Werbung

Nachricht vom 28.03.2018    

Ehrenamtliche Lernpaten leisten Herausragendes

Die Grundschulen in Buchholz und Jungeroth zählen zu den jetzt insgesamt 19 Grundschulen im Landkreis Neuwied, die sich als Projektträger im Lernpatenprojekt engagieren und es ehrenamtlichen Lernpaten ermöglichen, Grundschulkindern Zeit und Unterstützung zu schenken. Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Bildungschancen von Kindern, die in benachteiligten Lebenssituationen aufwachsen und den Anschluss an Gleichaltrige schon in den frühen Lebensjahren zu verpassen drohen.

Landrat Achim Hallerbach, der gemeinsam mit dem Kreisjugendpfleger Franlin Toma und Olga Knaus als Vertreterin des Caritasverband Neuwied das Kooperationsprojekt in den Grundzügen vorstellte, sucht neue Lernpaten. Foto: privat

Buchholz/Jungeroth. „Wie wertvoll eine zuverlässige und kontinuierliche Beziehung in dieser Phase sein kann, zeigen die positiven Ergebnisse im Lernpatenprojekt. Auch kleine Schritte setzen bei den Grundschulkindern positive Energien und Kapazitäten frei, so berichten es mir immer wieder aktive Lernpaten. Die Erfolge sind natürlich an die vertrauensvolle und kontinuierliche Zusammenarbeit der Lernpaten, Klassenleitungen und auch der Schulleitung gekoppelt“, erwähnte Landrat Achim Hallerbach bei einer Infoveranstaltung für die neuen Lernpaten.

Zu Beginn des Projektes wird in Absprache mit allen Akteuren das Auswahlverfahren und die Hospitation der Lernpaten gemeinsam arrangiert und begleitet, so dass jederzeit auf Unstimmigkeiten reagiert werden kann. Erst wenn zwischen den ausgewählten Kindern und den Lernpaten ein harmonisches und vertrauensvolles Verhältnis aufgebaut wurde, beginnt das Lernpatenprojekt, das in der Regel auf ein Schuljahr angelegt ist.

Einen sehr guten Einblick in die Tätigkeit konnte die aktive Lernpatin Barbara Lippe den anwesenden Teilnehmern vermitteln. Barbara Lippe ist seit ungefähr einem Jahr aktiv im Lernpatenprojekt und zählt zu den über 50 aktiven Lernpaten im Landkreis Neuwied. Sie betont, wie wertvoll die fachliche und kontinuierliche Begleitung der Lernpaten durch den Caritasverband und insbesondere die Schulungen vor Beginn der Tätigkeit ist. Auch sei eine enge Zusammenarbeit mit der Klassenleitung wichtig und unabdingbar, um zeitnah auf Entwicklungen und Ereignisse der Kinder angemessen reagieren zu können. Ausdauer, Zuverlässigkeit und Humor scheinen Schlüsselfaktoren in der praktischen Arbeit zu sein.

Das Lernpatenprojekt gibt es seit sechs Jahren im Landkreis Neuwied und es werden zur Zeit 95 Kinder in diesem Projekt betreut. In der Tätigkeit als Lernpate geht es nicht nur um das Erlernen „des Einmaleins“, sondern auch um gezielte menschliche Zuwendung, Alltagshilfen und eventuell Tipps zur Freizeitgestaltung. Die frühe individuelle Unterstützung ermöglicht eine Förderung der kognitiven, emotionalen und sozialen Kompetenzen und somit auch eine Verbesserung der Bildungschancen. Insgesamt trägt das Projekt auch zu einer Verbesserung der Integration von Kindern mit Migrationshintergrund bei und ermöglicht ihnen eine individuelle Förderung der sprachlichen Fähigkeiten.

Lernpate kann jeder werden, der gerne ehrenamtlich mit Kindern arbeitet und sich vorstellen kann, wöchentlich rund zwei Stunden mit einem Kind in der Schule zu verbringen.

„Damit ein guter Start für die neuen Standorte in Buchholz und Jungeroth gelingt, suchen wir neue Lernpaten, die sich vorstellen können, etwas Zeit zu schenken“ so Landrat Achim Hallerbach, der gemeinsam mit dem Kreisjugendpfleger Franlin Toma und Olga Knaus als Vertreterin des Caritasverband Neuwied das Kooperationsprojekt in den Grundzügen vorstellte.

„Werben Sie in ihrem Bekanntenkreis für das Projekt, damit noch viele Kinder auf ihrem Weg begleitet, individuell gefördert und Bildungschancen ausgebaut werden“, bat Achim Hallerbach die beteiligten Klassenlehrer und interessierten Bürger.

Neben der Grundschule in Buchholz und Jungeroth freuen sich auch folgende Grundschulen die am Projekt beteiligt sind über weitere engagierte Lernpaten/Innen: Puderbach, Neustadt, Unkel, Bad Hönningen, Anhausen, Urbach, Rheinbrohl, Waldbreitbach, Großmaischeid, Breitscheid, Rheinbreitbach, Niederbreitbach, Straßenhaus, Dierdorf, Vettelschoß, Limbach und Asbach.

