Werbung

Nachricht vom 18.04.2018    

Masterplan für superschnelles Internet in VG Unkel

Die Verbandsgemeinde Unkel bereitet die Verlegung von Glasfaserkabeln bis zu den Häusern vor. Über die Glasfaser können Wohnungen, Büros und Betriebe an das superschnelle Internet angeschlossen werden. „Die superschnelle Internet-Verbindung ist für die Attraktivität unserer Wohn- und Gewerbegebiete von entscheidender Bedeutung“, erklärte der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Unkel, Dr. Heinz Schmitz, bei einem Gespräch mit Jens Nehl, Vorstand Technik der Bad Honnef AG, und Sascha Schulz, Leiter Automatisierung und Leittechnik des Versorgungsunternehmens.

Von rechts: Der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Unkel, Dr. Heinz Schmitz, hat mit Jens Nehl und Sascha Schulz, Technischer Vorstand und Leiter Automatisierung und Leittechnik der Bad Honnef AG, eine enge Zusammenarbeit bei Tiefbaumaßnahmen und der Verlegung moderner Leerrohre für Glasfaseranschlüsse bis zu den Häusern vereinbart. Foto: privat

Unkel. In dem Gespräch wurde verabredet, dass die Verbandsgemeinde (VG) Unkel einen Masterplan für die Verlegung von Leerrohren für Glasfaserkabel erstellen wird. Die Entwicklung dieses Plans, der die bestehenden Leerrohre aufnimmt und ein Konzept für den weiteren Ausbau enthalten wird, wird voraussichtlich vom Bund mit 50.000 Euro gefördert. Die Verbandsgemeinde Unkel wird kurzfristig einen entsprechenden Förderantrag stellen. Nach der Bewilligung der Förderung wird die Verbandsgemeinde ein Vergabeverfahren zur Beauftragung der „Erstellung einer Glasfaser-Netzdetailplanung“ eröffnen. Dabei wird ein externes Ingenieurbüro mit der Erstellung des Plans beauftragt.

Ziel ist es, auf der Grundlage des Masterplans die Ausbaupläne aller Versorger zu koordinieren, damit bei jeder Tiefbaumaßnahme in der Verbandsgemeinde geprüft wird, ob neben Kanal-, Wasser-, Strom- oder anderer Leitungen auch Leerrohre für künftige Glasfaseranschlüsse verlegt werden. Neben der Verbandsgemeinde und der Bad Honnef AG, die in der VG Unkel das Gas- und das Wasserversorgungsnetz betreibt, sollen dabei auch Telekommunikations- und Kabelnetzbetreiber eingebunden werden.

BHAG-Vorstand Nehl wies darauf hin, dass schon jetzt bei allen Tiefbaumaßnahmen in der Verbandsgemeinde Unkel Leerrohre verlegt werden. Diese Leerrohre könnten aber nicht für eine spätere Anbindung von Glasfaserkabeln bis ins Gebäude genutzt werden. Nehl und Schulz stellten neuartige Leerrohre vor, in denen für jeden Hausanschluss eine eigene kleine Röhre enthalten ist. Bei der Glasfaser müsse von einem Verteiler ein eigenes Kabel bis in jedes Haus verlegt werden, erläuterte Nehl. In das jeweilige Haus muss dann nur ein kleiner Kabelschacht von knapp einem Zentimeter Durchmesser gelegt werden.



Wichtig ist auch, dass nicht nur die Erstellung des Masterplans, der in spätestens einem Jahr vorliegen soll, sondern auch die Mit-Verlegung von Leerrohren bei Tiefbaumaßnahmen in der Verbandsgemeinde Unkel vom Land mit 80 Prozent der Kosten gefördert wird. Auf der Grundlage des Masterplans kann mit dieser Förderung die Verlegung der für das superschnelle Internet notwendigen Röhren Schritt für Schritt umgesetzt werden.

