Werbung

Nachricht vom 10.03.2018    

Viele Veranstaltungen in zweiter Woche gegen Rassismus

Vom 7. bis 25. März finden die diesjährigen Wochen gegen den Rassismus statt. Sie stehen unter dem Motto: „100 Prozent Menschenwürde. Zusammen gegen Rassismus“.

Neuwied. Mit der Beteiligung an den Internationalen Wochen gegen Rassismus (IWgR) der gleichnamigen Stiftung möchten Neuwieder Institutionen, Organisationen und Bürger Zeichen setzen gegen Ablehnung und Abwertung von Migranten sowie vermeintlich „Anderer“. Nachdem bereits auf die Veranstaltungen vom 7. bis 13. März eingegangen wurde, folgt nun der Überblick über die Termine vom 14. bis 24. März.

„Gemeinsam Kochen für die Verständigung“ heißt es am Mittwoch, 14. März, 16 Uhr, in der Lehrküche der VHS Neuwied an der Heddesdorfer Straße 33. Es lädt ein die Frauengruppe der Neuwieder Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde. Sie ist sich sicher: Vorurteile lassen sich am einfachsten beim gemeinsamen Kochen abbauen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung bei der städtischen Integrationsbeauftragten Dilorom Jacka, Telefonnummer 02631 802 284, hingegen erforderlich.

Professor Dr. Josef Freise referiert am Donnerstag, 15. März, von 19 bis 21.30 Uhr in der VHS Neuwied (Raum 409) über das Thema „Populismus als Herausforderung für die Demokratie – auch in Neuwied“. Freise geht der Frage nach, was Populismus ist, wie er entsteht und wie er verhindert werden kann. Und er fragt: Was können wir in Neuwied tun, um Ausgrenzungen zu verhindern und eine politische Kultur des respektvollen Umgangs miteinander zu pflegen? Die Moderation der kostenfreien Veranstaltung übernimmt Wolfgang Rahn, Sprecher der Lokalen Agenda 21.

Die Bait-ur-Raheem-Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde in der Matthias-Erzberger-Straße 18 ist am Sonntag, 18. März, ab 16 Uhr Schauplatz eines Vortrags zum Thema „Islam verstehen“. Auf die Gäste wartet auch die Ausstellung „Die Revue der Religionen“.

Der „Bunte Kunstkreis Die Brücke“ öffnet am Montag, 19. März, von 16 bis 17.30 Uhr seine Ateliertüren im Untergeschoss der Neuwieder VHS. Weitere Informationen dazu hat Caroline Albert-Woll, die pädagogische Leiterin der VHS, parat; Tel. 02631 398 924.

Das Café Asyl lädt für Mittwoch, 21. März, von 16 bis 18.30 Uhr in die Räume der Heilig-Kreuz-Gemeinde an der Reckstraße 43 ein. Dort wird mit Geflüchteten „Nouruz“ gefeiert, ein orientalisches Frühlingsfest. Infos und Anmeldung bei Dorothee Bruchof, Telefon 02631 26938, E-Mail familie-bruchof@web.de, und Willi Luttenberger, Tel. 02631 944 9972,
E-Mail wlutti@t-online.de

Ein gemeinsamer Aktionstag zahlreicher Organisationen steht für Donnerstag, 22. März, auf dem Programm. Von 10 bis 15 Uhr heißt es dann am Fahnenhügel auf dem Luisenplatz „Gemeinsam für eine bunte Stadt Neuwied – gegen Rassismus und Hass“. Neben Information und Beratung sind weitere Aktionen für Jugendliche und Erwachsene vor-gesehen, darunter eine Trommel-Bastelaktion. Am gleichen Tag wird um 18.30 Uhr im Neuwieder Jugendzentrum Big House die Ausstellung „Wir gegen Rassismus“ der Jugendaktion im Bistum Trier eröffnet. Darin werden junge Menschen gezeigt, die sich mit Statement und Foto gegen Fremdenfeindlichkeit positionieren.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Viele Veranstaltungen in zweiter Woche gegen Rassismus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Im Kreis Neuwied 58 neue Coronafälle an einem Tag

Im Kreis Neuwied wurden 58 neue Positivfälle registriert. Sie verteilen sich über die Stadt Neuwied und alle Verbandsgemeinden. Die Summe aller Fälle steigt auf 796 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP nun bei 75,5. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Politik, Artikel vom 24.10.2020

Grundstein für neues Rathaus in Dierdorf gelegt

Grundstein für neues Rathaus in Dierdorf gelegt

Am Freitag, den 23. Oktober wurde in einer kleinen Feierstunde der Grundstein für den Neubau des Dierdorfer Rathauses gelegt. Aus Mainz war Staatssekretär Randolf Stich und aus Neuwied die Kreisspitze angereist. Daneben waren die Fraktionsvorsitzenden der Parteien im Rat und der Bauausschuss zugegen. Bürgermeister Rasbach bedauerte, dass der Kreis aufgrund der Pandemie so klein bleiben musste.


Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Der Herbst als Vorbote des nahenden Winters sendet eindeutige Umwelt-Signale. Morgens wabert Nebel durch die Täler, abends steht die Sonne schon früh tief über dem Horizont, buntes Herbstlaub fällt zur Erde und das Gras ist dauernass. In den letzten Tagen saßen Horden vielfarbiger Marienkäfer an den Häusersüdwänden und Fenstern auf der Suche nach einem Winterquartier.


Region, Artikel vom 24.10.2020

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Vielleicht erinnern Sie sich an die große Müllsammelwoche, die im Juni aufgrund der Initiative des 6-jährigen Paul, in Kooperation mit der Ortsgemeinde und dem „Mittelpunkt Familie“ stattgefunden hat. Unglaubliche 2,7 Tonnen Müll wurden von ca. 50 Kindern mit Ihren Familien aus den Wäldern und von den Wegen zusammengetragen.


Kunst im Schloss: Jahresausstellung Kunstkreis 75 Engers

Die diesjährige Jahresausstellung der renommierten Engerser Künstlervereinigung wurde am Freitagabend coronabedingt ohne offizielle Vernissage eröffnet. Die Vernissagen sorgten in den vergangenen Jahren regelmäßig für Besucherandrang. In diesem Jahr wird die Kunst zurückhaltender präsentiert. Die Schirmherrschaft hat nichtsdestotrotz Oberbürgermeister Jan Einig übernommen, der damit die Wichtigkeit der Bildenden Kunst für die Deichstadt manifestiert.




Aktuelle Artikel aus der Region


Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Neustadt. Es war klar – die Aktion muss nochmal stattfinden. Nun wurde die Frage von Kindern an den “Mittelpunkt Familie” ...

AWO verabschiedet sich von Heinz Kentsch

Neuwied. Über 74 Jahre gehörte Heinz Kentsch zur Arbeiterwohlfahrt. Sein gesamtes Leben war von sozialem Engagement geprägt. ...

Im Kreis Neuwied 58 neue Coronafälle an einem Tag

Neuwied. Ab heute gilt die neue Allgemeinverfügung für den Kreis Neuwied. Diese finden Sie auf der Website der Kreisverwaltung. ...

Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

Digitaltauglich? IT-Amt Neuwied überprüft Grundschulen

Neuwied. „Das Amt für IT hat bereits im vergangenen Jahr ein Konzept erarbeitet, das für jede einzelne der zwölf Grundschulen ...

Weitere Artikel


Tag der Archive im Heimatmuseum war voller Erfolg

Rheinbreitbach. Zahlreiche Besucher kamen´, um sich die frisch eingerichteten Räumlichkeiten und die neuen Exponate wie ...

Theatergruppe Rengsdorf begeisterte bei Premiere

Bonefeld. Nachdem Frank Reinhard das Publikum im voll besetzten Deichwiesenhof begrüßt hatte, öffnete sich der Vorhang und ...

Angelsaison am Urbacher Weiher beginnt

Urbach. Für die neue Angelsaison ab 15. März wurde der Fischbestand des Urbacher Weihers bereits im letzten Jahr kräftig ...

Initiative Organspende informiert an rheinland-pfälzischen Schulen

Region. Die Wochen vor den diesjährigen Sommerferien nutzt die Initiative Organspende Rheinland-Pfalz für eine Aufklärungsaktion ...

Flohmarktteilnehmer für Stadtfest Dierdorf gesucht

Dierdorf. Teilnehmen an dem Flohmarkt kann jeder. Die Standgebühr beträgt fünf Euro pro laufenden Meter. Ein besonderer Service ...

Viele Künstler stellen in Dierdorf aus

Dierdorf. „Kreatives Schaffen von Menschen mit und ohne Handicap“ wird an den beiden Ausstellungsorten gezeigt werden. In ...

Werbung