Werbung

Nachricht vom 01.02.2018 - 16:58 Uhr    

Wunschliste der Tiere ging in Erfüllung

Futterbälle, Weidenkörbe, Kletterseile, Tierwaage, Klettergerüste für Vögel – dies und vieles mehr kam im Dezember in zahlreichen Paketen in den Zoo Neuwied. Das Team staunte nicht schlecht, als es die vielen Geschenke sah. „Mit solch einer starken Resonanz haben wir wirklich nicht gerechnet“, erzählt Zoodirektor Mirko Thiel. „Die Wunschliste für die Tiere war die erste Aktion dieser Art.“

Den Duftball fand der Sibirischen Tiger klasse. Fotos: Zoo Neuwied

Neuwied. Den ganzen Dezember über konnten Geschenke auf einer Internetseite ausgesucht und bestellt werden. Von Dingen für das „Environmental enrichment“ der Tiere, wie Spiel- oder Duftbälle, über Futterschalen, Holzröhren, Kletterseile bis hin zu einem Solarmeter und einer Hängematte für Schimpansen war für jeden Geldbeutel etwas dabei. Nun hat die symbolische Übergabe der Geschenke an die Tiere und Tierpfleger im Beisein der Schenker stattgefunden.

„Ich möchte mich im Namen der Tiere und des Teams ganz herzlich für die großzügige Unterstützung im Rahmen der tierischen Wunschliste bedanken“, begrüßte der Zoodirektor einige Spender in der Zooschule. Nach der Geschenkübergabe konnten sie beobachten, was Erdmännchen und Waschbären mit sogenannten „Snackbällen“ anstellen. Mit Futter gefüllt werden die Tiere dazu angeregt, den Ball herumzurollen, damit das Futter herausfällt. Dadurch wird die Dauer der Futteraufnahme erhöht und schwieriger gestaltet. Einen Duftball gab es für den Sibirischen Tiger. Dieser zeigte auch gleich, wie interessant er sein Geschenk findet und spielte stundenlang damit.

„Es gibt einige Dinge, die nicht zwingend für den laufenden Betrieb benötigt werden, die aber dennoch eine Bereicherung für die Tiere und die Arbeit mit ihnen sind“, so Thiel weiter. Der Zoo Neuwied wird vom Förderverein Zoo Neuwied e.V. getragen. Der gemeinnützige Verein finanziert den Zoo hauptsächlich durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und natürlich durch die Eintrittsgelder sowie durch die Erlöse der Tombola. Die Zuschüsse der öffentlichen Hand für den laufenden Betrieb liegen bei etwa 8,5 Prozent. „Sonderwünsche“ können daher leider nicht immer erfüllt werden. „Umso größer war die Freude über die Beteiligung an der Wunschlistenaktion“, erzählt Thiel.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Wunschliste der Tiere ging in Erfüllung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Vernissage und Kunstauktion in der Carmen-Sylva-Schule

Niederbieber. "Das Nichts darstellen, das geht doch gar nicht!", war zunächst die einstimmige Meinung der Schülerinnen und ...

Ein Weihnachts-Kälbchen im Zoo Neuwied

Neuwied. Die Hörner dienen zur Verteidigung und sind innen hohl. Die auch Ankolerind genannten Tiere werden traditionell ...

Wanderwege um Dierdorf: vielseitig und verbesserungswürdig

Dierdorf. Vielleicht sind die Eichenblattsymbole attraktiv für gestrig gesinnte Sammler. Alle Touristiker kennen das Problem ...

Neujahrsempfang der Landfrauen

Waldbreitbach. Im Anschluss daran hielt die Kräuterfachfrau und Landfrau Kordula Honnef einen Vortrag zum Thema "Plastik ...

Tagesmütter im Kreis Neuwied gesucht

Neuwied. Landrat Achim Hallerbach - zugleich auch zuständiger Jugendamtsdezernent - betrachtet das Angebot als ideale Ergänzung ...

Auffahrunfall mit Sachschaden stellt Polizei vor Rätsel

Neuwied. Ein 19-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Bendorfer Straße aus Richtung Engers kommend in Fahrtrichtung Neuwied. Aufgrund ...

Weitere Artikel


"Karobuben" beim Finale in der SWR-Liveshow am 11. Februar

Region. Die „Karobuben“ sind eine gut gebuchte Kölsch & Partyband, bestehend aus vier Musikern. Es sind Mike aus Wissen, ...

Lauftreff Puderbach - Zahlreiche Starts im In- und Ausland

Puderbach. Das Laufjahr 2017 begann mit der alljährlichen Scheckübergabe an den Verein Kinderheim und Dorfambulanz Südindien ...

Sehnsucht nach einer neuen Gottesdienstform

Neuwied. „Wir möchten Menschen ansprechen, die sich vom traditionellen Gottesdienstangebot nicht angezogen fühlen, aber eine ...

Fünf Nachwuchsmusiker beim Landeswettbewerb dabei

Neuwied. Hervorragend abgeschnitten beim jüngsten „Jugend musiziert“-Regionalwettbewerb haben erneut Schüler der städtischen ...

Die Grünen rüsten sich für Wahlkampf 2019

Leutesdorf. So soll nun quartalsweise wechselnd der Fokus auf die Bereiche Schulen/Kitas, Landwirtschaft/Ernährung, ÖPNV ...

Mehr arbeitslose Menschen im Januar

Kreisgebiet.Das kühlere Klima zum Jahresauftakt zeigt sich auch auf dem Arbeitsmarkt. Die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk ...

Werbung