Nehl und Schmitz vereinbarten eine enge Absprache zwischen der Bad Honnef AG und der Verbandsgemeinde Unkel bei Tiefbaumaßnahmen. „Unser gemeinsames Ziel ist es, dass die Verbandsgemeinde Unkel bei der Internetanbindung auch künftig einen Spitzenplatz einnimmt. Wir bündeln unsere Kräfte, damit Bürger und Wirtschaft beim schnellen Internet auf eine zukunftsfähige Infrastruktur zugreifen können“, betonten Schmitz und Nehl.

Schon jetzt ist die VG Unkel im Vergleich zu anderen Gemeinden flächendeckend mit schnellem Internet versorgt. Bisher wird für die Verbindungen zu den Häusern das konventionelle Kupferkabel genutzt, über das traditionell Telefongespräche verbunden werden. Für das superschnelle Internet der Zukunft sind nach Auffassung von Experten jedoch Glasfaseranschlüsse bis in die Gebäude erforderlich.




Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Unkel & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Masterplan für superschnelles Internet in VG Unkel

1 Kommentar

Das klingt sehr gut. Firmen brauchen es und sie können sich den Anschluss sogar auch steuerlich leisten. Die Bewohner und Bürger der VG Unkel werden sich aber die Augen reiben, wenn sie mal erfahren, wie teuer der Anschluss und die laufenden monatlichen Kosten sind.
#1 von Helmut Ehses, am 19.04.2018 um 10:22 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Körperliche Auseinandersetzung - Jugendlicher stürzt in Tiefgarageneinfahrt in Neuwied

Neuwied. Der Zwischenfall ereignete sich gegen 13.40 Uhr im Bereich des Supermarktes an der Engerser Landstraße 40 in Neuwied. ...

Kriminalstatistik 2023: Kriminalität in Rheinland-Pfalz erreicht vorpandemisches Niveau

Mainz/Region. Die Auswirkungen der Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben zu ...

Alkoholisiert am Steuer: 61-Jähriger in Dattenberg festgenommen

Dattenberg. Ein besorgter Bürger alarmierte in den frühen Morgenstunden des Sonntags die Linzer Polizeiinspektion über einen ...

Aufmerksamer Zeuge deckt illegale Müllablagerung in Unkel auf

Unkel. In Unkel ereignete sich am Samstagnachmittag ein unschöner Vorfall. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete einen Mann ...

Tragende Teile entfernt: Scheune in Sankt Katharinen erheblich beschädigt

Sankt Katharinen. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einem Fall von Vandalismus, der sich am vergangenen Wochenende ...

Ökumenischer Kreuzweg 2024: Suche nach Sinn in Zeiten von Angst und Perspektive

Neustadt (Wied). Das Thema der Veranstaltung ist "Sinnsuche zwischen Angst und Perspektive", das im vergangenen Jahr schon ...

Weitere Artikel


KK-Schützengesellschaft richtete Dorfmeisterschaft aus

Oberbieber. Die weiteren Plätze gingen an die „Gipfelstürmern“ Andreas Hente, Arne und Dennis Petry und Andreas Halfmann ...

Maiausschank der Rengsdorfer Rockfreunde

Rengsdorf. Seit der Erstauflage 2012 hat sich dieses Event fest in den Veranstaltungskalender der VG Rengsdorf etabliert. ...

Den Zoo Neuwied als Lernort kennengelernt

Neuwied. Gemeinsam mit dem ersten Vorsitzenden Jan Einig sowie weiteren Vertretern des Fördervereins Zoo Neuwied e.V., der ...

Den 1. Mai bei geführter Wanderung genießen

Neuwied. Vom Zoo aus geht es den so genannten Kissweg hinauf zur 1929 errichteten Gedenkstätte für Turnvater Jahn. Nun lockt ...

Der Wolf - Landrat unterstützt Kreisbauern und Weidetierhalter

Neuwied. Werner Neumann, Gastgeber und Vorsitzender des Landesverbandes der Schaf- und Ziegenhalter in Rheinland-Pfalz konnte ...

Tag der offen Tür bei der Feuerwehr Dierdorf

Dierdorf. Am Samstag öffnen sich die Tore um 13 Uhr. Um 16 Uhr steht die Übung der Jugendfeuerwehr an. Hier zeigen die „Nachwuchskräfte“ ...

Werbung