Werbung

Nachricht vom 04.02.2018    

Höchstleistungen bei der Prunksitzung in Oberhonnefeld

Das grün-gold geschmückte Kultur- und Jugendzentrum (KuJu) in Oberhonnefeld war am Samstagabend, 3. Februar brechend voll, als Sitzungspräsident Axel Born das erwartungsvolle Publikum zu einer imposanten Prunkstimmung mit viel Tanz und Musik begrüßte

Fotos: Helmi Tischler-Venter
Video: Wolfgang Tischler

Oberhonnefeld-Gierend. Den Anfang der variationsreichen Tanzdarbietungen gestalteten die niedlichen Minifunken des Karnevalsvereins von Oberhonnefeld-Gierend. Die 25 grün-weiß gekleideten kleinen Funken hatten sich mit ihrer Leistung eine Rakete des Publikums verdient.

„Manege frei für 11 Jahre Dreamgirls“ lautete das Motto der „Ewig jungen Möhnen“ aus Welling im Maifeld, die zum ersten Mal im KuJu auftraten. Zaubererinnen, Artistinnen und Clowns verzauberten die Zuschauer mit Charme und Schwung.

Die elf Oberhonnefelder Tanzmädels, die von Sandra Braasch trainiert werden, zeigten eine schmissige Tanzdarbietung, die nach einer Zugabe verlangte. Zwischen den Tänzen fegten immer wieder die „Künstler am Besen“ wortlos über die Bühne.

Der austragende KV Oberhonnefeld-Gierend hatte viele befreundete Vereine eingeladen. Aus Heddesdorf kam die Showtanzgruppe Blau-Gold, die mit Schwung und Hebefiguren überzeugte. Die acht Männer des Männerballetts Willroth befinden sich laut Sitzungspräsident Axel „unter der Fuchtel von Elke und Jamila Becker“ und werden auch die „Willrother Chippendales genannt“. Zum Bedauern der Frauen im Saal zog keiner seinen bunten Anzug aus.

Mit neuen Kostümen trat die von Alina Eul und Jana Puderbach trainierte Oberhonnefelder Jugendgarde auf. Zwei mutige junge Männer, die noch Mitstreiter suchen, tanzten zusammen mit 15 jungen Damen. Für ihre überzeugende Leistung erhielt die Jugendgarde nach ihrer Zugabe begeisterten Beifall.

Eine erfrischende optische und akustische Abwechslung bot die mystische Gruppe „No Name Gugge“ aus Andernach, die mit viel Blech einmarschierte und teuflisch gute, jazzige Musik spielte. Axel Born stellte fest: „Der Chef der Gugge-Musiker heißt auch Axel, wir machen nachher den Doppel-Axel.“



Nach der Pause zog die KG Willroth mit großem Aufgebot in den Saal. Die Vorsitzenden Uwe und Frank Eul hatten die 13-köpfige Jugendgarde und die 20-köpfige große Garde mitgebracht, die beide in schwungvollen Tänzen ihr Können zeigten.

Besonders eindrucksvoll war der akrobatische Solo-Auftritt des Tanzpaars Denise Schneider und Philipp Krämer aus Ingelbach. Sie traten später noch einmal mit der leistungsstarken Formation Showtanzgruppe „Immotion“ aus Ingelbach auf, die vom eingestimmten Publikum bereits mit ihrem Ruf „Bo ejj!“ begrüßt wurde. Die Dschungeltruppe bestand aus elf grünen Schlingpflanzen und zwei Affen, die keinen gemütlichen Job hatten trotz des Lieds „Versuch’s mal mit Gemütlichkeit“. Treffender war „I like moving!“

Acht starke Männer, die ihre Tanzpartnerinnen auf Händen trugen, präsentierte die KG Horhausen, die mit 53 Mitgliedern die Oberhonnefelder Bühne bevölkerte. Obwohl es bereits ihr dritter Auftritt des Abends war, brachten die Tänzerinnen und Tänzer noch eine grandiose Leistung. Ebenso die 13 Aktiven der „Wernder Sunshines“ mit „Footloose“.

Aus dem Alaaf-Bereich des nahen Köln kam die Hafengarde Oberwinter, deren vier Männer und 15 Frauen bei Millowitsch-Tanz und Tulpen-Tanz eine rasante Show boten.

