Werbung

Nachricht vom 22.03.2018    

Wenn das Wunschkind zur Belastungsprobe wird

Die Geburt eines Babys stellt eine junge Familie immer vor neue Aufgaben. Manchmal werden diese Aufgaben zu einer echten Herausforderung. Und das in einem Bereich und zu einem Zeitpunkt, wo jungen Müttern - und Vätern - oftmals signalisiert wird, es sei die selbstverständlichste und glücklichste Zeit überhaupt. Aber was bedeutet es, „plötzlich“ Verantwortung zu tragen für das Baby? Welche Anforderungen stellt das Baby? Wie versorge ich es und woher weiß ich, was es gerade braucht?

Landrat Achim Hallerbach, die Netzwerkkoordinatorin für Kindeswohl und Frühe Hilfen, Daniela Kiefer, Michaela Wingen und der stellvertretende Jugendamtsleiter Uwe Kukla (v.r.n.l.) werben für das Angebot des Jugendamtes mit einem speziellen Flyer. Foto: Kreisverwaltung

Neuwied. Hier setzt das Konzept des Kreisjugendamtes Neuwied an und Landrat Achim Hallerbach und die Netzwerkkoordinatorin für Kindeswohl und Frühe Hilfen, Daniela Kiefer werben für das Angebot des Jugendamtes. Hallerbach betont: „Schon die ganz normale Versorgung des Babys bedeutet für die jungen Eltern einen Fulltime-Job. Haushalt, Arzttermine, Behördengänge; das muss alles auch noch laufen. Befindet sich die Familie zudem in einer Belastungssituation wie zum Beispiel finanziellen Sorgen, schwierige Wohnsituation, kein soziales Umfeld, Erkrankungen in der Familie, dann kommt das Fass leicht zum Überlaufen.“

Damit sich Probleme nicht weiter verfestigen, dafür gibt es im Kreis Neuwied eigens eine Fachkraft in den so genannten Frühen Hilfen. Seit nunmehr eineinhalb Jahren ist die Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Michaela Wingen fest angestellt bei der Kreisverwaltung Neuwied. Daniela Kiefer führt aus: „Frau Wingen steht Eltern mit Rat und Tat zur Seite. Sie kommt zu der jungen Familie nach Hause, berät in allen Belangen des täglichen Lebens, sorgt für Entlastung und fördert die Bindung zwischen Baby und Eltern. Denn eine gute, verlässliche Bindung ist der Ausgangspunkt für eine gute Entwicklung des Babys.“



„Wir möchten, dass Sie die Zeit mit Ihrem Baby genießen können! Scheuen Sie sich nicht davor, sich Unterstützung zu holen“, unterstreicht Michaela Wingen ihr Angebot. Anfragen können direkt an Michaela Wingen gestellt werden oder an die Netzwerkkoordinatorin des Kreisjugendamtes, Daniela Kiefer: Michaela Wingen, 02631-803146, michaela.wingen@kreis-neuwied.de, Daniela Kiefer, 02631-803465, daniela.kiefer@kreis-neuwied.de.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wenn das Wunschkind zur Belastungsprobe wird

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Silberfarbener Ford fährt Außenspiegel ab und flieht

Bad Hönningen. Der Unfallverursacher fuhr so dicht an den am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw vorbei, dass sich die beiden ...

Ludwig-Erhard-Schule lädt zum Anmelde- und Beratungsnachmittag

Neuwied. Darüber hinaus gibt es Beratung und Informationen zu allen Schulformen vom beruflichen Gymnasium bis zu den Berufsfachschulen. ...

Nicole nörgelt - über ziemlich bequeme Gedenktage

Ich fand ja schon immer, dass der Jogginganzug das verkannteste Kleidungsstück der Weltgeschichte ist. Ich habe schon einige ...

Unfallfluchten, Beziehungsstreit und erfolglose Flucht

Neuwied. Im Berichtszeitraum wurden durch die Polizeiinspektion Neuwied insgesamt sechzehn Verkehrsunfälle aufgenommen. In ...

Wahl von Grundstück und Grundriss - erste Entscheidung über das Haus

Region. Die Lage zu anderen Gebäuden, großen Bäumen und Grünflächen nimmt durch Lichtverhältnisse, Zufahrtsmöglichkeiten ...

Deutsche Rote Kreuz - Blutspenden im Februar

Region. Unter ärztlicher Aufsicht wird Ihnen 500 Milliliter Blut entnommen. Nach wenigen Tagen hat Ihr Körper den Blutverlust ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall in Linz mit zwei verletzten Personen

Linz. Ein 89-jähriger Fahrzeugführer befuhr die L 254 von St. Katharinen Richtung Bad Hönningen. An der Kreuzung L 256 wollte ...

Kindergarten besucht Feuerwehr Leutesdorf

Leutesdorf. Am Donnerstag besuchten dann die Kinder die Feuerwehr. Ein Blatt voller Fragen hatten sie im Gepäck und man merkte ...

17 Jubilare bei Metsä Tissue im Werk Raubach

Raubach. „Die langjährige Verbundenheit unserer Mitarbeiter mit dem Unternehmen spiegelt sich immer wieder neu in den sehr ...

Dem „Sound of Silence“ auf der Spur

Wirges. Die Streicher der Kreismusikschule Westerwald und der Musikschule Klangwerk Neuwied/Dierdorf laden für Sonntag, den ...

Neues Onlinetool: Welches Studienfach passt zu mir?

Region. Für viele junge Menschen geht jetzt die Schulzeit durch den Erwerb der Hochschulreife zu Ende. Mit dem Abitur in ...

Grüne Neuwied fordern Umdenken bei Verkehrspolitik

Neuwied. Die Mitglieder des Kreisverbandes waren sich schnell darin einig, dass kostenloser ÖPNV im Kreis Neuwied völlig ...

Werbung