Werbung

Nachricht vom 18.02.2018    

Präventionsvortrag der Polizei zum Thema „Drogen“

„Die Polizei, dein Freund und Helfer.“ – Was sich für viele von uns als selbstverständlich darstellt, ist für viele Geflüchtete eine neue Erfahrung. Eine Vielzahl von ihnen hat in ihren Herkunftsländern Willkür und Gewalt durch staatliche Organe erfahren. Der Kontakt mit der Polizeiinspektion Neuwied dient daher nicht nur der Drogenprävention, sondern ebenso der Vertrauensbildung in das hiesige System.

Foto: privat

Neuwied. Die Oberkommissare Andre Antweiler und Lars Litty aus dem Sachgebiet Jugend und Jugendkriminalität besuchten die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH in der Vergangenheit häufiger, um junge Menschen aufzuklären. Der Dialog mit Geflüchteten im Rahmen des Projekts „Integration durch Ausbildung“, welches durch den Europäischen Sozialfonds und das Jobcenter Neuwied gefördert wird, war allerdings auch für sie eine neue Erfahrung. In entspannter Atmosphäre berichteten sie von Fällen aus der Region, klärten auf über die Gesetzeslage und ermöglichten Teilnehmenden mit einer „Promillebrille“ den Gang unter Alkohol. Eindrucksvoll erlebten die jungen Menschen dadurch auf spielerische Art und Weise die Wirkungen des Rauschmittels.

Katja Schoch, betreuende Sozialpädagogin der FAW, wertet die Veranstaltung als Erfolg. Besonders freut sie dabei das Interesse der jungen Teilnehmenden sowie das Engagement der beiden Polizisten. „Ich glaube, mit dem Vortrag wurde nicht nur über Drogen aufgeklärt, sondern auch die Rolle der Polizei in Deutschland erkennbar. Es ist schön zu sehen, dass auf beiden Seiten ein Verständnis entsteht und sich Vertrauen entwickelt, wenn man bereit ist, sich aufeinander einzulassen“, resümiert die Pädagogin am Ende der mehrstündigen Veranstaltung. „Die Polizei, dein Freund und Helfer.“ – ein Bild, das an diesem Tag für die jungen Menschen zwei Gesichter bekommen hat.

Über die FAW gGmbH

Die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH ist als Bildungs- und Personaldienstleister mit 33 Akademien und über 150 Außenstellen in zwölf Bundesländern aktiv. Ihr Ziel ist es, Arbeitslosen und von Arbeitslosigkeit bedrohten Menschen neue Perspektiven zu schaffen und Arbeitnehmern den beruflichen Aufstieg zu ermöglichen.



Seit über zehn Jahren ist die FAW gGmbH in Neuwied aktiv. Sie knüpft ein engmaschiges Netz zu allen Akteuren rund um den Arbeitsmarkt der Region. Oberstes Ziel aller Dienstleistungsangebote der FAW ist die Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt oder die langfristige Sicherung des bestehenden Arbeitsplatzes.

Der reale Arbeitsprozess steht dabei immer im Vordergrund. Gelernt wird unter Praxisbedingungen in Betrieben. Individuelle Lösungen auf Basis der jeweiligen persönlichen Fähigkeiten und der konkreten Arbeitsplatzanforderungen bilden das Gerüst für die erfolgreiche, nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr Raubach: Neues Fahrzeug am Tag der Offenen Tür in Dienst gestellt

Raubach. Der Förderverein und die Feuerwehr Raubach hatten zu ihrem Fest an Pfingsten eingeladen und die Mitbürger und Feuerwehrkameraden ...

"R(h)ein chillen" lädt zu drei entspannten Abenden in den Goethe-Anlagen in Neuwied

Neuwied. An den Mittwochen 5., 12. und 26. Juni steigt die entspannte Afterworkparty mit Live-DJ-Set von 17 bis 21 Uhr in ...

Das Heimatmagazin "Unkel funkelt" erscheint zum zweiten Mal

Unkel. Das Redaktionsteam bildeten wie schon für Heft 1/2023 auch in diesem Jahr Stadtarchivar Wilfried Meitzner, Gisela ...

Sachbeschädigung in Bruchhausen: Straßenschilder und Bushaltestelle mit Hakenkreuzen besprüht

Bruchhausen. Die Polizei berichtet von einem Fall von Sachbeschädigung, der in der Nacht von Samstag (18. Mai) auf Sonntag ...

Teure Taxifahrt ohne Bezahlung in Bad Hönningen: Polizei leitet Ermittlungen ein

Bad Hönningen. Am späten Nachmittag des 18. Mai, gegen 18.00 Uhr, wurde durch einen Taxifahrer aus Bad Hönningen eine Beförderungserschleichung ...

Martinus Gymnasium Linz zeigt Solidarität mit dem Fairen Handel: Spende von 1.750 Euro überreicht

Linz am Rhein. Alle Schüler des MGLs, die im Juli letzten Jahres (2023) am Sponsorenlauf durch die Stadt Linz teilgenommen ...

Weitere Artikel


Neuwieds Fußballerinnen laufen mit Spitzenreiter FC Bayern auf

Neuwied. Die Zweitliga-Partie zwischen der SG Andernach und dem Tabellenführer von der Isar wurde wegen der schlechten Witterung ...

Fuchs-Treff in Waldbreitbach

Waldbreitbach. Brustmann bot mit seinem Programm „Fuchs-Treff – nix für Hasenfüße“ dem Waldbreitbacher Publikum nicht nur ...

"TheAttraktion" präsentiert das Stück "Die Wunderübung"

Dernbach. Eine Frau und ein Mann, beide um die 50, haben im Arbeitsraum eines Paartherapeuten Platz genommen; der Therapeut ...

CDU Windhagen zieht positive Bilanz der Bürgersprechstunden

Windhagen. In der letzten Vorstandssitzung der CDU Windhagen konnten die CDUler eine positive Bilanz ziehen. Von insgesamt ...

Josef Zolk lebt Raiffeisen

Flammersfeld. Für die Pfarrerin Silvia Schaake war es eine große Ehre, dass die Veranstaltung des „Raiffeisentages in Flammersfeld“ ...

Faszinierendes Tanzspektakel in Herschbach

Herschbach. Die Kinder und Junioren der Vereine konnten ihr Können unter Beweis stellen und sich einem großen Publikum präsentieren. ...

Werbung