Informationen zum Projekt und zu Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements als Lernpate gibt es bei der: Kreisverwaltung Neuwied/Kreisjugendamt, Franlin Toma und Lena Schmuck, Telefon: 02631–803442; oder: Caritasverband Rhein-Wied-Sieg e.V., Olga Knaus, Telefon: 02631- 987528, Email: Info@Lernpaten-Kreis-Neuwied.de.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ehrenamtliche Lernpaten leisten Herausragendes

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Tausende Zuschauer beim Veilchendienstagszug in Heimbach-Weis

Der Zug in Heimbach-Weis am Veilchendienstag ist ein Magnet für die Zuschauer. Dicht gesäumt standen sie teils kostümiert am Straßenrand und winkten den rund 2.500 Teilnehmern des Zuges zu. 16 Musikgruppen sorgten zudem für eine tolle Stimmung. In Heimbach-Weis gab es ein verstärktes Sicherheitskonzept der Einsatzkräfte.


Erhöhtes Sicherheitskonzept beim Karnevalszug in Großmaischeid

Als Reaktion auf den gestrigen Anschlag beim Rosenmontagszug in Volkmarsen, erstellten Polizei und Feuerwehr ein Zugkonzept mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen: Während des Umzugs waren acht Polizisten mit drei Einsatzautos, 30 Feuerwehrleute und die SEG Dierdorf mit vier Kräften im Einsatz, um einen gefahrlosen Ablauf zu gewährleisten. Als dann noch gerade rechtzeitig die Sonne auf den Ort schien, fühlten sich alle Aktiven und Besucher zufrieden.


Bei Schlägerei in Linz wird Polizeibeamter verletzt

Am Rosenmontag, gegen 20:20 Uhr, meldeten Gäste einer Linzer Gaststätte, dass es zu einer Schlägerei gekommen sei, es seien mehrere Personen beteiligt. Zunächst begaben sich Linzer Einsatzkräfte zum Marktplatz in Linz.


Betrunken Schilder umgefahren und Karnevalsgeschehen in Asbach

Am Dienstag, 25. Februar, 0:22 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Straßenhaus durch einen Zeugen ein abgestellter, stark unfallbeschädigter PKW Mercedes-Benz im Lindenweg in Asbach gemeldet. Bei Eintreffen der Polizeibeamten war der Fahrer des verunfallten PKW nicht mehr vor Ort.


Region, Artikel vom 25.02.2020

LKW brennt auf A 3 bei Neustadt aus

LKW brennt auf A 3 bei Neustadt aus

Die Feuerwehr Neustadt wurde am Dienstag, den 25. Februar um die Mittagszeit auf die Autobahn A3 alarmiert. Auf der Anfahrt konnte schon eine weithin sichtbare Rauchentwicklung ausgemacht werden. Im Ausfahrtsbereich zum Rastplatz Pfaffenbach stand ein rumänischer Sattelzug der mit einem Seecontainer beladen war.




Aktuelle Artikel aus der Region


Eröffnung der Besuchersaison des Förderturms der Grube Georg

Willroth. Mit der Schließung ging eine mehr als zweitausend Jahre alte Tradition der Eisenerzgewinnung im Siegerländer-Westerwälder ...

RKK-Gold für Werner Caratiola Heimbach-Weis

Neuwied. 1956 in die KG eingetreten, ist der 81-Jährige seit 1964 bis heute ein Aktivposten der Gesellschaft. Seine KG-Vita ...

Bei Schlägerei in Linz wird Polizeibeamter verletzt

Linz. Wie die eingesetzten Beamten ermitteln konnten, kam es zunächst in der Gaststätte zu Auseinandersetzung zwischen Gästen ...

LKW brennt auf A 3 bei Neustadt aus

Neustadt. Das Fahrerhaus brannte bei Eintreffen der Feuerwehr in voller Ausdehnung. Der Fahrer hatte es noch rechtzeitig ...

Heinrich-Haus: Öffentliche Karnevalssitzung im BBW

Neuwied. Bei dem anschließenden abwechslungsreichen Programm jagte ein Highlight das nächste. Die Kindertanzgruppe der KG ...

Betrunken Schilder umgefahren und Karnevalsgeschehen in Asbach

Asbach. An dem Fahrzeug stellte die Polizei einen massiven Frontschaden, hauptsächlich im Bereich der Beifahrerseite, fest. ...

Weitere Artikel


Neuer Qi Gong-Kurs "Frühling" in Bad Hönningen

Bad Hönningen. So können wir die Selbstheilungskräfte aktivieren, die Beweg-lichkeit verbessern, die Konzentrationsfähigkeit ...

Genuss-Werkstatt: Kräuter als Frühlingsboten

Neuwied. Welche heimischen Kräuter es derzeit gibt, welchen Speisen sie den kulinarischen I-Punkt verpassen und wo sie vielleicht ...

Brandstiftung an PKW, berauschte Fahrer und Unfallflucht

Neuwied. Am Montagmorgen kurz nach 4 Uhr brannte in der Theodor-Storm-Straße in Neuwied-Feldkirchen ein PKW Golf vollständig ...

BiZ: Sicher ins Vorstellungsgespräch

Neuwied. Schützenhilfe gibt es jetzt von der Agentur für Arbeit: Aus der Reihe „BiZ am Donnerstag“ findet am 5. April der ...

Steinzeitgene und ihre Auswirkung auf unsere Gesundheit

Neuwied. Die Themenführung „MonVital – Alles zu Neandertalergenen und unserer Gesundheit“ im Schloss Monrepos findet am Samstag, ...

SPD-Fraktion im Neuwieder Stadtrat zum Thema Ortsbeiräte

Neuwied. „Grundsätzlich“, so ist sich der SPD-Fraktionsvorsitzende Sven Lefkowitz sicher, „können dies nur die Bürgerinnen ...

Werbung