Den Abschluss eines stimmungsvollen Abends mit tollen Showtanz-Darbietungen gestaltete das „Flaggschiff“ des KV Oberhonnefeld-Gierend, die „Oberhonnefelder Funken“. Da alle Tanzgruppen nicht ohne Zugabe von der Bühne kamen, deren Decke für ihre Pyramiden und Hebefiguren eigentlich zu niedrig war, dauerte die Prunksitzung bis ein Uhr am Sonntag. Weeste näh! htv


Video von der Prunksitzung


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
       
       
   


Kommentare zu: Höchstleistungen bei der Prunksitzung in Oberhonnefeld

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Im Kreis Neuwied wurden am 7. Mai insgesamt 29 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.771 an. Aktuell befinden sich 782 Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 07.05.2021

Vermisste Lea Emmerich ist wieder da

Vermisste Lea Emmerich ist wieder da

Die Öffentlichkeitsfahndung vom 6. Mai nach der 15-jährigen Lea Emmerich, die in Neuwied als vermisst galt, kann eingestellt werden, da Lea heute Nachmittag (7. Mai 17.30 Uhr) wieder aufgetaucht ist und wohlbehalten in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden konnte.


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert bleibt unter 150

Im Kreis Neuwied wurden am 6. Mai insgesamt 38 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.742 an. Aktuell befinden sich 789 Personen in Quarantäne.


Impfzentrum hat mittlerweile 50.000 Impfungen verabreicht

Das Impfzentrum in Oberhonnefeld arbeitet seit sieben Wochen sieben Tage in der Woche. Die Impfkapazität noch nicht ausgeschöpft. Die Reserveliste ist nur begrenzt einsehbar. Bitte nicht im Zentrum anrufen.


Insektenfreundlich: Gewinner der Bienen-Beet-Box stehen fest

Die Lokale Agenda 21 in Stadt und Kreis macht sich stark für den Umwelt- und Naturschutz. Ihr jüngstes Projekt war die Verlosungsaktion von zehn Neuwieder Bienen-Beet-Boxen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Kinderrechte: Stadt und Land fördern Projekte

Neuwied. Im Mittelpunkt der diesjährigen Woche der Kinderrechte steht der griffige Slogan „Kinderrechte - nicht ohne uns!“. ...

Bad Honnef: Freizeitbad Grafenwerth für Saisonstart gerüstet

Bad Honnef. Das Team des Freizeitbades hat die Reinigungsarbeiten in den Außenanlagen bereits abgeschlossen. Auch der Einbau ...

HAI Kurtscheid ist gerettet

Kurtscheid. Die HAI Kurtscheid GmbH mit Sitz in Kurtscheid ist gerettet. Nach intensiven und konstruktiven Verhandlungen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Erneuerung der Wasserleitung zwischen Roßbach und Hähnen

Neuwied. In der Vergangenheit kam es in dem rund 3.400 Meter langen Abschnitt immer wieder zu Versorgungsunterbrechungen. ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Neuwied. Der vom RKI berechnete Inzidenzwert liegt bei 125,3.

Im Impfzentrum Oberhonnefeld wurden gestern 152 Erst- und ...

Weitere Artikel


Alte Herren aus Roßbach gewinnen Turnier in Straßenhaus

Straßenhaus. In Gruppe B konnten die Mannschaften aus Wienau und Mündersbach das Ticket für die Entscheidungsspiele buchen. ...

Aktion „Sprich mit mir!“ in Neuwied gestartet

Neuwied. Es war der Wunsch der Neuwieder Kindertagesstätten, sich mit dem Thema „Nutzung moderner Medien durch Erwachsene ...

Workshop Bühnenpräsenz in VHS Neuwied gut besucht

Neuwied. Dabei ging es um Auf- und Abtritt, Aufstellung auf der Bühne, Blickrichtung, Applaus entgegen nehmen und vieles ...

Umweltministerium: Erneuter Wolfsnachweis in Rheinland-Pfalz

Region. Ende Januar 2018 hat die Großkarnivoren-Experten an der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF) ...

Mitreißendes Programm bei der Großmaischeider Prunksitzung

Großmaischeid. Nach dem Einmarsch des Elferrates mitsamt der Garden und einer offiziellen Begrüßung durch Sitzungspräsidenten ...

Jetzt für den Deichlauf Neuwied anmelden

Neuwied. Der Deichlauf ist die Laufadresse für alle Altersklassen und ambitionierte genauso wie Hobbyläufer. So sind Kinder- ...

Werbung