: 31 Mitarbeiter der Kamillus Klinik in Asbach infiziert

Aus dem Umfeld der Kamillus-Klinik in Asbach gab es in den letzten Tagen immer wieder Informationen über Infektionen mit Covid 19 von Mitarbeitern und Patienten. Die Klinikleitung hat auf unsere Nachfrage hin Stellung bezogen.


Region, Artikel vom 27.01.2021

Mit dem Winterdienst am frühen Morgen auf Tour

Mit dem Winterdienst am frühen Morgen auf Tour

Bürgermeister Martin Buchholz wollte sich mal persönlich ein Bild vom Winterdienst in seiner Gemeinde und den immer wieder mal vorgetragenen Problemen machen. Sein Resümee lesen Sie nachstehend.


Klimaschutz: Friedrichstraße in Neuwied wird umgebaut

53.000 Euro nimmt die Stadtverwaltung in die Hand, um den zwischen Engerser Straße und Kirchstraße gelegenen Teil der Friedrichstraße zu begrünen. Er bietet wegen ausreichend vorhandener Flächen die idealen Voraussetzungen dafür.




Aktuelle Artikel aus der Region


Klimaschutz: Friedrichstraße in Neuwied wird umgebaut

Neuwied. Die vorbereitenden Bauarbeiten beginnen in der ersten Februarwoche und sollen zum 19. Februar abgeschlossen sein. ...

Corona: Zwei Todesopfer und 40 neue Fälle

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 129,6 und ist damit nicht ...

Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters von DDG re-zertifiziert

Dierdorf/Selters. Um eine qualitativ hochwertige Versorgung zu gewährleisten, zertifiziert die Deutsche Diabetes Gesellschaft ...

Stadt-Bibliothek-Kundin gewinnt bei Onleihe-Jubiläumsquiz

Neuwied. Mehr als 2.800 Nutzer aus allen Teilen des Landes haben daran teilgenommen, darunter rund 90 Leser, die bei der ...

Krankenhaus Bad Honnef schließt Geburtsstation

Bad Honnef. Die GFO stellt im Rhein-Sieg-Kreis ihre Geburtshilfe neu auf, heißt es in einer Pressemitteilung des Krankenhauses. ...

Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Koblenz. Die Polizei unterstützt die originär zuständigen kommunalen Vollzugsdienste bereits seit Beginn der Corona-Pandemie ...

Weitere Artikel


Vorstand SPD Ortsvereins Niederbieber-Segendorf tritt zurück

Niederbieber-Segendorf. Im Rahmen der Vorstandssitzung vom 17. Mai des Ortsvereins Niederbieber-Segendorf erklärte der Geschäftsführende ...

CDU: Mehrgenerationenpark soll in Oberbieber entstehen

Oberbieber. Dort könnten attraktive Freizeitmöglichkeiten für Jung und Alt entstehen – ein Treffpunkt für Familien und für ...

Bei Verkehrsunfall werden zwei Personen verletzt

Neuwied. Eine 33-jährige PKW-Fahrerin fuhr gegen 19:55 Uhr aus der Kurt-Schumacher-Straße in den Kreuzungsbereich ein und ...

Heftiges Gewitter über Isenburg - Feuerwehren im Einsatz

Isenburg. Gegen 15 Uhr gab es ganz aktuelle, regionale Unwetterwarnungen der „Stufe Rot“ für Isenburg und Umgebung. Es waren ...

Eis zum Tag der Pflegenden für alle Mitarbeiter

Dierdorf/Selters. An beiden Standorten im Westerwald wurden nostalgische Eiswagen aufgestellt und das gesamte Personal hat ...

Zeitreise in die Heddesdorfer Grundschule

Neuwied. Auf diese Zeitreise begab sich der AWO-Ortsverein Heimbach-Weis mit Mitgliedern und Freunden bei seiner ersten Halbtagesfahrt ...

Werbung