Werbung

Nachricht vom 27.04.2018    

„Zurückfinden zur Natur und dem Wesentlichen“

Wildnispädagoge Ansgar Küchle aus Eichelhardt und Uwe Steiniger, Wirt der Marienthaler Kostergastronomie, bieten künftig gemeinsam Wildnistage an. Das Klosterdorf Marienthal bietet hierfür beste Voraussetzungen. Die Zusammenarbeit von Küchle und Steiniger ist letztlich auch deshalb eine logische Konsequenz.

Uwe Steiniger und Ansgar Küchle kooperieren bei den Wildnistagen in Marienthal. (Fotos: Steiniger/Küchle)

Marienthal. Wildnispädagoge Ansgar Küchle und Klosterwirt Uwe Steiniger sind sich einig, dass das Vertrauen in die Natur und das Geistige in ihr gerade in der heutigen Zeit von vielen Menschen wieder gesucht wird. Das Klosterdorf Marienthal bietet hierfür beste Voraussetzungen, die Zusammenarbeit von Küchle und Steiniger ist letztlich auch deshalb eine logische Konsequenz.

Sein Wissen um die Natur samt ihren Möglichkeiten bietet Ansgar Küchle je nach Themenbereich in verschiedenen Lehrgängen und Workshops an. Diese kann man ganz individuell für sich buchen, gerne aber auch als Gruppe. Die Kooperation bietet reichlich Möglichkeiten für die Kursteilnehmer. So kann man in dem ehemaligen Franziskaner-Kloster nicht nur übernachten, sondern sich vor und nach den Naturerlebnissen auch hervorragend stärken. Der Marienthaler Küchenmeister Uwe Steiniger ist zudem IHK-zertifizierter Kräuterexperte und die „Speisekammer Natur“ bestimmt einen großen Teil seiner Küche. Verschiedene Räumlichkeiten bieten sich weiterhin für Seminare, Tagungen und die Theorie an. Im historischen Gewölbekeller kann man sich zum Abschluss der Wildnistage noch einmal in geselliger Runde austauschen oder schon die weiteren Schritte planen. Wie wäre es mit dem Bau von Schwitzhütten oder von Rahmentrommeln? Ob Räucherzeremonien oder Kräuterwanderungen, als ein- oder mehrtägiges Seminar, ob allein oder mit Freunden, mit der Abteilung oder dem Verein: Die Wildnistage in der Klostergastronomie Marienthal sind ein Naturerlebnis der ganz besonderen Art.

Das Klosterdorf Marienthal liegt in der reizvollen Mittelgebirgslandschaft des Westerwaldes. Neben dem bekannten Marienwanderweg führen der Westerwaldsteig, der Siegsteig sowie weitere ausgewiesene Erlebnisstrecken durch den idyllischen Wallfahrtsort oder verlaufen in unmittelbarer Nachbarschaft.

Informationen zum gemeinsamen Angebot gibt es telefonisch bei Ansgar Küchle (Tel. 02681-9830860/www.wildnistage.com) oder in der Klostergastronomie Marienthal (02682 - 9660966/www.klostergastronomie-marienthal.de). (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Zurückfinden zur Natur und dem Wesentlichen“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Anzeige


Glücklicher Gewinner freut sich über Amazon Echo Show 5

Neuwied. Starpac ist das Mehrwertkonzept der Sparkasse Neuwied – zusätzlich zu den modernen und leistungsstarken Kontomodellen ...

Unkraut vergeht nicht? Doch: Cleantec aus Wissen setzt auf Heißwasser-Technologie

Wissen. Die Frage stellt sich der private Hausbesitzer ebenso wie die Verantwortlichen bei Kommunen und Unternehmen: Kann ...

MANN-Strom, der Ökostromanbieter aus dem Westerwald

Langenbach. Im Jahre 1991 erfolgte die Gründung der MANN Windenergie KG und der Beginn der Aktivitäten im Bereich der erneuerbaren ...

Marketinglösungen und Design aus der Region für die Region

Puderbach. Der Bezug auf die Region und eine persönliche Ansprache sind Eva Klein, der Inhaberin von EK-DESIGN, dabei genau ...

Nachhaltige Tischdeko für jeden Anlass und jede Saison

Urbach. Tischdesign im Einklang mit der Natur
Wer auf der Suche nach einer stilvollen Tischdekoration für Hochzeiten und ...

Von Fröschen, Prinzen und wilden Hummeln

Nistertal. Die vielfach national und international ausgezeichnete Traditions-Destillerie aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz ...

Weitere Artikel


Wolfsriss bei Leutesdorf war weibliches Tier

Leutesdorf. Die Herkunft der Fähe ist bislang noch unklar. Sollten sich hierzu weitere Hinweise ergeben, wird das Senckenberglabor ...

Erster Backkurs im Windhagener Backes kam gut an

Windhagen. Direkt nach Veröffentlichung des Kurstermins war der Backkurs komplett ausgebucht, so dass ein weiterer Kurs später ...

Eröffnung von „ww-Lit“ 2018: Schreiben gegen das Vergessen

Wissen. Am Donnerstagabend, 26. April, wurden die 17. Westerwälder Literaturtage am Mahnmal für die Zwangsarbeiterinnen und ...

Sonnige Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt

Region. Die Arbeitslosenzahlen sanken diesen Monat um 275 auf 7.865 Personen im Gesamtbezirk der Neuwieder Arbeitsagentur ...

Familienfest am 1. Mai im Zoo Neuwied

Neuwied. Warum ist Plastikmüll im Meer ein Problem für den Seehund? Und was für Spuren von Tieren kann man bei einem Spaziergang ...

Warnmeldung: Erneut Anrufe von falschen Polizeibeamten

Altenkirchen/Neuwied. Häufig sind lebensältere Menschen Ziel der Betrüger. Daher sind auch deren Angehörige gefordert, auf ...

Werbung