Werbung

Nachricht vom 14.04.2018    

Farbenfrohe Schülerkunstausstellung im Uhrturm Dierdorf

Die Vernissage der Schülerkunstausstellung im Uhrturm Dierdorf wurde von den Drittklässlern Johanna Marker und Jamie Ritter am Keyboard musikalisch untermalt. Die Kunstarbeiten der beiden Grundschüler sind zusammen mit vielen anderen bunten und erlebnishaft gestalteten Arbeiten sowie gekonnt ausgearbeiteten Werken von Leistungskursschülern im Uhrturm zu sehen.

Fotos: Wolfgang Tischler

Dierdorf. Gleich am Eingang zum mittelalterlichen Uhrturm, der einst Teil der Stadtbefestigung war, leuchten bunte Häuser á la Hundertwasser und James Rizzi sowie ein Flugdrache und ein rosa Flamingo dem Besucher entgegen. Diese Werke entstanden in der Gutenberg-Grundschule Dierdorf.

Farbenkräftige Acrylgemälde der Leistungskursschüler des Martin-Butzer-Gymnasiums begleiten durch das Bruchstein-Treppenhaus hoch zur sogenannten „Hexenkammer“ im ersten Stock. Meisengezwitscher begrüßt jeden Gast im „Märchenwald“ der Gutenberg-Grundschule, der vielfältig, bunt und kreativ phantastische Bäume enthält, vom „Spinnenbaum“ über „Aschenputtels Kleiderbaum“ bis zur „Kupferrotbuche“. Eulen, Eichhörnchen und Amphibien bevölkern die Baumkunst und im Luftraum darüber schweben Drachen, Flugsaurier, Riesenkäfer und Fledermäuse. Ein fliegender Fisch verbindet die Luftbewohner mit den Wassertieren. Dazu gehören Frösche, Kraken, Meerjungfrauen und zahlreiche bunte Pappmaché-Fische.

Kunsterzieherin Helmi Tischler-Venter erläuterte die Diskrepanz zwischen den Anforderungen des Rahmenplans Kunst für Grundschulen, der Bildende Kunst, Textiles Gestalten und Werken als Teilbereiche des Fachs postuliert, material- und handlungsreiche Unterrichtsinhalte verlangt und der Tatsache, dass Grundschulen kein Kunst-Fachraum zusteht, sodass mit allen staubproduzierenden Materialien in direkter Nachbarschaft zu den empfindlichen Smartboards gearbeitet werden muss. Die Pädagogin verlieh der Hoffnung Ausdruck, einigen der geförderten Grundschülern in einigen Jahren als Kunst-Leistungsschülern wieder zu begegnen oder gar als erfolgreichen Künstlern. Die Leiterin der Gutenberg-Grundschule, Andrea Theisen-Welsch bedauerte, dass es keinen Kunsterzieher-Nachwuchs gibt.

Gemalte und gedruckte Bilder leiten weiter zum zweiten Stock, der von Daniela Schneider mit den Steinzeit-Tier-Bildern einer dritten Klasse der Grundschule Marienhausen in eine Steinzeit-Kunst-Höhle verwandelt wurde. Diese Projekt wurde im Rahmen der Aktion "Jedem Kind seine Kunst"! durchgeführt. Mit dem von der Landesregierung Rheinland-Pfalz initiierten Programm wird Kulturschaffenden des Landes im Rahmen einer Kooperation mit interessierten Einrichtungen wie Schulen, Kindertagesstätten, Jugendzentren, Vereinen oder anderen Institutionen die Möglichkeit geboten, Projekte aus dem Bereich der kulturellen Bildung mit Kindern und Jugendlichen zu gestalten. Eine Maßnahme, die laut Daniela Schneider immer mehr Zustimmung findet.



Im obersten Stockwerk sind akribisch gezeichnete und sehr naturalistisch gemalte Bilder ausgestellt, die von Leistungskursschülern erstellt wurden. Anlehnungen an Franz Marc, Hundertwasser, Manga und Pop-Art sind erkennbar. Wie Uhrtürmer und Kunsterzieher Ulrich Christian bei der Vernissage erläuterte, sind Schülerausstellungen seit Beginns der Leistungskurse Usus in der Uhrturmgalerie und somit eine Besonderheit der Stadt Dierdorf. Ein von Selina Hammer übergroßer lebensecht aquarellierter Hirschkäfer und die Arbeiten von Fijona Kurtz sind nach seiner Meinung die Highlights dieser Ausstellung.

Bürgermeister Thomas Vis lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Uhrturmgalerie, die die Ausstellungszeiten immer mit Stadtfesten verbindet, so endet die aktuelle Doppelausstellung in Uhrturm und Alter Schule am Stadtfest, 6. Mai.

Geöffnet sind bis dahin sind die beiden sehenswerten Ausstellungen im Uhrturm in der Hauptstraße und in der Alten Schule am Damm jeweils samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 14 bis 18 Uhr, am Sonntag, dem 6. Mai während des Stadtfests von 11 bis 18 Uhr.

Christian wies auf die folgenden Ausstellungen der Uhrturmgalerie hin: Im Sommer wird wieder mit Unterstützung der Sparkasse der Wettbewerb für Künstler des Kreises Neuwied stattfinden. Hier geht es zum Wettbewerb. Vor Weihnachten werden die Uhrtürmer ihre Bilder mit Lichtkunst kombinieren. (woti)




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Kommentare zu: Farbenfrohe Schülerkunstausstellung im Uhrturm Dierdorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 23.07.2021

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Nach Fahrzeugdiebstählen im Zeitraum Mittwochabend bis Donnertagnachmittag im Löwenzahnweg in Oberhonnefeld-Gierend werden ein Quad und zwei E-Bikes sowie Werkzeug vermisst. Die Polizei sucht Zeugenhinweise, die zur Ergreifung des oder der Diebe führen können.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Leider musste die Kreisverwaltung 19 Neuinfektionen registrieren und der vom RKI errechnete Inzidenzwert (der die heutigen Zahlen nicht einbezieht) ist wieder im zweistelligen Bereich: 12,0.


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Feuerwerk im Bürgerpark Unkel am 17. Juli war nicht erlaubt

Am Samstag den 17. Juli kam es im Bürgerpark Unkel zu einem unschönen Zwischenfall. Da in den sozialen Medien teilweise mit falschen oder halbwahren Informationen Anschuldigungen gegen den Verein Gemeinsam für Vielfalt e.V. und einzelne Vorstandsmitglieder erhoben wurden, möchte er mit einer Schilderung der Vorgänge zur Klärung und Versachlichung beitragen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Erotisches in der Villa Weingärtner am 31. Juli

Unkel. Stammgäste der Villa Weingärtner (Scheurener Str. 25 in Unkel) kennen Larissa Lae als verschmitzte Botschafterin Ringelnatzscher ...

Neuwieder Band „Gudrun & Die Ballotellies“ in „Konzertmuschel“ Koblenz

Neuwied/Koblenz. Die aktuelle Band (Grudrun & Die Ballotellies) ist eher durch einen Zufall entstanden, als für einen Auftritt ...

Ausstellung "August Friedrich Siegert – Die kleine Welt in der großen"

Neuwied. Christian Siegert, der Vater des Malers August Friedrich Siegert, war ein wohlhabender Seifenfabrikant aus Neuwied, ...

„Neuwied blüht auf!“ lädt ein zum Staunen und Mitmachen

Neuwied. In Reih und Glied marschieren sie rhythmisch und geräuschvoll durch das unbekannte Revier der Neuwieder Innenstadt. ...

Maxim & Takeover! Ensemble im Schloss Engers (Open Air)

Neuwied. An seiner Seite das Takeover! Ensemble, das klassische Instrumentalensemble um Gründer Miki Kekenj, das die Popkultur ...

Öffentliche Führung auf der Sayner Hütte

Bendorf. Parallel dazu findet der bereits ausgebuchte Mitmach-Workshop in der Sonderausstellung „Bunte Güsse – Die Sammlung ...

Weitere Artikel


Gitarrenvirtuosen & Percussion: Kruppsche Halle Bendorf-Sayn

Bendorf-Sayn. Bensusans Name ist längst zum Synonym für großartige, zeitgenössische Gitarrenmusik geworden, noch bevor Begriffe ...

44. Sportlerehrung in Neuwied

Neuwied. Für die Sportlerinnen und Sportler der Stadt war es jedoch ein guter Tag, fernab von Aberglaube und Misserfolgen. ...

„23 Nisan“: Neuwied feiert zum siebten Mal Kinderfest

Neuwied. Mehrere Vereine und viele, viele Kinder werden auf der Bühne des Amalie-Raiffeisen-Saals in der Volkshochschule ...

Gemeinsames Singen vermittelt Stärke

Neuwied. Der Festgottesdienst steht unter dem an das Credo des Sozialreformers Friedrich Wilhelm Raiffeisen erinnernde Motto ...

Anmelden zu Windhagen Marathon Sports RUN+BIKE

Windhagen. An die eigenen Grenzen gehen – aber immer mit einer ordentlichen Portion Spaß und Vor-sicht: Das ist für Lauf- ...

Medardus-Singspiel bei der 31. Bendorfer Marktmusik

Bendorf. Am Freitag, 4. Mai, 19 Uhr machen die jungen Künstler den Chorraum der Medarduskirche mit Liedern und Spielszenen ...

Werbung